Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22571

Gerüchte bestätigt

Sean Hayes ist verlobt


Sean Hayes mit seinem Partner bei einem Konzert (Bild: Hayes bei Twitter)

Der Star aus "Will & Grace" ist bereits seit Jahren mit einem Musikproduzenten zusammen.

Der amerikanische Schauspieler Sean Hayes, der vor allem durch seine Rolle als Jack in der TV-Serie "Will & Grace" bekannt wurde, hat sich verlobt.

Der Agent des 44-Jährigen bestätigte entsprechende Gerüchte, die entstanden waren, nachdem Hayes in einer Talkshow einen Ring getragen hatte. Bei dem Glücklichen an seiner Seite handelt es sich um den Musikproduzenten Scott Icenogle.

Die beiden Männer seien bereits seit acht Jahren ein Paar, so der Agent weiter, und bereits seit einiger Zeit verlobt. Einen Termin für die Hochzeit gebe es aber noch nicht.

Hayes hatte lange Zeit wenig über sein privates Leben preis gegeben, auch zu seinem Schwulsein äußerte er sich erstmals 2010 in einem Interview, also vier Jahre nach dem Ende von "Will & Grace" (queer.de berichtete).

In dem Interview mit dem US-Magazin "Advocate" hatte er auch erstmals berichtet, dass es jemanden an seiner Seite gebe. "Ich verbringe meine Zeit mit jemand ganz besonderen in meinem Leben", so Hayes damals. "Das ist es. Das ist alles, was ich brauche. Ich brauche keine Veranstaltungen. Ich mache nicht viel. Ich lebe mein leben wie ein 85-jähriger Mann. Ich bin einfach ruhig. Das ist fantastisch."

Seit letzter Woche ist Hayes in den USA in einer neuen Nebenrolle in der zweiten Staffel der CBS-Sitcom "The Millers" zu sehen. In Deutschland hat Pro Sieben die erste Staffel im Frühling ausgestrahlt.

Für seine Rolle in den acht Staffeln und 184 Episoden von "Will & Grace" gewann Hayes einen Emmy, vier SAG Awards und einen American Comedy Award, zusätzlich war er sechs Mal für den Golden Globe nominiert. Die Serie lief in den USA von 1998 bis 2006, danach war Hayes vor allem in Nebenrollen zu sehen. Seinen Durchbruch hatte er 1998 mit dem schwulen Indie-Film "Billy's Hollywood Screen Kiss". (nb)



#1 GeorgGAnonym
  • 29.10.2014, 17:28h
  • "Die beiden Männer seien bereits seit acht Jahren ein Paar, so der Agent weiter, und bereits seit einiger Zeit verlobt. Einen Termin für die Hochzeit gebe es aber noch nicht."

    Welchen Sinn hat eigentlich eine "Verlobung" in solchen Fällen?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 GeorgB
  • 29.10.2014, 18:01h
  • Antwort auf #1 von GeorgG
  • @ GeorgG
    -> rechtliche Konstrukte.

    Man hat z. B. ein Zeugnisverweigerungsrecht. Wenn man beispielsweise vor Gericht als Zeuge geladen ist, braucht man nicht auszusagen, dass man dabei war, als der Verlobte stockbesoffen bei rot über die Ampel gefahren ist ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TheDadProfil
#5 seb1983
#6 MHKuuuuuuuuuuuuuAnonym
#7 Miguel53deProfil
#8 EnyyoAnonym
  • 30.10.2014, 09:51h
  • Antwort auf #7 von Miguel53de
  • Er hat mal in irgend einer Arztserie eine Nebenrolle als Pfleger gehabt: den Hetero, den er da zu spielen hatte, habe ich ihm nicht abgenommen, das Schwulsein wird bei ihm schon sehr deutlich in der Körpersprache, die ähnlich war wie die von "Jack".

    Und dass Hayes Will & Grace nicht zu einem Outing genutzt hat, sondern das lieber noch jahrelang offen ließ, ist nicht gerade ein Zeichen von Selbstsicherheit.
  • Antworten » | Direktlink »