Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22030

Die Scheckübergabe mit Aids-Hilfe-Geschäftsführer Thomas Niederbühl (3.v.r.) (Bild: Münchner Aids-Hilfe)

Das 8. Aids-Konzert zugunsten der Münchner Aids-Hilfe hat einem Rekorderlös in Höhe von 26.500 Euro erbracht.

Das Benefizprojekt des Münchner Kammerorchesters fand bereits am 9. Mai statt. Am Sonntag wurde schließlich der Scheck an Aids-Hilfe-Geschäftsführer Thomas Niederbühl übergeben. "Ich freue mich sehr, dass dank des Münchener Kammerorchesters seit Jahren ein hochwertiges Konzertereignis stattfinden kann, das auch vom Münchener Publikum so begeistert aufgenommen wird", erklärte Niederbühl.

Orchesterleiter Alexander Liebreich hatte das jährliche Aids-Konzert kurz nach seinem Amtsantritt 2007 ins Leben gerufen, um die Münchener Aids-Hilfe zu unterstützen. Anfang Mai waren mit Sopranistin Vesselina Kasarova, Pianist Jan Lisiecki, Trompeter Hakan Hardenberger und Maximilian Hornung am Violoncello internationale Stars der Szene ohne Gage für den guten Zweck im Prinzregententheater aufgetreten.

Im nächsten Jahr findet das Aids-Konzert am 19. März 2015 statt. (pm)



#1 Robby69
#2 FelixAnonym
  • 30.07.2014, 16:57h
  • Sehr gut!

    Der Kampf gegen HIV und AIDS braucht sehr viel Geld. Egal ob es um die Forschung geht, die Aufklärung und Präventionskampagnen oder die konkrete Therapie Erkrankter.

    Ich finde eh, dass man das Geld, was man in Rüstung und Kriege steckt (oder auch mit überbordender Bürokratie und Fehlplanung in anderen Bereichen verbrennt), viel besser in Medizin (inkl. Forschung) und Bildung stecken sollte!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil