Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22016

Ralph Morgenstern wurde unter anderem als Moderator der ZDF-Sendung "Blond am Freitag" bekannt (Bild: Wiki Commons / Elke Wetzig / CC-BY-SA-3.0)

Der Entertainer Ralph Morgenstern ist am Samstag beim Duisburger CSD mit dem Akzeptanzpreis ausgezeichnet worden.

Mit dem jährlich vergebenen Preis ehrt der Duisburger CSD-Verein Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße für die Akzeptanz von Homosexuellen eingesetzt haben. Morgenstern habe nach Ansicht von Laudator Laudator Wolfgang de Marco "herausragende Bemühungen für Verständigung, Akzeptanz und Förderung der Vielfalt" gezeigt. So habe sich der in Berlin lebende 57-Jährige etwa offen in Talkshows gegen Homophobie ausgesprochen.

Der Preis war im vergangenen Jahr erstmals vergeben worden. Damals wurde der neue Duisburger Oberbürgermeister Sören Link (SPD) ausgezeichnet. Der Nachfolger des nach der Loveparade-Katastrophe äußerst umstrittenen CDU-Politikers Adolf Sauerland wurde dafür geehrt, dass er auf LGBT-Vereine zugegangen ist, um für mehr Akzeptanz in seiner Stadt zu werben (queer.de berichtete). In diesem Jahr überreichte Link die Auszeichnung an Morgenstern. (dk)

Youtube | Übergabe des Akzeptanzpreis an Ralph Morgenstern


#1 Just meAnonym
  • 28.07.2014, 13:46h
  • "So habe sich der in Berlin lebende 57-Jährige etwa offen in Talkshows gegen Homophobie ausgesprochen."

    Nichts für ungut, ich gönne ihm den Preis. Aber wieso ist sowas einen Akzeptanzpreis wert? Sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dass man sich offen gegen Homophobie, Transphobie tc. ausspricht.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil