Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 08.08.2014           171      Teilen:   |

Liberia

Kirchen: Homosexualität schuld an Ebola

Artikelbild
Der von Papst Benedikt XVI. ernannte Erzbischof Lewis Jerome Zeigler macht Homosexuelle für alles Schlechte auf der Welt verantwortlich

Die katholische Kirche macht in Westafrika gemeinsam mit anderen christlichen Organisationen Stimmung gegen Homosexuelle – und wirft ihnen vor, am Ausbruch von Ebola schuld zu sein.

Mehr als 100 christliche Würdenträger aus Westafrika haben in Monrovia eine Resolution unterschrieben, in der sie Homosexualität für den Ausbruch der Infektionskrankheit Ebola mitverantwortlich machen, berichtet die britische Zeitung "Independent". Unter den Unterzeichnern befanden sich auch anglikanische und katholischer Vertreter – der höchstrangige auf katholischer Seite war Erzbischof Lewis Jerome Zeigler, auf anglikanischer Seite Erzbischof Jonathan B. B. Hart.

Am Ebolafieber sind seit Februar nach offiziellen Angaben rund 1.000 Menschen in der Region gestorben. Nach Ansicht der Kirchenvertreter war die Seuche die Rache des christlichen Gottes für unchristliches Verhalten. Dabei wird Homosexualität als Auslöser des Gotteszorns ausdrücklich erwähnt.

"Gott ist wütend auf Liberia", schrieben die Vertreter. Deshalb habe Gott Ebola geschickt. "Liberianer müssen jetzt beten und Gott um Vergebung für Korruption und unmoralische Akte (wie Homosexualismus oder ähnliches) bitten, die unsere Gesellschaft durchdringen. Als Christen müssen wir bereuen und um Gottes Vergebung bitten". Darum ordneten die Kirchenvertreter eine Fastenkur im ganzen Land an, um den christlichen Gott zu befrieden.

Fortsetzung nach Anzeige


Schwule Paare sind "abscheulich"

Erzbischof Zeigler hatte bereits in der Vergangenheit moralische "Verfehlungen" für Hungersnöte und ähnliche Probleme im Dauerkrisenland Liberia verantwortlich gemacht. Er griff dabei stets besonders Schwule und Lesben an. So sagte er Anfang des Jahres: "Wo kommen wir hin, wenn wir Liberianer für Homosexualität werben? Verfluchen wir uns damit nicht selbst? Wie kann ein Mann einen anderen Mann heiraten? Das ist eine Abscheulichkeit. Aus diesem Grund wurde schon Sodom und Gomorrha zu Fall gebracht."

In Liberia steht auf Homosexualität eine einjährige Haftstrafe. Präsidentin Ellen Johnson-Sirleaf, die für ihren Einsatz für Frauenrechte 2011 den Friedensnobelpreis erhalten hatte, verteidigte in der Vergangenheit die strafrechtliche Verfolgung (queer.de berichtete).

Auch in westlichen Staaten gibt es unter radikalen Christen immer noch Anhänger der These, dass Gott wegen der liberalen Haltung zu Homosexualität schlechtes Wetter oder Erkrankungen schickt. So veröffentlichte das Portal "Right Wing Watch" vor wenigen Tagen ein Segment der US-Radiosendung von Rick Wiles, kurz bevor er einen Kongressabgeordneten der Republikaner in seiner Sendung interviewte. Darin fantasierte der Gründer von "Trunews" darüber, dass Ebola Homosexuelle und Atheisten wegraffen könne. Er empfahl seinen Zuhörern, gläubige Christen zu werden, um vor der Seuche sicher zu sein. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 171 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 11722             58     
Service: | pdf | mailen
Tags: liberia, katholische kirche, ebola
Schwerpunkte:
 Römisch-katholische Kirche
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Kirchen: Homosexualität schuld an Ebola"


 171 User-Kommentare
« zurück  12345...1718  vor »

Die ersten:   
#1
08.08.2014
15:24:09


(+15, 17 Votes)

Von m123


Jaja, Ebola, Hurrikans, Erdbeben, Dürre,..., wir Homosexuellen sind an allem Leid der Welt Schuld.

Und die Kirche weiß, dass wir an allem Schuld sind, weil die Kirche mit Gott telefoniert hat und weil Gott der Kirche gesagt hat "Die Homosexuellen sind Schuld!!!!"


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
08.08.2014
15:24:43


(+12, 16 Votes)

Von ehemaligem User reiserobby


In Liberia scheint es an Juden zu fehlen, denen man alles Mögliche in die Schuhe schieben kann.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
08.08.2014
15:29:37


(+15, 17 Votes)

Von m123


Selbst im größten Leid schreckt die Kirche nicht davor zurück Minderheiten dafür verantwortlich zu machen, die damit überhaupt nichts zu tun haben.

Selbst im größten Leid nutzt die Kirche dieses Leid um den Menschen das Gehirn zu waschen.

Pervers.

www.kirchenaustritt.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
08.08.2014
15:32:49


(+10, 14 Votes)

Von hypathia
Aus Baden (Österreich)
Mitglied seit 18.11.2012


Na, das hat ja gedauert.
Ich hab schon vor einer Woche prophezeit, dass wieder so ein Religiot einen solchen verdummbibelten Kommentar absondert.

Wieso gibt es hier keinen Kotzsmily?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
08.08.2014
15:41:29


(+11, 15 Votes)

Von m123


Gott hat der Kirche auch gesagt, dass die Erde eine Scheibe ist, dass die Sonne um die Erde kreist und dass Evolution nicht existiert.

Und an der Abholzung des Regenwaldes sind wir laut der Kirche und ihrem unfehlbaren Oberhaupt übrigens auch Schuld, und nicht etwa geldgierige Arschlöcher, die für Geld ganze Biotope mit Kettensägen und gelegten Bränden auslöschen.

Ich frag mich echt wie dumm man sein muss, wenn man angesichts solcher Aussagen der Kirche noch in der Kirche Mitglied ist und der Kirche sein hart erarbeitetes Geld in Form von Kirchensteuer hinterherwirft.

www.kirchenaustritt.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
08.08.2014
15:43:34
Via Handy


(+6, 8 Votes)

Von David77


Von und zu welcher kirche soll man in afrika - natürlich auch vom islam - nochmal übertreten?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
08.08.2014
15:47:54


(+12, 16 Votes)

Von Fred i BKK


...und wenn die duerften (die ehrenwerten Kinderschaender) wuerden sie auch wieder Scheiderhaufen errichten .....

und wiedermal ,es gibt keinen Unterschied zwischen Fanatischen Moslembruedern und den Chistus-Bruedern ...die gleiche bigote,verlogene,hasserfuellte Bande ....

und der neue Papst schweigt und schweigt und schweigt ....

und am 7 . Tag schuf der Teufel die Religionen


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
08.08.2014
15:48:52


(+13, 15 Votes)

Von MeineFresse


Genau. Am besten, es pilgern alle in die Kirchen oder zu Massen-Predigten. Bis die Räumlichkeiten proppenvoll sind.
Das ist bei Seuchen die über Körperflüssigkeiten und Schmierinfektionen übertragen werden in jedem Fall das beste Mittel.
Und immer schön die Toten und Kranken umarmen und waschen. Bloß nicht auf die weissen Teufel hören.
Menschen sind so dämlich.

Was würden die bloß machen, wenn es wirklich keine Homosexuellen mehr gäbe? Wem würde man dann die Schuld geben?
Was ist eigentlich die Erklärung, warum es Ebola etc. nicht in moralisch verkommenen Homo-Hochburgen wie Europa und Amiland gibt?
Warum sucht Gott uns so vergleichsweise selten mit Katastrophen heim?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
08.08.2014
15:49:53


(+14, 14 Votes)

Von Wolfie
Aus Völklingen (Saarland)
Mitglied seit 27.02.2010


Es ist nur komisch, dass gerade solche Länder von der Seuche betroffen sind, in denen Homosexualität eh schon geächtet und bestraft wird. Wenn es eine 'Strafe Gottes' wäre, dann müsste es doch eigentlich die unmoralische westliche Welt treffen, oder?
Aber logisches Denken ist wohl keine Stärke der Kirchenvertreter ;)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
08.08.2014
15:50:59
Via Handy


(+6, 14 Votes)

Von Ralph


... Es wird Zeit diese Leute abzuschaffen....
und die katholische Kirche dazu...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12345...1718  vor »


 Ort: Monrovia


 GLAUBE

Top-Links (Werbung)

 GLAUBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Heterosprüche-Bullshit-Bingo AfD Thüringen: Neue lesbische JA-Chefin will alle ausländischen Muslime ausweisen Labour Party: LGBT-Beauftragter entzieht Parteichef das Vertrauen Regierungssprecher: Merkel ist nicht homophob
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt