Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22411
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Katholischer Bischof: Homo-Ehe führt zu Mensch-Hund-Ehe


#31 Danny387Profil
#32 TeufelineAnonym
  • 02.10.2014, 23:47h

  • Dieser feiste Kerl sieht schon wie ein Pädophiler aus. Da wollen wir uns mal lieber kein Kopfkino machen, wieviel Leichen der im Keller hat
  • Antworten » | Direktlink »
#33 giliattAnonym
  • 03.10.2014, 02:36h
  • Antwort auf #24 von Doku
  • Interessante Doku über die Amtszeit von Ratzi. Was die Geschäfte der Vatikanbank betrifft, gab es aber schon zu Zeiten seines Vorgängers Trara: Hing da nicht mal ein Insider und Spezi der Banca Ambrosiano am Strick unter einer Londoner Brücke?
    Offenbar scheut sich der Datei-Hehler BRD von dortigen Kriminellen mit Steuergeldern CD`s einzukaufen.

    Die Gaypartys, an denen Varikanbedienstete teilhaben, sind beneidenswert scharf, wie man sehen konnte. Stellt sich natürlich sofort die Frage: Wenn das Epizentrum des Katholizismus` in subaltern Positionen derart von heimlichen Schwulen dominiert wird, weshalb schlägt diese Dominanz nicht durch in die öffentliche Politik des Vatikans bezüglich der Homosexuellen-Thematik?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#34 giliattAnonym
  • 03.10.2014, 03:38h
  • Welch köstliche bischöfliche Einlassung: Menschen heiraten Hunde.

    In seiner seltsam anmutenden antropomorphen - haustiervermenschlichenden - Betrachtungsweise liegt der Jose Maria zwar derzeit voll im Trend, wenn man sieht, wie ausufernd Deutsche ihre Trethupen beweihräuchern, doch so neu ist die Idee nicht.

    Das Heiraten von Gegenständen und Haustieren kennen wir bereits längst aus den subtilen Schilderungen einer heterosexuellen Hochzeit.

    Unbedingt nachlesen!!!
    Bei:
    Kurt Kusenberg
    "Ein schönes Hochzeitsfest"

    Schlapplachen darüber.
    Und auch über den Mex.
  • Antworten » | Direktlink »
#37 MiepmiepAnonym
#38 Cyberwoolf
  • 03.10.2014, 12:57h
  • Der vergleich an sich ist ja schon haarsträubend! Ich finde, solche Aussagen schaden dem kirchlichen Ansehen extrem... Diese "Würdenträgen" gehören für mich aus dem Kirchenamt rausgeworfen, weil es diskriminierend ist. Eine Distanzierung dieser Aussage vom Papst wäre ja schon mal ein Fortschritt! Und dann noch die Aussage:

    Homosexuelle hätten zum Ziel, die traditionelle Ordnung zu "vernichten" und eine neue Ordnung aufzubauen.

    ...für mich stellt sich die Frage ob die kath. Kirche da lieber ihre eigene WELTordnung vom Mittelalter wieder auferstehen lassen möchte. Ich denke es sind noch viele hohe Herren nicht im HEUTE angekommen!
    Wenn man was ändern will, muss man liberal sein.
    So jedenfalls bekommt die Kirche (egal ob ev. oder kath.) bestimmt keine neuen Mitglieder (Ich bin ebenfalls schon lange ausgetreten).
  • Antworten » | Direktlink »
#39 TheDadProfil
  • 03.10.2014, 13:43hHannover
  • Antwort auf #30 von Oliver43
  • ""Genannt habe ich diese beiden Personen, weil sie aus MEXIKO kommen !!! Und sicherlich den wenigsten Lesern in Deutschland bekannt sein dürfte, das es auch in Mexiko offen homosexuelle Politiker und Abgeordnete gibt.""..

    Wie viele Namen wollen wir hier veröffentlichen um als "Gegengewicht" die absurden Kleriker "aufzurechnen" ?

    Wollen wir hier das Telefonbuch von Mexiko-City reinkopieren ?

    Was haben offen schwule Politiker jetzt mit dem durchgeknallten Tattergreis der RKK zu tun ?

    Woher nimmst Du Religiot überhaupt die Chuzpe Dich ständig RELATIVIEREND hier zu äußern ?

    Schreib zum Artikel und zu den darin beschriebenen Äußerungen dieses Katholiban, oder nimm einfach die Finger von der Tastatur !

    Diesen Blödsinn von "es gibt aber auch andere" kannst Du deinen Gartenzwergen erzählen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#40 TheDadProfil

» zurück zum Artikel