Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 30.07.2014           2      Teilen:   |

Coming-of-Age-Roman

Eine junge schwule Liebe in El Paso

"Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums" ist am 16. Juli 2014 als deutsche Übersetzung erschienen
"Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums" ist am 16. Juli 2014 als deutsche Übersetzung erschienen

Benjamin Alire Sáenz' Roman "Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums" erzählt die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Jugendlicher.

Im Juni 1987 lernt der 15-­jährige Aristoteles beim Schwimmen den gleichaltrigen Dante kennen und entdeckt mit ihm die Geheimnisse des Universums: den Nachthimmel über der Wüste, die Bilder von Edward Hopper.

Es ist die Geschichte von zwei Jungen, gegensätzlich und doch beide auf derselben Suche, im Kosmos von Freundschaft, Verbundenheit, Vertrautheit und Liebe. Brigitte Jakobeit hat den behutsam erzählten Adoleszenzroman von Benjamin Alire Sáenz aus dem Amerikanischen ins Deutsche übertragen.

Als der in sich gekehrte 15-­jährige Aristoteles den selbstbewussten und charismatischen Jungen Dante eines Sommertages im Schwimmbad kennenlernt, verändert das sein Leben. Obwohl es auf den ersten Blick so scheint, als ob die beiden Jungen nichts gemeinsam hätten, entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen ihnen.

Während Dante, ein chaotischer Schöngeist, sich ausdrücken kann, selbstsicher ist und in Poesie und Kunst aufgeht, fallen Ari Worte schwer. Er leidet an Selbstzweifeln und verliert sich in Gedanken an seinen älteren Bruder, der im Gefängnis sitzt. Trotz all ihrer Unterschiede verbindet die gleichaltrigen Jungen ihre mexikanische Herkunft und ihr Alltag in El Paso: Gemeinsam lesen sie Gedichte, tauschen ihre Gedanken, betrachten die Sterne und hoffen, irgendwann alle Geheimnisse des Universums zu entdecken.

Fortsetzung nach Anzeige


Zahlreiche Auszeichnungen für Autor und Übersetzerin

Der Autor Benjamin Alire Sáenz wurde 1954 in New Mexiko geboren und lehrt heute "Kreatives Schreiben" an der University of Texas in El Paso - Quelle: Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Der Autor Benjamin Alire Sáenz wurde 1954 in New Mexiko geboren und lehrt heute "Kreatives Schreiben" an der University of Texas in El Paso (Bild: Thienemann-Esslinger Verlag GmbH)

Der amerikanische Autor Benjamin Alire Sáenz erzählt mit feinem Gespür für die Gefühle seiner beiden Protagonisten und wie aus Freundschaft, Verbundenheit und Vertrautheit am Ende Liebe wird. Er schreibt Lyrik und Prosa für Erwachsene und Jugendliche.

Für seine Bücher für Erwachsene wurde Sáenz mit dem PEN/Faulkner Award und dem American Book Award ausgezeichnet. Auch seine Jugendbücher, darunter "Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums", erhielten zahlreiche Auszeichnungen. Er unterrichtet "Kreatives Schreiben" an der University of Texas in El Paso.

Die Übersetzerin Brigitte Jakobeit lebt in Hamburg und überträgt seit 1990 englischsprachige Literatur für Erwachsene und Jugendliche ins Deutsche. Für ihre Übersetzungen ist sie ebenfalls mehrfach ausgezeichnet worden. (cw/pm)

  Infos zum Buch
Benjamin Alire Sáenz: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums. Roman. 384 Seiten. Softcover. Format: 14 x 22 cm. Thienemann-Esslinger Verlag. Stuttgart 2014. 16,99 €. ISBN 978-3-522-20192-6
Links zum Thema:
» Leseprobe bei Amazon
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: benjamin alire sáenz, coming of age, schwuler roman, aristoteles und dante
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Eine junge schwule Liebe in El Paso"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
10.08.2014
21:17:22


(+1, 1 Vote)

Von Corvin


Hervorragendes Buch, die gefühlvolle Erzählkunst des Autors beeindruckt. Kritiken schätzen die Prosa und bezeichnen das Buch als poetisch und lyrisch. Bisher konnte ich mit diesen Begriffen nichts anfangen bzw. schreckten mich diese eher ab. Doch dieses Buch hat mich begeistert und eines besseren belehrt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
26.08.2014
16:00:35


(0, 0 Vote)

Von Daniel Neuburg


Der Roman hat mich beeindruckt, da mit einfachen Worten die umfangreiche Gefühlswelt eines Jugendlichen beleuchtet wurde. Die Beschreibung der gegenseitigen starken Zuneigung zwischen Ari und Dante ist gelungen. Dem Autor gelingt es mit seinem Schreibstil, die zwischenmenschlichen Beziehungen interessant zu gestalten. In der Form habe ich bisher nichts Vergleichbares gelesen. Das Buch hat daher meiner Meinung nach zurecht dermaßen viele Preise gewonnen. Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe, obwohl es "nur" ein Jugendroman ist. Ich habe es auf Deutsch und zuvor bereits 2013 in Englisch gelesen und habe es nicht bedauert, da Original und Übersetzung ein Lesevergnügen sind.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BUCH - LITERATUR

Top-Links (Werbung)

 BUCH



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg" Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt