Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22381

Szene aus "Jongens": Beim Schwimmen im Teich kommt es zu einem ersten Kuss zwischen Sieger und Marc (Bild: Cinemien)

Beim internationalen Kinderfilmfestival "Lucas" in Frankfurt am Main erhielt die niederländische Produktion "Jongens" den Sir-Peter-Ustinov-Jugendfilmpreis.

Dieser Sonderpreis wurde von einer Jury aus 14 bis 16 Jahre alten Schülern vergeben. "Jongens" (niederländisch "Jungen") erzählt die komplizierte Liebesgeschichte zwischen den beiden 15-jährigen Jugendlichen Sieger und Marc, die zum B-Rennteam eines Sportclubs gehören und an der Leichtathletik-Meisterschaft teilnehmen wollen. In der Begründung der Jury heißt es, das Thema Homosexualität sei "behutsam und in schönen Bildern dargestellt".

Der Film von Mischa Kamp wurde ursprünglich für das Fernsehen produziert, kam in den Niederlanden nach positiven Reaktionen von Publikum und Kritikern aber nachträglich ins Kino. Für Deutschland hat die Edition Salzgeber die Rechte an "Jongens" erworben – ein Termin für den Kinostart steht jedoch noch nicht fest.

Der von der "Sir Peter Ustinov Stiftung" ermöglichte Jugendfilmpreis wird erst seit 2012 vergeben. Er ist mit 1.000 Euro dotiert. Bei der 37. Auflage des ältesten Kinderfilmfestivals Deutschlands waren vom 21. bis 28. September insgesamt 80 Filme aus 26 Ländern in Frankfurt präsentiert worden. Den Hauptpreis erhielt der philippinische Beitrag "Purok7/Zone7". (cw)

Youtube | Trailer zum Film "Jongens"