Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 30.09.2014           35      Teilen:   |

Arne Elsen

Homo-"Heiler" erzielt juristischen Erfolg gegen NDR

Artikelbild
Der NDR will gegen die Einschränkung vorgehen

"Panorama" darf nicht mehr einen Reportage-Ausschnitt verbreiten, in dem ein Arzt den Reporter wegen seines Schwulseins behandelt.

Das Oberlandesgericht Hamburg hat es dem NDR mit einer Einstweiligen Verfügung verboten, Teile einer Reportage des Magazin "Panorama – Die Reporter" über Homo-"Heiler" in Deutschland zu verbreiten. Das berichtet die "Hamburger Morgenpost".

Das Gericht folgte damit dem Antrag des Hamburger Arztes Arne Elsen, in dessen Praxis der Reporter Christian Deker verdeckt gedreht hatte. In den entsprechenden Szenen versucht der Arzt laut Deker, ihm den "Geist der Homosexualität auszutreiben", durch Gebet und Einölung des Kopfes.

Fortsetzung nach Anzeige


Homo-"Heilung" über Krankenkasse abgerechnet

Die genaue Entscheidung des Gerichts wurde zunächst nicht bekannt. Angesichts der Tatsache, dass der NDR in der veränderten Fassung weiterhin den Namen des Arztes nennt und ihn weiterhin zitiert und seine Behandlungmethode zusammenfasst, scheint es vor allem um die Frage gegangen zu sein, ob die Filmaufnahmen die Persönlichkeitsrechte des Arztes verletzen oder das Interesse der Öffentlichkeit daran überwiegt. Heimliche Filmaufnahmen sind Journalisten nicht per se verboten, allerdings dürfen in Deutschland keine heimlich aufgenommenen Tonmitschnitte verbreitet werden.

Die 30-minütige Reportage hatte im Mai bundesweit für Aufsehen gesorgt, zumal einige Ärzte die "Heilung" der Homosexualität über die Krankenkassen abgerechnet hatten (queer.de berichtete). Der NDR hat die Reportage inzwischen in einer abgeänderten Version auf Youtube online gestellt. Darin kommen die Szenen aus der Praxis des Arztes weiterhin vor, sind aber nachgestellt.

Der Sender gab an, die Einstweilige Verfügung anzufechten. Die Hamburger Justiz gilt bundesweit als besonders presseunfreundlich. (nb)

Youtube | Die Reportage in der derzeit erlaubten Form (die umstrittene Passage findet sich bei etwa 10:30 min.)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 35 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 389             1     
Service: | pdf | mailen
Tags: panorama, homo-heiler, arne elsen, hamburg, journalismus
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Homo-"Heiler" erzielt juristischen Erfolg gegen NDR"


 35 User-Kommentare
« zurück  1234  vor »

Die ersten:   
#1
30.09.2014
19:49:29


(+6, 8 Votes)

Von schwarzerkater
Profil nur für angemeldete User sichtbar


omg, kannte die panorama-reportage noch nicht.
bin zutiefst geschockt, was ich da sehen und hören musste.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
30.09.2014
20:55:07


(+5, 7 Votes)

Von SofiaBerlin
Aus Berlin
Mitglied seit 01.01.2013


OMG, wiesp erafhren wir erst jetzt von der Reportage????
Und dann auch noch von der KASSE ABGERECHNET????
Warum gehen wir net endlich auf die Straße!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
30.09.2014
21:14:40


(+6, 6 Votes)

Von MichaelTh
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #2 von SofiaBerlin


queer hat schon am 7. Mai von der Reportage berichtet.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
30.09.2014
21:35:32


(+4, 6 Votes)

Von Harry1972
Aus Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 21.02.2013
Antwort zu Kommentar #3 von MichaelTh


Ich wollte auch schon sagen, daß das ja nun ein alter Hut ist. Selbst, daß unser nationales Bauchgefühl sich bei genau diesen Leuten anbiedert, ist ja nun echt kein Geheimnis mehr.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
30.09.2014
21:57:01


(+4, 6 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #2 von SofiaBerlin


Darüber wurde hier bereits Tagesaktuell berichtet :

Link zu www.queer.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
30.09.2014
22:36:19


(+6, 8 Votes)

Von MeineFresse


Ladet euch alle das Video runter z.B bei
convert2mp3.net
Wählt mp4 als Format aus. Bevor es bei Youtube und in der NDR Mediathek gelöscht wird, damit man es auch später noch weiterverbreiten kann.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
30.09.2014
22:59:21


(+2, 4 Votes)

Von Danny387
Aus Mannheim (Baden-Württemberg)
Mitglied seit 06.07.2014


Weiß jemand, was passieren muss, dass ein Arzt seine Approbation verliert? Diagnose und Therapie gegen die Diagnoseschlüssel (ICD) und Betrug der Krankenkassen müsste doch ausreichen?

Und auf der anderen Seite: Merken Arne Elsen und Compagnons denn gar nicht, wie sehr sie mit ihren Machenschaften sowohl ihrem Berufsstand als auch dem Ansehen von Christen schaden?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
30.09.2014
23:10:41


(+3, 5 Votes)

Von Claas


Nicht nur, dass die mit ihrer Gehirnwäsche Leuten massiv schaden. Und nicht nur, dass die Krankenkassen auch noch dafür zahlen. Sondern darf nicht mal darüber berichtet werden.

Was hat das noch mit einer freien, unabhängigen Presse zu tun?

Und was hat das mit Demokratie und Rechtsstaat zu tun?

In diesem Staat läuft so viel falsch. Da genügen keine Detailkorrekturen mehr, sondern hier muss sich ganz grundlegend was ändern...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
30.09.2014
23:21:37


(+6, 8 Votes)

Von Carsten AC


In was für einer Bananenrepublik leben wir eigentlich, wo die Justiz die Freiheit der Presse einschränkt, damit religiöse Fanatiker weiterhin Menschen die Psyche zerstören können.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
30.09.2014
23:39:15


(+6, 6 Votes)

Von Thorben


Es wird höchste Zeit, dass diese Gehirnwäsche endlich verboten wird.

Aber das lehnen Union und SPD ja ab. Die Union lehnt das ganz offen ab und die SPD will das wieder mal kaschieren, indem sie sagt, man setze auf Aufklärung statt auf immer neue gesetzliche Vorgaben.

Nicht nur, dass die SPD für jeden Scheiß ein Gesetz macht, aber da wo es Menschenleben betrifft plötzlich einen auf Laissez-faire-Liberalismus macht. Sondern die versprochene Aufklärung kommt auch nicht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  1234  vor »


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
US-Politiker wirbt mit Dragqueens Skateboard-Star Brian Anderson outet sich als schwul Italien: Zwei Ex-Nonnen lassen sich verpartnern Lil Wayne vermählte zwei Männer im Knast
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt