Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22053

Anja Pärson, Mona Sahlin und Filippa Rådin nach der Zeremonie

Die schwedische Olmympiasiegerin gab am Samstag ihrer langjährigen Freundin das Ja-Wort.

Die schwedische Ski-Rennläuferin Anja Pärson (33) hat am Samstag ihre langjährige Partnerin Filippa Rådin (41) geheiratet. Während in Stockholm Hundertausende beim CSD auf die Straße gingen, gaben sich beide Frauen in einer privaten Zeremonie das Ja-Wort.

Die siebenfache Weltmeisterin hatte sich 2012 in einem Radiointerview geoutet (queer.de berichtete), wenige Monate, nachdem sie das Ende ihrer Karriere verkündet hatte. Weniger Tage später gab sie die Geburt ihres Sohns bekannt, den sie zusammen mit ihrer Partnerin aufziehen wolle.

Pärson hatte ihre Partnerin 2005 in deren Modeboutique in ihrer Heimatstadt Umeå kennengelernt. Ihre Hochzeit in der gleichen Stadt wurde von Mona Sahlin, der ehemaligen Vorsitzenden der sozialdemokratischen Arbeiterpartei Schwedens, geleitet. Nach der Zeremonie postete Pärson ein Foto der Frauen auf Instagram. Der Begleittext: "Just married! # Stockholm Pride # pride14 # love".

Anja Pärson gehörte über Jahre zu den besten Ski-Rennläuferinnen. Sie gewann sieben Weltmeistertitel – als bislang einzige Sportlerin konnte sie Weltmeisterin in allen Disziplinen werden. Außerdem gewann sie 42 Weltcup-Rennen sowie zwei Mal den Gesamt-Weltcup und wurde bei den Olympischen Spielen in Turin im Jahr 2006 mit einer Goldmedaille im Slalom ausgezeichnet. Pärsons Spitzname während ihrer aktiven Laufbahn lautete "Schwedenbombe". (nb)