Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22116
Home > Kommentare

Kommentare zu:
AfD wirbt mit Homo-Hasser aus Österreich


#31 MojouoAnonym
  • 16.08.2014, 01:40h
  • Antwort auf #14 von SofiaBerlin
  • Naja du musst nicht über Heteros abfällig sprechen, sind ja nicht jede Heten AFD- like.
    Mit deiner Aufmachung, deinem ausgefüllten BH usw siehst du ehrlich gesagt selber hetero aus...wie eine Heterofrau (oder Transfrau).

    Das ist jetzt nicht persönlich gemeint, aber du gehst da ja scheinbar offen mit um.
    Du bezeichnest dich selber interessanterweise als femininer Schwuler nicht als Transgender?
    Feminines Schwulsein kannte ich bisher nur in dem Rahmen dass sich "feminine Schwule" weiblich geben und oder kleiden...das aber künstliche, sekundäre weibliche Geschlechtsorgane mit BH dazugehören, so dass dass man von Frauen nicht mehr zu unterscheiden ist, das ist mir neu. Kenne ich bei Schwulen sonst nur im Drag Bereich.
    Als Schwuler fällt es mir schwer nachzuvollziehen das jemand der sich als schwul bezeichnet an sich einen weiblichen Körper bevorzugt...ist das dann nicht Trans?
    Sorry falls das zu persönlich ist, dann antworte einfach nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#32 Homonklin44Profil
  • 16.08.2014, 03:38hTauroa Point
  • Noch so ein unseliger Schluchten-Knilch.

    Zitat_Mölzer: Homosexuelle vergewaltigen Kinder

    In seinem Blog stellte Mölzer auch Homosexuelle mit Kinderschändern gleich. So heißt es in einem Eintrag: "Die Tatsache, dass aktive Homosexuelle allzu häufig keineswegs ein Sexualleben mit in Ehren ergrauten Frisuren anstreben, sondern eben den Verlockungen der Knabenliebe erliegen allzumal wenn sie in diversen schulischen Institutionen, Internaten und dergleichen tätig sind wird verschwiegen und verdrängt".Zitat_Ende

    Dieses leidlich perpetuierte Märchen ist schon allein an einem Vergleich der faktischen Zahlen ( er meint Pädophile ) nicht zu halten. 4-10% eines Volkes möglicherweise homosexuell veranlagt, wie viele heterosexuell veranlagte stehen dem gegenüber? Auch fachwissenschaftliche Quellen belegen, dass die meisten Pädophilen Heterosexuelle sind.

    Ich kenne auch Ösis und habe da Verwandte. Zum Glück sind nicht alle da so rückwärts und wissensbelückt wie dieser Herr Mölzer.
  • Antworten » | Direktlink »
#33 schwarzerkater
  • 16.08.2014, 08:33h
  • zitat aus dem artikel:
    "Da von meinen 6 Kindern 4 Söhne sind, muss ich aber sagen, dass es für mich persönlich eine Katastrophe gewesen wäre, wenn einer von ihnen schwul wäre".

    einfach nur schlimm - wer so was öffentlich kund tut, dessen unveröffentlichte gedankengänge müssen ja noch kruder und brutaler sein - mölzers familie kann einem da nur leid tun.
  • Antworten » | Direktlink »
#34 schwarzerkater
  • 16.08.2014, 08:46h
  • Antwort auf #1 von Torsten_Ilg
  • "So eine gemeinsame Veranstaltung mit diesem Herrn Mölzer ist untragbar. Die AfD missbilligt diese Veranstaltung. ..."

    nein, herr ilg, die afd ist nicht das opfer der presse in deutschland, offensichtilich ermuntert das "programm" der afd deren eigene mitglieder immer wieder dazu, homophobe aktionen durchzuführen.

    schreiben sie mal, herr ilg, hat man ihnen ein gutbezahltes pöstchen in ihrer partei versprochen, oder warum kämpfen sie HIER so sisyphosmäßig gegen das homophobe profil ihrer partei an?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#35 stromboliProfil
  • 16.08.2014, 09:44hberlin
  • Antwort auf #33 von schwarzerkater
  • kicher... der weiß doch gar nichts von seinen "kindern"!

    Solche verblendet agressiven sehen das oft nächsliegende nicht, siehe vormals dick cheney und seine tochter als beispiel.
    Oder sie ahnen das vorhandensein in den eigenen reihen.. umso größer die brutale lautstärke, mit der der innere/äussere "feind" bekämpft sein will.

    Aber diese kinder leben natürlich in solchen "familien" unter einem besonderen heteroterror ihrer überdominanten eltern..
    da ist die wahrscheinlichkeit eines versteckt lebenden schwul/lesbischen nachkommen als gegeben anzunehmen.
    Aus erfahrung ergibt sich aber auch die hohe wahrscheinlichkeit, dass das soziale umfeld eben schwule entwicklungen als gegenentwurf zur autoritären haltung der erzeuger prägt...

    Wir setzen uns schlußendlich trotz aller "bemühungen und hetzkampagnen durch.
    "und das ist auch gut so...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#36 AlexAnonym
#37 Oliver43Anonym
  • 16.08.2014, 11:05h
  • Antwort auf #22 von Robby69
  • @Robby69

    Tja man sieht bei Dir, dass du mit Scheuklappen durch die Welt rennst und das du Lügen schlichtweg verbreitest.

    1. "Vergiss nicht, dass ETLICHE der verdammten Homo-Hasser-Partei CDU/CSU bereits laut darüber nachdenken, den § 175 wieder einzuführen!"

    --> Schlichtweg erstunken und erlogen von Dir. Kein einziger bedeutender CDU oder CSU Politiker fordert dies. Das hast du Dir nur in deiner Fantasie dir ausgedacht.

    2. "Denn sonst hättest Du ja überhaupt keinen Grund mehr, Deine "tolle" Unterdrückerpartei anzupreisen."

    --> Ich preise CDU und CSU nicht an und es ist auch nicht "meine" Partei; falls du es nicht mitbekommen hast, seit Jahr und Tag mache ich hier im Forum Werbung für den Liberalismus und dazu zähle ich zwei Parteien: FDP und Bündnis90/Die Grünen.
    ABER im Unterschied zu Dir erkenne ich es an, wenn auch andere Parteien LGBT-freundliche Positionen haben, wie es bei FDP und Grünen immer schon der Fall ist.
    UND ich erkenne an, dass sich seit einigen Jahren nunmal auch bei der CDU und CSU sich die Waagschale zugunsten homosexueller Paare und LGBT Themen sich gedreht hat.

    Mache Du ruhig weiter in deiner Scheuklappenagiation und der Haltung hier Weiß und dort Schwarz.

    Und es ist nunmal nicht zu leugnen, dass die CDU und CSU mittlerweile zumindest das Lebenspartnerschaftsinstitut akzeptiert haben und das die CDU und CSU offen homosexuelle Abgeordnete im Bundestag (Spahn, Kaufmann und Fabritius) und Minister (Altmaier) hat.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#38 underline_Anonym
  • 16.08.2014, 11:11h
  • Andreas Mölzer ist zum Glück kein Abgeordneter des EU-Parlaments mehr. Vielleicht kann man das ausbessern.

    Mölzers war zuerst als Spitzenkandidat der FPÖ für die EU-Wahl 2014 vorgesehen, musste dann aber aus Innerparteilichen Druck seine Kandidatur zurückziehen. Und das nicht etwa weil er die EU mit dem Dritten Reich verglichen und sie als Negerkonglomerat bezeichnet hat, schon gar nicht wegen seinen ständigen Ausfällen gegenüber Homosexuellen, sondern weil er auch unter Pseudonym David Alaba in seiner Hetzerzeitschrift "Zur Zeit" rassistisch verunglimpft hat. Tja unseren beliebten Fußballer darf man halt nicht beschimpfen.

    In der FPÖ sind solche Ideologien jedoch gang und gäbe. Nur in der Öffentlichkeit fressen viele von ihnen Kreide. Mölzer wurde zum Glück seine Ehrlichkeit zum Verhängnis.
  • Antworten » | Direktlink »
#39 stromboliProfil
#40 Robby69Ehemaliges Profil

» zurück zum Artikel