Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22395

Vier von fünf Männern sind zufrieden, wenn sie an die Größe ihres besten Stückes denken (Bild: Elvert Barnes / flickr / by 2.0)

Jeder fünfte Mann ist nicht glücklich mit dem, was er in der Hose hat, so das Ergebnis einer britischen Umfrage.

Die "British Sex Survey" der Sonntagszeitung "Observer" kam zu dem Ergebnis, dass der Zahl der Männer, die mit ihrer Penisgröße unzufrieden sind, zugenommen hat. Demnach sind 79 Prozent beim Blick in den eigenen Schritt glücklich – bei der Umfrage im Jahr 2008 waren es allerdings noch 86 Prozent. 21 Prozent der Befragten sind heute nicht "happy".

In Großbritannien gibt es regionale Unterschiede mit der Penis-Zufriedenheit: So mögen ganze 88 Prozent der Schotten ihre Glieder – und damit weit mehr als bei den englischen Nachbarn. Das Ergebnis zeigt auch, dass Männer aus der oberen Mittelschicht glücklicher mit der Glied-Größe sind als Briten in ärmeren Haushalten.

Für die wachsende Unzufriedenheit mit dem eigenen Penis wird insbesondere Pornografie verantwortlich gemacht, die ein falsches Bild des Körpers zeige. Beim Konsum gibt es große Unterschiede nach der sexuellen Orientierung: So gaben 54 Prozent der Heterosexuellen an, pornografische Filme zu konsumieren. Bei Homosexuellen waren es dagegen 88 Prozent.

Acht Prozent homo- oder bisexuell

Acht Prozent der Befragten definieren ihre sexuelle Orientierung als entweder homo- oder bisexuell. Allerdings gaben doppelt so viele – 16 Prozent – an, schon einmal einen sexuellen Kontakt mit einem Mitglied des gleichen Geschlechts gehabt zu haben. 18 Prozent der Frauen haben demnach schon mal ein lesbisches Abenteuer erlebt, aber nur 15 Prozent der Männer hatten Sex mit Männern.

Die Mehrheit der Briten hat kein Problem mit Homosexuellen: So halten 63 Prozent die Ehe-Öffnung für den richtigen Schritt, 61 Prozent finden es gut, dass gleichgeschlechtliche Paare auch beim Adoptionsrecht gleichgestellt sind.

Immer noch 16 Prozent der Briten sind dafür, Homosexualität wieder zu verbieten. Gleichgeschlechtlicher Sex war im Königreich schrittweise zwischen 1967 und 1982 legalisiert worden.

Insgesamt wurden für die Umfrage im Juli 1.052 Briten anonymisiert befragt. (cw)



#1 Sveni MausiAnonym
  • 30.09.2014, 19:21h
  • Das überrascht mich nicht!
    Ich bin auch unzufrieden mit dem, was mir die Briten so anzubieten haben ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 spontiAnonym
#3 ClaasAnonym
  • 30.09.2014, 23:13h
  • Jeder der meint, sein Penis sei zu klein, sollte man einen Mikropenis sehen. Dann hält man ganz schnell den Mund und ist auch zufrieden, wenn man keinen Long Dong in seiner Hose hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Baer2014Anonym
  • 01.10.2014, 01:44h

  • Und ich dachte immer, die Boys aus der Arbeiterklasse hätten die größten. Deshalb sind die doch so beliebt bei der schwulen Oberschicht in England, seit Jahrzehnten ach was sag ich, Jahrhunderten.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Fred i BKKAnonym
  • 01.10.2014, 06:57h
  • ....also das versteh ich nicht,
    wieso unzufrieden ....
    es koennte doch noch schlimmer sein ,als einen kleinen Johannes zu haben....

    denkt mal ihr haettet anstatt,, ne Muschi mit der monatlichen Bluterei und den Lumpen vorn Loch...

    Da ist doch der kleinste Pimmel immer noch das "Glueck der Erde"
  • Antworten » | Direktlink »
#6 herve64Profil
  • 01.10.2014, 09:31hMünchen
  • Antwort auf #4 von Baer2014
  • Nö, die hätten gerne den "Größten", und deswegen artikulieren sie ihren Frust ja anderweitig aus.

    Aber Spaß beiseite: solche Untersuchungen sind einfach sinn- und zwecklos. Ändern kann man eh nichts daran, und außerdem kann zu groß auch eher ein Fluch sein: keine kurzen Hosen im Sommer, weil ständig was raushängt, und im Extremfall wird es sogar kritisch. Da gab es doch mal diese Geschichte von dem einen mit der "Prachtlänge" 40 cm, dem ärztlicherseits geraten wurde, ja nicht zu lange eine Erektion aufrecht zu erhalten, weil sonst so viel Blut aus dem Gehirn abgezogen würde, dass es lebensgefährlich wird.

    Also seid zufrieden mit dem, was Ihr habt und überlegt Euch ansonsten Alternativen, um ein geiles Sexleben führen zu können.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 tobiasProfil
  • 01.10.2014, 09:41hbremerhaven
  • ...also ich bin mit meinem zufrieden, und mit dem von meinem partner erst recht.
    demnach müssten wir steinreich sein, oder schotten :)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 01.10.2014, 09:54h
  • Sorgen haben die Briten! Dabei kommt es doch gar nicht auf die Größe der Fleischpeitsche an! Ich bin mit meinen 17 Zentimetern im "ausgefahrenen" Zustand sehr zufrieden und mein Lebenspartner sieht das genauso!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 audi5000Profil
#10 PuderBaer