Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22212
  • 02. September 2014, Noch kein Kommentar

Das neue Album "Bed of Stone" von Asa ist am 29. August 2014 erschienen

In ihrem neuen Album "Bed of Stone" verarbeitete die nigerianische Sängerin ihren eigenen Zusammenbruch.

Da strahlt sie wieder, diese melodiöse Anmut. Doch dieses Mal erscheint sie uns in einem etwas anderen Licht.

Die Lieder ihres neuen Albums "Bed of Stone" gehen nämlich weit über das Gefühlsleben der Bukola Elemide alias "Asa" hinaus.

Tatsächlich aber entstammen sie ihrem Leben und sind zudem das Ergebnis einer einschneidenden Erfahrung: einer Art Burn-out, den sie 2012 nach einer zweijährigen Tournee erlitt. "Ich brauchte Zeit, um mich zu sammeln, ich war zwei Jahre lang auf Tour, war jeden Abend bereit, alles zu geben. Ich war das lebenslustige, tatendurstige Mädchen voller Energie, zu dem die Menschen zwei Stunden lang hoch blickten, um dann nach der Show Backstage zu gratulieren. Aber nach Hause ging ich immer alleine und ohne wirklich zu ahnen, wie sehr das an meinen Kräften zehrte …"

Neue Musiker treffen, neue Gefühle leben

In den letzten Jahren schrieb sie die Songs für ihr neues Album "Bed of Stone". Nachdem es mit dem ursprünglich angedachten Produzenten in LA nicht geklappt hatte, fanden die Aufnahmen an verschiedenen Orten statt.

Asa fuhr nach Hastings in East Sussex zu Blair MacKichan, einem Musiker und Schauspieler, der bereits mit Will Young und Lilly Allen zusammengearbeitet hatte. Als das Album fast fertig war, kontaktierte sie Benjamin Constant, der ihre ersten beiden Studioalben arrangiert hatte – außerdem wollte sie neue Musiker treffen, neue Gefühle leben. (cw/pm)

Direktlink | Offizielles Video zu "Dead Again" aus dem Album "Bed of Stone"