Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 25.07.2014           36      Teilen:   |

USA

Messerattacke bei schwulem Sex auf Friedhof

Artikelbild
Ein Sexdate auf dem Friedhof wäre fast tödlich ausgegangen (Bild: Ariana Rose Taylor-Stanley / flickr / cc by 2.0)

Bizarrer Mordversuch in den Florida: ein 18-Jähriger wollte seinen Sexpartner nachts auf einem Friedhof erstechen.

Die Polizei von Tallahassee, der Hauptstadt von Florida, hat am Mittwoch den 18-jährigen Devante J. festgenommen, weil er aus noch unbekannten Gründen versucht hatte, einen Mann beim Sex zu töten. Wie der Lokalsender WTXL berichtet, hatte sich der Vorfall bereits am 24. Juni gegen 23 Uhr im Auto des Opfers ereignet, das auf dem Oakland Cemetery, einem städtischen Friedhof, geparkt war.

Nach Angaben des Opfers hatte der Mann den späteren Täter auf dem Friedhof, der offenbar gerne als Cruisingort genutzt wird, für "sexuelle Aktivitäten" getroffen. Während die beiden Sex hatten, erwähnte J. den Namen des Ex-Freundes des späteren Opfers, heißt es im Polizeibericht. Danach habe der Täter ein Messer herausgezogen und mehrmals auf den überraschten Sexpartner eingestochen. Dabei sagte J., dass sich zukünftig "niemand mehr Sorgen" über das Opfer machen müsse.

Fortsetzung nach Anzeige


Fünf Stichwunden

Das Opfer konnte den 18-Jährigen jedoch mit den Füßen aus dem Wagen hinausstoßen, nachdem es bereits fünf Stichwunden erhalten hatte – drei im Brustbereich und je eine im rechten und linken Arm. Der Verletzte verriegelte das Auto; J. soll aber versucht haben, durch ein halbgeöffnetes Fenster eine Tür des Wagens zu öffnen. Das Opfer konnte jedoch das Auto starten und fliehen.

Der Wagen durchbrach bei der Flucht den Friedhofszaun und fuhr ungebremst auf eine zentrale Kreuzung. Dort wurde der Mann gefunden und in ein Krankenhaus eingeliefert. Er musste sich sofort einer Notoperation unterziehen. Unter anderem erlitt er innere Verletzungen an Lunge und Leber. Inzwischen soll sich sein Gesundheitszustand verbessert haben.

Vier Wochen nach dem Vorfall konnte der mutmaßliche Täter am Mittwoch verhaftet werden. Ihm droht nun eine Anklage wegen versuchten Mordes. In Florida steht darauf eine Haftstrafe zwischen fünf Jahren und lebenslänglich ohne Aussicht auf eine vorzeitige Entlassung. (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 36 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 41             1     
Service: | pdf | mailen
Tags: morversuch, florida, usa
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Messerattacke bei schwulem Sex auf Friedhof"


 36 User-Kommentare
« zurück  1234  vor »

Die ersten:   
#1
25.07.2014
15:34:22


(-14, 16 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Ein Friedhof als Cruisingarea: perverser geht es ja wohl nicht mehr!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
25.07.2014
15:36:54


(-7, 13 Votes)
 
#3
25.07.2014
15:48:33


(0, 12 Votes)

Von jung
Antwort zu Kommentar #2 von jung


erklärung: der link bezieht sich nicht auf den text über migranten , sondern auf das cover.
sind junge männer die gefährlichste spezies der welt?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
25.07.2014
16:16:38


(+8, 10 Votes)

Von wiki


Der Oakland Cemetery ist mit 35,6 Hektar Fläche Atlantas größter und ältester Friedhof und gleichzeitig auch die drittgrößte Grünfläche der Stadt.

Die Stadt Atlanta legte den damals 2,4 Hektar großen Friedhof im Jahr 1850 als Atlanta Cemetery an. Wikipedia


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
25.07.2014
17:00:02


(-1, 3 Votes)

Von Baker Street
Antwort zu Kommentar #3 von jung


Ja.

Die zeit zwischen dem 15. und 25. lebensjahr ist die phase der emotionalen reifung und charakterlichen selbstfindung, der anbindung an und sozialisation in groesseren bezugsgruppen, des erwerbs von wissen und faehigkeiten. Gleichzeitig ist es die phase in der ein mensch ueblicherweise das maximum koerperlicher leistungsfaehigkeit erfaehrt. Das heisst man hat es mit tendenziell unausgeglichenen und unreifen menschen zu tun die ihre unsicherheit - auch - mit aggressivem verhalten zu kompensieren versuchen und dabei ein risiko haben damit erfolgreich zu sein.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
25.07.2014
17:09:23
Via Handy


(+6, 8 Votes)

Von Verführung
Antwort zu Kommentar #5 von Baker Street


Also das Alter, in dem Soldaten fürs Militär rekrutiert werden :-/


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
25.07.2014
17:13:05


(-3, 5 Votes)

Von Finchley Road
Antwort zu Kommentar #6 von Verführung


Exakt der grund warum beim militaer nicht nette alte damen sondern junge maenner dienst tun:

Youtube-Video:


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
25.07.2014
17:26:04


(+3, 5 Votes)
 
#9
25.07.2014
19:51:00


(+3, 9 Votes)

Von antos
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von jung


Wenn auch nicht die "gefährlichste Spezies" - weil schon mal gar keine Spezies - so doch ein Faktor mit dem man rechnen sollte:

Link:
de.m.wikipedia.org/wiki/Youth_Bulge


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
25.07.2014
20:05:06


(+3, 7 Votes)

Von unbedingt
Antwort zu Kommentar #9 von antos


youth bulge


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  1234  vor »


 Ort: Tallahassee


 BOULEVARD - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Jetzt unterschreiben: Kein Schmusekurs mit Homo-Hassern in Bayern! Landtagsdebatte in Sachsen-Anhalt: Die AfD sagt der "Normabweichung" Homosexualität den Kampf an Volker Beck: Nicht vor Homophobie von Muslimen zurückweichen Gericht: Schwule Flüchtlinge aus Marokko haben Anrecht auf Asyl
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt