Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2213

Bagdad Drei irakische Rebellengruppen haben am Donnerstag die Aufrechterhaltung des terroristischen Widerstandes angekündigt, um, unter anderem, die Homo-Ehe zu verhindern. Ansar al-Sunnah, verantwortlich für zahlreiche Bombenanschläge und Köpfungen im Irak, und zwei weitere Gruppen veröffentlichten eine Erklärung im Internet, in der sie dazu aufriefen, nicht wählen zu gehen. Denn die Demokratie führe zu "unislamischen Gesetzen" wie der Einführung einer Homo-Ehe. "Demokratie ist ein griechisches Wort, das die Regierung des Volkes bedeutet. Das bedeutet, das die Leute machen, was die wollen", so das Statement. Das sei ein Abfall vom Glauben, der verhindert werden müsse. (nb)



#1 JensAnonym
#2 rogerAnonym
  • 31.12.2004, 15:26h
  • @ jens

    sag das bloss nicht so laut! sonst verbünden die sich noch und marschieren in europa ein, um uns von unserer homosexualität zu "befreien"!!!!!
    man stelle sich vor: steinigungen nach muslimischem recht und verbrennen auf dem scheiterhaufen nach althergebrachter christlicher tradition...............!!!!!! da würde der papst doch gleich wieder gesund und durch die gänge und säle des vatikans steppen!

    ausserdem gab es hier ja schon einen artikel in dem berichtet wurde, das die christen und moslems sich getroffen haben und -wie könnte es anders sein-sich gegn die homosexualität ausgesprochen haben! schliesslich ist diese ja schuld an aids und dem verfall der familie und was weiss ich noch alles......!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ThomasAnonym
  • 31.12.2004, 15:26h
  • @Jens: Ehmt. Solange die wüsten Krieger mit dem Heiligenschein da unten hocken, brauchen die heiligen Krieger aus der Wüste ja wohl keine Angst zu haben, dass bei ihnen am Ende noch die Zivilisation einzieht...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 wolfAnonym
  • 01.01.2005, 15:30h
  • man kann sich nur fragen: wer liefert die waffen, wer bezahlt sie und wer verdient daran? es ist doch idiotisch dem irak milliarden von schulden zu erlassen, weil in amiland 80 milliarden eingefroren wurden, zumal der irak zu den reichsten ländern gehört.
    und nun haben die "rebellen" nichts wichtigeres zu tun, als sich über die homoehe gedanken zu machen, schön wärs, wenn sie denken könnten.
    warum schafft es die vielbeschworene familie, z. b. von osama bin laden, nicht ihren spätpubertären altbengel in den griff zu kriegen? nur weil er bankvollmacht hat ?
    schön wenn diese länder mit unseren mitteln aufgebaut werden sollen und damit indirekt diese brüder finanziert werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 southwesttomcatAnonym
  • 02.01.2005, 01:43h
  • Aha, Massenmörder, Verbrecher etc haben also das Recht "moralische" Werte zu bestimmen ...... alles klar.......
    Gruss Southwesttomcat
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Uli aus NRWAnonym
  • 03.01.2005, 15:13h
  • Die Homosexualtät ist ein Ur-Faktor und so alt,wie die Menschheit selbst.
    Sie hat für vieles herhalten müssen, manches verschuldet, aber viel viel mehr erlitten.
    Jedoch sie ist nicht klein zu kriegen, und das ist gut so.
    Vor allem nicht von denjenigen, die hinter ihrem Hass auf alles homosexuelle etwas zu verbergen haben.
    Mittlerweile ist die Homosexualtiät auch zu einem Wirtschaftsjaktor geworden. Und je mehr sie das wird, umso stummer werden auch die Stimmen der hass- oder angsterfüllten Schreihälse werden.
    Busch, Osama und wie sie alle heißen, sie werden vergehen und zu Staub zerfallen.
    Aber die Homos werden bleiben.
  • Antworten » | Direktlink »