Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 14.11.2014           1      Teilen:   |

"Die Hochzeitspolizei"

Crowdfunding für Gloria-Viagra-Film gegen Homophobie


Die Komödie soll die "wunderbare Vielfalt von Lebensmodellen" sichtbarer machen


Die Hochzeitspolizei soll bald gegen Homophobie kämpfen: Dazu brauchen die Macher um Gloria Viagra aber eure Unterstützung!

Anfang nächsten Jahres soll in Berlin die Kurzfilmkomödie "Die Hochzeitspolizei – Lieb doch, wen du willst" mit Gloria Viagra in der Hauptrolle gedreht werden. Finanziert werden soll das Ganze durch Kleinspenden: Ziel ist es, mit diesem Crowdfunding bis Ende des Jahres 25.000 Euro zusammenzukratzen. Seit Donnerstag ist die Aktion bei indiegogo.com online – und innerhalb von 24 Stunden sind bereits über 400 Euro zusammengekommen. Binnen 48 Tagen soll das Kampagnenziel erreicht sein.

Die Komödie ist so angelegt, dass mit Humor Homosexuellenfeindlichkeit abgebaut werden soll. Und darum geht es laut "You Wish Films":

Der Film dreht sich rund um den Russen Mikail Schtscherbakow, der glaubt, in Deutschland nun endlich in Sicherheit und Frieden sein schwules Leben leben zu können – bis die Polizei vor der Tür steht und ihm eine "Scheinehe" unterstellt.

In dem Film werden Genderkategorien und Vorurteile gegen Schwule, Transen und Ausländer elegant und humorvoll ausgehebelt.

Gloria Viagra, Berlins größtes Showgirl und Politaktivistin, wird Mikails Ehemann spielen – oder etwa seine Ehefrau? Ihr dürft gespannt sein.





Das Team hat bereits ein fünfminütiges Promo-Video gedreht:



Das Projekt wird offiziell vom Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) und vom Verband lesbischer und schwuler Polizeibediensteter in Berlin-Brandenburg (VelsPol) unterstützt.

Wer den Filmemachern finanziell unter die Arme greifen will, erhält auch ein kleines oder größeres Andenken, das von der Höhe der Zuwendung abhängt. Für zehn Euro gibt es beispielsweise eine Postkarte von Gloria Viagra, für 150 Euro eine Komparsenrolle inklusive signierter DVD. Und wer 1.500 Euro locker macht, erhält im Abspann eine Erwähnung als "ausführender Produzent" und ein Dinner mit Gloria und dem Filmteam. (dk)

Links zum Thema:
» Crowdfunding-Seite
» Facebook-Seite der "Hochzeitspolizei"
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 66             1     
Service: | pdf | mailen
Tags: gloria viagra, berlin, crowdfunding
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Crowdfunding für Gloria-Viagra-Film gegen Homophobie"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
14.11.2014
14:18:37


(0, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Hoffentlich kommt ein hoher Betrag zusammen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Pulse-Angehörige und Überlebende bedanken sich für Spenden Trump umgibt sich mit Homo-Hassern Kinostart "Frantz": Die Homoerotik der Lüge "Mahnmal für Verfolgte und Betroffene des Paragrafen 175" gefordert
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt