Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 17.10.2014               Teilen:   |

Zweites Album "Urop"

Fröhlich und traurig mit Lan

Das zweite Album "Urop" der Berliner Band "Lan" ist am 17. Oktober 2014 erschienen
Das zweite Album "Urop" der Berliner Band "Lan" ist am 17. Oktober 2014 erschienen

Auch auf dem neuen Album "Urop" verbindet die Hauptstadt-Band das klassische Pop-Songwriting mit dem tanzbaren elektronischen Sound Berlins.

Sie lieben Jazz, können Pop und tanzen Techno – Die Band Lan ist wie Berlin in der Klangschale -individuell, bunt, notorisch pleite und größenwahnsinnig.

Nun schicken sie ihr zweites Album "Urop" in die Weiten des Musikmarktes. Und finden Gehör.

Die Band setzt sich aus drei Personen zusammen: dem Pianisten Henning Grambow, dem Bassisten Klaus Klose und dem Sänger Colya Kärcher. Ein perfekt aufeinander abgestimmtes Dreiergespann, das in unzähligen elektronischen Jam-Sessions zusammen musiziert und gefeiert hat. Lan-Sessions nennen sich diese musikalischen Experimentiernächte, die regelmäßig in Kreuzbergs Hinterhofclubs stattfinden und stets ausufern.

Lan wollen das klassische Pop-Songwriting mit dem tanzbaren elektronischen Sound Berlins verbinden, inspiriert von Bands und Künstlern wie Depeche Mode, David Bowie oder den Pet Shop Boys. Ihr zweites Album "Urop" setzt diese Zielsetzung konsequent fort.

Fortsetzung nach Anzeige


Schreiben und Komponieren im polnischen Exil

Um dem Stress der Großstadt zu entfliehen, zog sich die Band in ein kleines polnisches Dorf zurück, wo sie sich ohne Telefon und Kontakt zur Außenwelt lediglich aufs Schreiben und Komponieren des neuen Albums konzentrierten.

Ganz bewusst wurde das Songwriting stärker fokussiert, rückte die Tanzbarkeit in den Hintergrund. "Lans Sound ist ambitionierter Nervensägen-Pop, aber mal in gut" so Klaus Klose und Colya fügt hinzu: "Wir machen Pop, der, wenn er traurig ist, immer auch fröhlich ist, und wenn er fröhlich ist, trotzdem traurig bleibt." Eingängige Musik, die glücklich macht, ohne stumpfen Frohsinn zu wecken. (cw/pm)

Youtube | Offizielles Video zur Single "Monster"
Links zum Thema:
» Das Album als Download bei Amazon
» Offizielle Facebookseite der Band
» Offizielle Website
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: lan, urop, henning grambow, klaus klose, colya kärcher
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Fröhlich und traurig mit Lan"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Uganda: Polizei verhindert CSD Erste Transfrau auf dem Weg in ein Landesparlament Die Große Koalition kommt bei queer.de-Lesern nur auf 17,5 Prozent Mexiko: Papst unterstützt Homo-Gegner
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt