Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 25.08.2014               Teilen:   |

"Romeo & Julia – Das Musical"

Shakespeare im Rosenstolz-Sound

Artikelbild
Mit Peter Plate und seinem Ex Ulf Leo Sommer schrieben zwei schwule Männer ein Hetero-Musical: Am 16. August 2014 feierte "Romeo und Julia" Premiere (Bild: Ferran Casanova)

Mehr als eine Cast-Aufnahme: Nach der erfolgreichen Premiere ist nun auch der Tonträger "Romeo & Julia – Das Musical" erhältlich.

Am 16. August 2014 hatte Shakespeares dramatische Lovestory "Romeo & Julia" als Musical in einer modernen, neu übersetzten Version von Daniel Karasek und der Musik von Peter Plate und Ulf Leo Sommer, eine viel bejubelte Premiere, begeisterte und bewegte Publikum und anwesende Medien – und wurde stürmisch gefeiert.

Die mitreißenden, frechen und berührenden Popsongs von Peter Plate und Ulf Leo Sommer, die seit über zwei Jahrzehnten zu den erfolgreichsten deutschen Textautoren und Komponisten zählen und für sämtliche Hits von Rosenstolz verantwortlich zeichnen, passten einfach grandios in das Gesamtbild der fulminanten Inszenierung und sorgten für große Emotionen zwischen Ekstase und Ergriffenheit.

Nach der erfolgreichen Premiere ist nun auch der Tonträger "Romeo & Julia – Das Musical" erhältlich. Das Album ist keine reine Cast-Aufnahme der Bühnenaufführung, sondern vielmehr ein eigenständiges Konzept-Pop-Album mit verschiedenen Gast-Interpreten.

Fortsetzung nach Anzeige


Pop-Version mit hochkarätigen Künstlern

Das Album zum Musical ist am 22. August 2014 erschienen
Das Album zum Musical ist am 22. August 2014 erschienen

Die Songs der Julia hat die umwerfend bezaubernde Maxine Kazis übernommen, die auch bei der Bühneninszenierung die Hauptrolle spielt und beim Premierenpublikum für Furore sorgte.

Für die anderen Lieder auf dem Album haben sich Peter Plate und Ulf Leo Sommer weitere hochkarätige Künstler ins Studio geholt. So ist Schauspieler und Sänger Fabian Buch die perfekte Besetzung für den Romeo, Chansonier Tim Fischer übernahm den Part als Julias Vater, Katharina Thalbach ist als herrlich schrullige Amme zu hören und Sebastian Rätzel von The Baseballs macht "Elektrisch" zu einer mitreißenden, ekstatischen Partynummer, wild und abgefahren.

"Romeo & Julia – Das Musical" als konzeptionelles Pop-Album ist eine anrührende Reise durch menschliche Höhen und Tiefen, Licht und Schatten, Liebe und Tod. Tausendmal erzählt und immer wieder aktuell.

Und wenn Julia singt "…wärst du ein Stern am Himmel, dann wär' die ganze Welt in diese Nacht verliebt" …wer kann da noch widerstehen? (cw/pm)

Youtube | Maxine Kazis & Fabian Buch mit dem Song "Dann fall ich" aus dem Musical "Romeo & Julia"
Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: romeo und romeo, musical, peter plate, ulf leo sommer, rosenstolz
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Shakespeare im Rosenstolz-Sound"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Bayern: Nur "Toleranz", aber keine "Akzeptanz" von LGBTI Clubkid verliebt sich in russischen Stricher Tom Ford: Jeder Mann sollte mal passiven Analverkehr haben Malta verbietet Homo-"Heilung"
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt