Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 14.08.2014           5      Teilen:   |

Gerichtsentscheidung

Virginia: Ehe-Öffnung in wenigen Tagen möglich

Virginia könnte in Kürze auch Schwule und Lesben als gleichwertig willkommen heißen - Quelle: CGP Grey / flickr / cc by 2.0
Virginia könnte in Kürze auch Schwule und Lesben als gleichwertig willkommen heißen (Bild: CGP Grey / flickr / cc by 2.0)

Im US-Bundesstat Virginia könnte nach einer Entscheidung eines Bundesberufungsgerichts schon kommende Woche die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet werden.

Das Gericht in Richmond hatte bereits Ende Juli das Verbot der Eheschließung für Schwule und Lesben als Verstoß gegen die Verfassung und für ungültig erklärt (queer.de berichtete). Am Mittwoch gaben die Richter bekannt, ihr Urteil nicht – wie von der Verwaltung eines Bezirkes beantragt – vorläufig auszusetzen. Homo-Gegner könnten nun noch beim Supreme Court in Washington gegen die Entscheidung Einspruch erheben.

Anwälte für LGBT-Organisationen erklärten nach der Entscheidung vom Mittwoch, bereits ab nächsten Montag könnten Schwule und Lesben in Standesämtern des Bundesstaates heiraten. Das Justizministerium Virginias geht aber davon aus, dass dies aus organisatorischen Gründen erst ab Mittwoch möglich sein wird.

Der demokratische Justizminister Mark Herring hatte sich zuvor vor Gericht geweigert, das Ehe-Verbot für Schwule und Lesben in seinem Bundesstaat zu verteidigen, weil auch er es für einen Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz in der US-Verfassung hält. Er zeigte sich in einer Pressemitteilung von der Möglichkeit der baldigen Eheschließungen begeistert: "Niemand hätte erwartet, dass wir so nah an dem Tag sind, an dem endlich alle Bürger dieses Staates das Recht erhalten, die Person zu heiraten, die sie lieben". Der Moment der Ehe-Öffnung werde für Virginia ein "historischer Tag" sein.

Bislang haben 19 der 50 US-Bundesstaaten und die Hauptstadt Washington die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet. In allen Verbotsstaaten laufen derzeit Gerichtsverfahren, um eine Gleichstellung von Homo- und Heterosexuellen im Eherecht zu erzwingen. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 66             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: virginia, usa, homo-ehe, ehe-öffnung
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Virginia: Ehe-Öffnung in wenigen Tagen möglich"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
14.08.2014
16:00:12


(-1, 3 Votes)

Von m123


Irgendwer wird zum US Supreme Court gehen, Beschwerde einlegen und Eheschließungen werden dann bis zu einem endgültigen Urteil des US Supreme Court nicht möglich sein.

Entscheidend ist auch nicht ob jetzt in Virginia gleichgeschlechtliche Paare die Ehe schließen dürfen werden, sondern wann der US Supreme Court ein endgültiges Urteil für die gesamten USA fällt. Wahrscheinlich irgendwann zwischen Frühjahr und Sommer 2015, wenn man optimistisch ist.

Es ist doch absolut lächerlich, dass der US Supreme Court nicht schon 2013 die Ehe in den ganzen USA geöffnet hat und gleichgeschlechtliche Paare in den meisten US-Bundesstaaten jetzt mindestens zwei Jahre länger warten müssen. Ende Juni 2013 hätte der historische Moment sein können, wo der US Supreme Court einfürallemal die ganze Diskriminierung im Eherecht in den ganzen USA vom Tisch hätte fegen können, so wie der US Supreme Court im Fall Loving v. Virginia das mit einem Urteil getan hat.

In Deutschland ist es allerdings noch schlimmer als in den USA. Die deutsche Justiz hätte schon 1993, d. h. vor mehr als 20 Jahren, Deutschland zum ersten Land machen können, in dem gleichgeschlechtliche Paare die Ehe schließen dürfen. Nämlich im Rahmen der "Aktion Standesamt".

Link:
de.wikipedia.org/wiki/Aktion_Standesamt


Damals haben sich die deutschen Richter aber hinter dem Diskriminierungswunsch der Bevölkerung versteckt, anstatt die minderheitenfeindliche Meinung der Bevölkerung zu ignorieren.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
14.08.2014
17:40:05


(+2, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Die Eheöffnung in Virginia muß kommen, um dann endlich mal die Homogegner mundtot zu machen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
14.08.2014
18:52:13


(+4, 4 Votes)

Von goddamn liberal


Loving vs. Virginia.

1967 wie heute.

Virginia wäre der erste Südstaat, in dem die Ehe geöffnet wird.

Das ist historisch nicht unwichtig.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
15.08.2014
00:43:08


(+1, 3 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #1 von m123


""Die deutsche Justiz hätte schon 1993, d. h. vor mehr als 20 Jahren, Deutschland zum ersten Land machen können, in dem gleichgeschlechtliche Paare die Ehe schließen dürfen. Nämlich im Rahmen der "Aktion Standesamt".""..

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben..

""Dänemark verabschiedete bereits am 7. Juni 1989 ein Gesetz über Eingetragene Partnerschaften und war somit das weltweit erste Land, in dem gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften möglich waren.""..

""Als erstes Land der Welt öffneten die Niederlande mit dem Wet Openstelling huwelijk vom 21. Dezember 2000 die Ehe. Das Gesetz trat zum 1. April 2001 in Kraft""..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
15.08.2014
15:31:34
Via Handy


(+3, 3 Votes)

Von Simon H


Hoffentlich klappt das.

Je mehr Staaten, desto besser. Nicht nur für die Menschen vor Ort, sondern auch weil das immer wieder ein wichtiges Zeichen an andere Staaten ist.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: Richmond


 POLITIK - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Landtagsdebatte in Sachsen-Anhalt: Die AfD sagt der "Normabweichung" Homosexualität den Kampf an Volker Beck: Nicht vor Homophobie von Muslimen zurückweichen Gericht: Schwule Flüchtlinge aus Marokko haben Anrecht auf Asyl "Star Trek"-Crew vereint gegen Trump
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt