Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22435
  • 07. Oktober 2014, noch kein Kommentar

Staatsanwalt Schmitt (Boris Ben Siegel) ist Kopf einer Verschwörung, die auf perfide Weise Schwule und Lesben hinter Gitter bringt. Doch plötzlich ist seine eigene Tochter Lisa (Anna-Maria Gärtner) betroffen (Bild: Peter Wippel)

Ein homophober Staatsanwalt steht im Mittelpunkt eines Schauspieldramas, das Anfang Oktober im Mannheimer Theater Oliv Premiere feierte.

Das Stück von Boris Ben Siegel rückt die "bösen" Möglichkeiten der Diskriminierung in den Mittelpunkt: Der einflussreiche Staatsanwalt Bernd Schmitt, gespielt vom Autor selbst, verurteilt hintergründig mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln Lesben und Schwule – aus reinem Homohass.

Als Mitglied einer Bande, bestehend aus Juristen aus ganz Deutschland, hängt Schmitt Homosexuellen Verbrechen an, die sie gar nicht begangen haben. Doch ähnlich wie in Max Frisch's "Homo Faber" gerät dabei das Lebenskonstrukt der Hauptfigur ins Wanken, als er herausfindet, dass seine eigene Tochter Lisa (Anna-Maria Gärtner) lesbisch ist.

Die Regie bei "Homo Phober" führte Coralie Wolff. Weitere Vorstellungen finden am Sonntag, den 12. Oktober um 18 Uhr sowie am Donnerstag, den 16. Oktober um 20 Uhr statt. Das Mannheimer Theater Oliv befindet sich Am Meßplatz 7 im Stadtteil Neckarstadt. (cw)