Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22260
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Selbstmord eines 16-jährigen Schwulen erschüttert Kolumbien


#21 michael008
  • 09.09.2014, 19:39h
  • Antwort auf #19 von puschelchen
  • Mach Dir keine Hoffnungen, die haben keine Schuldgefühle..
    Die Schwulen sind doch selbst schuld :
    Später gibts dann höchstens Demonstrationen gegen Aufklärung im Unterricht untermalt von "Studien" welche feststellen
    dass Homosexuelle eine niedrigere Lebenserwartung haben.
    Diese selbstgerechten Subjekte widern mich nur an.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#22 michael008
#23 goddamn liberalAnonym
#24 G O T TAnonym
  • 09.09.2014, 20:57h
  • Antwort auf #3 von Bad Homburg
  • "Hoffentlich werden jetzt zumindest die Eltern dieses Jungen Unterstützung in ihrer Kirche von Seite des Priesters und anderer Mitglieder der Gemeinde finden, die ihrem Sohn in der Schule verwehrt blieb. Das werden sie in dieser schwierigen Stunde brauchen."

    Nein, die Kirche und die Schule und ihre Repräsentanten brauchen sie bestimmt ganz und gar nicht! Das ist ja das letzte was du da vorschlägst du Narr!

    Sie brauchen einen Anwalt der diese Schule verklagt. Dafür werde ich sorgen.

    Falls jedoch die Eltern entscheiden die Schule des Nachts anzünden zu wollen: Es ist ihnen bereits verziehen. Sie haben mein Wohlwollen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#25 David77Anonym
  • 09.09.2014, 20:57h
  • Antwort auf #4 von gatopardo

  • Die aussagen deiner kolumbianischen freunde sollten wir mal einem anderen user um die ohren schlagen, der unermüdlich behauptet, die linken regierungen seien dies schuld, und der den negativen einfluss der kirchen negiert...demnächst wird wohl die csu zu vorreitern der gleichstellung in europa deklariert...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#26 timpa354Ehemaliges Profil
  • 09.09.2014, 22:19h
  • So ein schönes Kind, mir blutet das Herz. Lehrermobbing ist das abartigste was es gibt, die Betroffenen können nur die Schule verlassen, die Mobber bleiben, die Kinder finden kein Gehör, auch nicht in Deutschland.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 kuesschen11Profil
  • 09.09.2014, 22:22hFrankfurt/Main
  • Der arme Junge. Er ist ein Opfer einer nicht aufgeklärten Schule und natürlich ein Opfer der Religion.

    An diesem Ereignis ist wieder mal deutlich zu erkennen, wie wichtig ein Bildungsplan weltweit ist.

    Die Blutspur gegenüber LGBTTs zieht sich durch das ganze Christentum und auch durch andere Religionen, die immer wieder versuchen, der Gesellschaft ihre Moral aufzuzwingen.

    Die Rektorin und der Lehrer tragen eine erhebliche Schuld am Suizid des Jungen mit bei. Die Pädagogik hat dort total versagt.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 gatopardo
#29 Homonklin44Profil
  • 10.09.2014, 00:54hTauroa Point
  • Schon wieder ein junges Leben auf dem Gewissen dieser heuchlerischen, selektiv menschenverachtenden und ideologisch verkorksten Konzern-Sekte.

    In den Tod getrieben, weil er Liebe spürte ...
    Christentum ...HALLO? Menschen in den Tod jagen, weil eine Facette über den Gesamtwert entscheidet?

    Wie viele müssen sich noch dazu genötigt empfinden, bis das aufhört?
    Zum Heulen, zum Schreien.

    Diese Katholischen widern mich an, sorry.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 Fred i BKKAnonym

» zurück zum Artikel