Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22375

Benefizlauf im Kölner Rheinauhafen: Die Organisatoren vermeldeten einen Besucher- und Spendenrekord (Bild: Aidshilfe Köln)

Beim sechsten Benefizlauf zugunsten der Aidshilfe Köln gingen am Samstag rund 1.800 Läufer an den Start.

Die Organisatoren des AZ-West.de Run of Colours rechnen mit einem Erlös von rund 30.000 Euro. Der Lauf im Rheinauhafen setzte zudem ein Zeichen gegen Ausgrenzung und für Solidarität mit HIV-Betroffenen.

Dank des guten Wetters konnte der Run of Colours einen Besucherrekord verbuchen: Mehrere Tausend Menschen feuerten die Läufer an. Dieses Jahr gab es außerdem einen neuen Spendenrekord – durch Aktionen der Spendenläufer konnten 7.900 Euro eingenommen werden. UPS spendete im Rahmen der Veranstaltung 5.000 US-Dollar an die Aidshilfe Köln.

Sieger über die 5-Kilometer-Distanz waren Anne Kopatschek und Jean-Christophe Nicaise. Für den 10-Kilometer-Lauf gab Erkan Gündüz, bekannt als "Murat Dagdelen" aus der Lindenstraße, den Startschuss. Hier hießen die Gewinner Stefanie Hacker und Dominik Neubauer.

Einen Preis für das tollste Kostüm gewannen Elke Frank und Mike Kirdorf, die den Lauf als römische Legionäre mit Helm und Schild bestritten. Für das beste Spendensammelergebnis wurden Andreas Spiertz und Sven Boljahn mit dem Rekordergebnis von 3.105 Euro prämiert. (cw)