Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 19.09.2014           45      Teilen:   |

Eigene Fans verprellt

t.A.T.u.-"Lesbe" will keinen schwulen Sohn

In einer TV-Show sagte Julija Wolkowa, sie würde es verurteilen, wenn ihr Sohn kein "echter Mann" wäre.


Julija Wolkowa hat zuviele Sachen erzählt


In einer Unterhaltungssendung im ukrainischen Fernsehen hat sich die russische Sängerin Julija Wolkowa bemerkenswert homophob geäußert.

Die 29-Jährige ist die eine Hälfte des Pop-Duos t.A.T.u., das 2002 mit Hits wie "All The Things She Said" und einem Pseudo-Lesben-Image etliche internationale Erfolge erzielte. Sie selbst hatte in Interviews mehrfach angegeben, bisexuell zu sein, und ist aus zwei früheren Beziehungen zu Männern Mutter zweier Kinder.

In dem Interview wurde sie gefragt, ob sie es verurteilen würde, sollte ihr Sohn schwul werden. Darauf antwortete sie (laut der englischen Übersetzung des Videos):

Wolkowa: Ja, das würde ich verurteilen, denn ich glaube, dass ein echter Mann ein echter Mann sein muss. Gott hat den Mann für die Fortpflanzung erschaffen, das ist die Natur. Für mich ist ein Mann Unterstützung und Stärke… Ich werde keinen schwulen Sohn akzeptieren.

Moderator: Moment. Du hast mir eben erzählt, dass du es akzeptieren würdest, wenn deine Tochter eine Lesbe wäre. Du hast von Freiheit gesprochen…

Wolkowa: Das betrifft nur eine Tochter, keinen Sohn.

Moderator: Du denkst also, Freiheit ist nur für Frauen da?

Wolkowa: Ich denke, für Männer ist das eine schlechte Freiheit (…) Ein Mann hat kein Recht, eine Schwuchtel zu sein. Zwei Frauen zusammen – das ist nicht das gleiche wie zwei Männer zusammen. Für mich scheint es, dass Lesben ästhetischer und netter aussehen als zwei Männer, die Händchen halten oder sich küssen.

Ich will aber sagen, dass ich nichts gegen Schwule habe. Ich möchte nur, dass mein Sohn ein echter Mann wird, keine Schwuchtel. Ich habe viele schwule Freunde. Ich glaube, es ist besser, schwul zu sein, als ein Mörder, Dieb oder Drogenabhängiger. Wenn Du aus all dem auswählst, ist Schwulsein besser als der Rest. Ich gebe niemandem eine Schuld.





2007 hatten beide t.A.T.u.-Mitglieder noch am Moscow Pride teilgenommen, der in der Verhaftung etlicher Teilnehmer endete. Volker Beck war damals von Eiern getroffen worden, der britische Aktivist Peter Tatchell durch einen Faustschlag derart verletzt worden, dass er noch heute unter den Folgen leidet (queer.de berichtete).

Anfang des Jahres waren t.A.T.u. bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Winterspiele in Sotschi aufgetreten, was von den meisten Kommentatoren als PR-Gag und Ablenkung von der offiziellen Homophobie des Landes gewertet wurde. Nur im ZDF wurde das Missverständnis begrüßt, dass die Band ihr "offen lesbisches Image" zeigen dürfe (queer.de berichtete).

Die beiden Frauen sind inzwischen wieder zerstritten. Die andere Hälfte des Duos, Lena Katina, hatte sich mehrfach für LGBT-Rechte und gegen das Gesetz gegen Homo-"Propaganda" ausgesprochen.

Dass Sängerinnen nicht immer die besten Verfechter von LGBT-Rechten oder einfach Verstand sind, machte im letzten Jahr bereits die beliebte Künstlerin Valeriya in einem Interview mit der BBC deutlich (im Video unten ab der dritten Minute). Freilich hatte sie sich nie als Lesbe ausgegeben. (nb)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 45 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 475             41     
Service: | pdf | mailen
Tags: russland, t.a.t.u., julija wolkowa
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "t.A.T.u.-"Lesbe" will keinen schwulen Sohn"


 45 User-Kommentare
« zurück  12345  vor »

Die ersten:   
#1
19.09.2014
14:27:34
Via Handy


(+14, 14 Votes)

Von Baer2014


Wolkowa: Ich denke, für Männer ist das eine schlechte Freiheit () Ein Mann hat kein Recht, eine Schwuchtel zu sein. Zwei Frauen zusammen das ist nicht das gleiche wie zwei Männer zusammen. Für mich scheint es, dass Lesben ästhetischer und netter aussehen als zwei Männer, die Händchen halten oder sich küssen."

Eine bisexuelle, schwulenfeindliche Trulla, die sich die Welt so wünscht wie sie sie gerne hätte.

Torte ins Gesicht, bei der nächstbesten Gelegenheit - findet sich dafür jemand in Rußland?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
19.09.2014
14:49:36


(+12, 18 Votes)

Von BWLer


Da ist dann die Frage interessant, welchem Oligarchen oder welcher Oligarchengruppe der ukrainische Sender gehört. Weiter interessant ist, ob dieser Sender bei seiner Kulturarbeit von westlichen Botschaften unterstützt wird.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
19.09.2014
15:13:21


(+8, 10 Votes)

Von 2013
Antwort zu Kommentar #2 von BWLer


Riot police guarded the rally and prevented attempts by a dozen men to attack the activists.

Link zu www.lgbtqnation.com


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
19.09.2014
16:13:17


(-6, 16 Votes)

Von vulkansturm
Antwort zu Kommentar #2 von BWLer


Man kann doch den ukrainischen Sender nicht für die wirren Äußerungen dieser Sängerin machen.
Die Nachfrage des Moderators, ob Freiheit für sie nur für Lesben gelte, war doch voll in Ordnung.
Also was tut es da zur Sache, welchem Oligarchen der Sender gehört. Und was soll die Frage, ob dieser Sender westliche Gelder bekommt?
Haben Sie zuviel russische Propaganda konsumiert? Überall Veschwörungen des bösen Westens zu vermuten, ist doch absurd!
Wobei die russischen Medien eigentlich eher eine Verschwörung des dekanten Gayropas an die Wand malen. Also ihr Kommentar ist ziemlich schizo.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
19.09.2014
16:58:24


(+3, 9 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Soso!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
19.09.2014
17:14:46
Via Handy


(+10, 10 Votes)

Von Urusin


Aha was für eine verblendete Aussage. Ein Mann der sich in einen Mann verliebt und/ oder mit ihm Sex hat ist kein richtiger Mann, eine Frau die sich in eine Frau verliebt/ mir ihr Sex hat ist aber eine echte Frau?...da sieht man mal wohin gesellschaftliche Indoktrinierungen und Heteronormativität führen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
19.09.2014
17:53:38


(+5, 7 Votes)
 
#8
19.09.2014
19:32:36


(+8, 8 Votes)

Von Foxie
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Mit dieser verdrehten und beschränkten Ansicht sollte sie lieber die Klappe halten.
Man muß sich das mal vorstellen:
Frau+Frau=ok
Mann+Mann=nicht ok?!
Die schwatzt sich ihr Beziehungschaos aus der Vergangenheit zurecht. Oder der Wodka ist ihr nicht bekommen.

Mal in ihrer Manier nachgefragt:
Mann, der mit der schwachen Frau ´rummacht?
Echter Mann?

Mann, der mit starkem Mann ´rummacht?
Richtiger, echter Mann!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
19.09.2014
19:43:23


(+8, 8 Votes)

Von Robby69
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Ihre Aussagen sind echt ekelhaft. Wieso sollte lesbische Liebe anders bewertet werden als schwule Liebe?! Ist doch idiotisch!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
19.09.2014
19:46:22


(+9, 13 Votes)

Von tycoon
Antwort zu Kommentar #2 von BWLer


Der Sender hört dem Schwiegersohn (ebenfalls Oligarch) des früheren Präsidenten Leonid Kutschma. Die Tochter Kutschmas leitet den Sender.

Link:
de.wikipedia.org/wiki/STB_(Fernsehsender)


Youtube-Video:


Der Schwiegersohn, scrollen bis "europäische Werte":

Link:
politik-im-spiegel.de/oligarchen-schach-debatte-be
r-ukraine-sanktionen/


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12345  vor »


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
US-Politiker wirbt mit Dragqueens Skateboard-Star Brian Anderson outet sich als schwul Italien: Zwei Ex-Nonnen lassen sich verpartnern Lil Wayne vermählte zwei Männer im Knast
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt