Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22616

Zum Regenbogenball wird das Parkhotel Schönbrunn auch von außen passend beleuchtet (Bild: HOSI Wien)

Regenbogenball, Kreativball und Rosenball locken im Januar und Februar auch viele Touristen in die österreichische Hauptstadt.

Wien bietet jede Menge Ballvergnügen auch für Schwule und Lesben. Neben dem ausgelassenen Feiern geht es dabei durchaus auch um gesellschaftspolitische Statements.

Der Wiener Regenbogenball im Parkhotel Schönbrunn gilt als einer der Höhepunkte der Ballsaison für die lesbisch-schwule und Transgender-Community. Wobei es an diesem Abend in den prunkvollen Räumlichkeiten durchaus klassisch zugeht und gediegene Unterhaltung im Stil der Wiener Balltradition im Mittelpunkt steht. Elegante Abendgarderobe ist am 31. Janaur 2015 also unerlässlich.

Zugleich ist der Regenbogenball auch eine wichtige Benefizveranstaltung: Der Reinerlös kommt der vielfältigen Arbeit der HOSI (Homosexuelle Initiative) Wien zugute.

Queere Alternativen zum Opernball


Eröffnungspolonaise beim Rosenball (Bild: Thomas Unterberger / www.oneshot.at)

Der Kreativball wiederum ist der alternative Ball der schwul-lesbischen Szene und ihrer Freunde und Freundinnen, er findet an zwei aufeinanderfolgenden Abenden (und Nächten) in der Hans-Mandl-Berufsschule statt. "Amerika – Ich will 'nen Cowboy als Mann!" heißt das Motto am 6. und 7. Februar 2015.

Das einzige, was beim Rosenball an einen klassischen Ball erinnert, ist die Eröffnungspolonaise. Ansonsten ist dieser Ball im Kursalon Wien eine schrille Disco-Alternative zum zeitgleich in der Staatsoper stattfindenden Opernball. Glamouröse Kostümierung oder elegante Abendkleidung sind am 12. Februar 2015 im Kursalon Wien auf jeden Fall erwünscht.

Der Rosenball ist aber nicht nur eine augenzwinkernde Hommage an das österreichische Tanzparkett, sondern vor allem auch ein gesellschaftspolitisches Statement, bei dem unterschiedlichste Menschen vorurteilfrei gemeinsam feiern. Kommerzialrat trifft auf Museumsdirektorin, Putzfrau tanzt mit Broker, Schwuler swingt mit Hetero und zwischendrin erspäht man immer mehr Celebrities und auch Opernball-Gäste, die nach der Pflicht noch einen filmreifen Abschluss des Abends auf dem Rosenball suchen. (cw/pm)



#1 Sabelmann
  • 04.11.2014, 16:33h
  • Freude hab dass es der Kreativball es bis zu Euch geschafft hat!Ist doch der Club Kreativ "MEIN" Verein.
    Wenn man bedenkt dass wir mit 20 Gästen an einem Abend begonnen haben und jetzt schon seit Jahren bei 500 pro Abend und somit eine der grössten Veranstaltungen dieser Art in Wien.Den 2.Abend haben wir zum 10.Jahresjubiläum wegen grossen Erfolges eingeführt. 2015 ist es bereits der 23.Ball.
    Wir sind alles ehrenamtliche Mitarbeiter,deshalb können wir jedes Jahr einige tausend Euro Erlös karitativ spenden.2014 waren es 7000!
    Wie sind auch sehr erfreut dass jedes Jahr viele auländische Gäste kommen.
    Herzlich willkommen Jedem der kommt!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil