Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 19.08.2014           1      Teilen:   |

queerelations-Projekt

Video: Ralf König bei Sparkle Unicorns Reports



Unterhaltsam und hintergründig zugleich nehmen Isy (auf dem Foto oben links) und Mia (rechts) mit ihrer professionell gemachten Videoserie "Sparkle Unicorns Reports" seit einigen Wochen die Münchner Szene aufs Korn.

Nun ist bereits die zweite Staffel angelaufen: In der ersten Folge haben die beiden jungen Queer-Community-Reporter Ralf König in ihre Mitte genommen. In seinem Interview, kombiniert mit Auszügen seiner Münchner Lesung vom 14. Juli , nimmt der schwule Comicpapst u.a. zur Frage Stellung, ob er sich als Schwulenaktivist sieht, – außerdem zeichnet er sich selbst als Frau:



Im September sollen in dem Einhorn-Format dann Interview-Episoden vom Münchner CSD mit allerlei Prominenz hinter der Bühne, auf den Wagen, im Zug und am Straßenrand folgen, verriet "Sparkle Unicorns Reports" gegenüber queer.de.

Die erste Staffel mit sieben Folgen, die seit dem 30. Juni jeden Montag auf und queerelations.net und Youtube veröffentlicht wurde, beschränkte sich noch auf Kollegen und Gästen des NY.Club. In je sechs Minuten erzählen dort Menschen der unterschiedlichsten Couleur frei von der Leber weg von ihren Beziehungsformen, sexuellen Vorlieben und ihrem Szeneleben.

"Es macht einfach Spaß, Mia und Isy bei ihren frechen und dennoch einfühlsamen Interviews zuzusehen. Die beiden verkörpern die junge Szene in ihrer Echtheit, Offenheit aber auch Medienverliebtheit", meint Wolfgang Fänderl, Produzent bei queerelations. "Die Sendungen sind mit Hilfe von ehrenamtlich arbeitenden Profis entwickelt worden und zeigen das Potenzial, mit dem wir aus der Szene Filme für die Szene und darüber hinaus machen können."

Dabei sind die Sparkle Unicorn Reports nach wie auf Unterstützung angewiesen – inhaltlich, medientechnisch sowie finanziell. (cw/pm)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 59             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: sparkle unicorns, münchen, queerelations, ralf könig
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Video: Ralf König bei Sparkle Unicorns Reports"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
19.08.2014
16:41:59


(+2, 2 Votes)

Von Robby69
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Klasse!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Trans* Jugendliche fordern Vorbilder in den Medien Ehe für alle jetzt auch in der Cherokee Nation Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt