Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.08.2014               Teilen:   |

"Cavequeen"

Der schwule Urahn aus der Steinzeit

Artikelbild
Nik Breidenbach ist Vollblutschauspieler durch und durch. Unter anderem wurde er durch die TV-Serien "Großstadtrevier" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bekannt (Bild: Theater Mogul GmbH)

Mit seiner Soloshow "Cavequeen – Du sammeln, ich auch!" bietet Nik Breidenbach queere Comedy vom Feinsten.

Seit zwölf Jahren und in über 10.000 Vorstellungen analysiert "Caveman" Tom das Beziehungsleben – das heterosexuelle! Doch jetzt ist Schluss mit dieser Diskriminierung! Im Rahmen immer stärker um sich greifender globaler Erderwärmung kommt nun auch sein schwules Pendant auf die Bühne: die "Cavequeen"! Sven wacht eines morgens vor seiner Haustür auf – wie Gott ihn schuf und total verwirrt.

Er kann sich so gar nicht mehr an die Ausschweifungen seines Geburtstages am Vorabend erinnern und warum ihn sein eifersüchtiger Freund Bruno vor die Tür gesetzt hat. Ausgerechnet jetzt, wo er gerade Vierzig geworden ist – oder nach schwuler Zeitrechnung: scheintot! Während Bruno noch zickt und die beste Freundin Heike nicht im Traum daran denkt, ihre Shoppingtour für Svens Probleme zu unterbrechen, hat dieser genügend Zeit, darüber nachzudenken, ob sein schwules Leben nur ein kleiner evolutionärer Witz ist oder ein Segen für die Menschheit. Die Antwort kommt prompt: Sven begegnet einem schwulen Urahn aus der Steinzeit: der Cavequeen!

Eine folgenschwere Begegnung, denn der sympathische Höhlenmensch hält einige Erkenntnisse bereit: wie entstand eigentlich Homosexualität, wann gab es den ersten Sex unter Kerlen und ist eine schwule Beziehung wirklich so viel anders als die der Heteros?

In typisch schwuler Plauderlaune und mit je einer großen Portion Witz und Neugier lässt Sven uns teilhaben an seinem sonnigen Gemüt, Erlebnissen in dunklen Bars, an der Erkenntnis, dass auch Männer auf Beifahrersitzen keine Straßenkarten lesen können, warum eine rein schwule Armee den Weltfrieden sichern würde und was eine "Gabi" ist…

Fortsetzung nach Anzeige


Auf der Bühne ein Allrounder: Nik Breidenbach

Die One-Man-Show "Cavequeen" verlangt dem talentierten Schauspieler Nik Breidenbach alles ab. - Quelle: Theater Mogul GmbH
Die One-Man-Show "Cavequeen" verlangt dem talentierten Schauspieler Nik Breidenbach alles ab. (Bild: Theater Mogul GmbH)

Ob charmanter Herzensbrecher oder durchgeknallte Rampensau: Nik Breidenbach punktet auf der Bühne mit Präsenz, Vielseitigkeit und perfektem Timing. Nach seiner Schauspielausbildung am renommierten "Theater an der Wien" folgten Engagements in Wien, Düsseldorf, Hamburg und Berlin. So gehörte er etwa zur Wiener Premierenbesetzung in Roman Polankis "Tanz der Vampire" und spielte tragende Rollen in "Elisabeth", "Cabaret" und "Die Schöne und das Biest".

Auch TV-Erfahrung hat der Wahlhamburger vorzuweisen: Etwa in den Serien "Da kommt Kalle" oder dem "Großstadtrevier" und als Redakteur Alexander Cöster ließ er in "GZSZ" von 2007 bis 2009 viele Frauenherzen höher schlagen.

Schließlich aber gehört sein Herz der Theaterbühne, und dort besonders den komischen Rollen. So riss er zuletzt mit Musicalstar Carolin Fortenbacher im Zwei-Personen-Musical "Oh Alpenglühn!" das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin; und auch in der ausgeflippten Mordskomödie "Bis dass Dein Tod uns scheidet" zeigt sich Nik von seinen vielen witzigen Seiten. Mit "Cavequeen" geht nun ein Traum für den Vollblutschauspieler in Erfüllung: Eine Soloshow, die dem Allrounder eigentlich alles abverlangt. Schön, dass ihm das in keiner einzigen Bühnensekunde anzumerken ist! (cw/pm)

Youtube | Nik Breidenbach in "Cavequeen"
Links zum Thema:
» Offizielle Website zu Cavequeen
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: cavequeen, nik breidenbach, admiralspalast, comedy, theater mogul
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Der schwule Urahn aus der Steinzeit"


 Bisher keine User-Kommentare


 KULTUR - BüHNE

Top-Links (Werbung)

 KULTUR



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt