Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22373

Amazon Fire TV hört aufs Wort - schreibt aber nicht alles auf (Bild: Cashys Blog)

Die jetzt auch in Deutschland erhältliche Streaming- und Spielebox hat Probleme mit dem Wort "schwul".

Nach einem Bericht von Cashys Blog, das sich mit Web- und IT-Themen befasst, findet bei Amazon Fire TV bei bestimmten Suchbegriffen eine Art Zensur statt. Sucht man etwa explizit nach schwulen Filmen, so will die Box die Spracheingabe partout nicht anzeigen. Stattdessen ist lediglich "schw*l" zu lesen – gefolgt von keinen Suchtreffern.

Die Suche nach "lesbischen" oder "homosexuellen" Filmen sei dagegen problemlos möglich, schreibt das Blog über die "scheinprüde" TV-Box.

Amazon Fire TV ist seit 25. September auch in Deutschland erhältlich. Der Ansturm auf die Geräte, die vor allem Apple TV Konkurrenz machen sollen, war so groß, dass das gesamte erste Kontingent nach wenigen Stunden vergriffen war. Wer nicht sofort vorbestellte, muss sich nun bis Januar 2015 gedulden. (cw)



#1 FelixAnonym
  • 27.09.2014, 16:51h
  • Amazon halt.

    Ein typisch bigotter US-Konzern, der zwar kein Problem mit Gewaltverherrlichung und religiöser Ausgrenzung hat, aber GLBTI-Themen regelmäßig zensiert.

    Die beuten ihre Mitarbeiter aus, erpressen Verlage und Autoren für Sonderkonditionen, etc. etc. etc. Da ist deren Zensur nur ein weiteres Mosaiksteinchen.

    Wer da noch was kauft, ist selbst schuld...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Daniel 84Anonym
  • 27.09.2014, 19:06h
  • Egal ob Amazon, Facebook, Google, Apple oder Microsoft: diese ganzen US-Konzerne sind eine Gefahr für freie Rede und Informationsfreiheit.

    Die zensieren alles, was ihnen nicht in den Kram passt. Und legen dabei typisch prüde US-Standards an.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Baer2014Anonym
  • 28.09.2014, 01:38h

  • Homosexuell (was Schrankschwestern einschließt) darf man offenbar sein, nur nicht (offen) schwul.

    Hab bei dem Konzern noch nie was bestellt (obwohl man da alles kriegt, auch Sachen wie uralte CDs, die ich sehr gerne hätte und die sonst nirgendwo zu finden sind) - bin froh, daß ich's mir verkniffen habe. Der wird ja auch grade mal wieder bestreikt, weil er seine Arbeiter ultra-mies schikaniert.

    Zensur (noch dazu so plump) war noch nie ne gute Idee.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 RobinAnonym
#5 Robby69Ehemaliges Profil
  • 28.09.2014, 14:33h
  • Das ist leider nicht nur bei dieser Box so. - Es gibt ja auch noch google - und wahrscheinlich viele andere Suchmaschinen/Mailprovider - die damit Schwierigkeiten haben. - Wollte mir mal einen Mail-Account bei gmail mit "schwul" innerhalb der Mailadresse einrichten. War nicht möglich. Da kamen immer wieder die abstrusesten Fehlermeldungen. - Teilweise wurden Mails nicht zugestellt, weil der Begriff "Schwulsein" oder "schwul" vorkam. (Die gleichen Mails konnten übrigens bei einem Account bei outlook.de problemlos zugestellt werden.)
    Und was man an Zensurgebaren von youtube kennt, ist ja auch nicht ohne...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Baer2014Anonym
#7 Baer2014Anonym
  • 29.09.2014, 04:28h
  • Antwort auf #5 von Robby69

  • #Robby69

    Hatte das gleiche Problem mit einem PDF wo ungefähr 1000mal schwul etc. drin stand. Gmail wollte mir das nicht hochladen.

    Die scannen also unsere ganze Kommunikation und sabotieren uns...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
#9 LangsamLangsamEhemaliges Profil
  • 02.10.2014, 11:19h
  • Nicht nur Amazon. Gerade wieder festgestellt. Mein VPN, der komischerweise gerade in Betrieb war, ich benutze "Spotflux" Pemium, macht das auch. Gerade mal auf den Link zur "Welt" geklickt. Da das Wort "Homo" dabei stand, war die Seite gleich gesperrt. Ließ sich aber, auf einem Extra-Button, gleich wieder entsperren.
    Ansonsten feine Sache, gerade, wenn man viel "öffentlich" unterwegs ist, oder im Ausland.
  • Antworten » | Direktlink »