Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22732
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Thüringen: Rot-Rot-Grün strebt "Gleichstellung aller Lebensweisen" an


#44 TheDadProfil
  • 27.11.2014, 21:04hHannover
  • Antwort auf #41 von giliatt
  • ""Aber es geht nicht um Spenden an Parteien, sondern um das Parteivermögen.""..

    Ach, nun hör doch endlich mal auf mit dem Geheule..

    WIE entsteht Parteivermögen ?
    Hab ich oben schon geschrieben..
    Aus Beiträgen und Spenden..
    Wie in JEDEM anderem Verein auch..
    Oder aus dem Verkauf von PARTEI-EIGENEN Zeitungen..
    Die SPD hatte mal über 20 davon..
    Geblieben ist nur der VORWÄRTS, der seine größte Auflagen längst hinter sich hat..

    Wo sind die Gelder von Tausenden Kleingarten-Vereinen aus der DDR geblieben ?
    Wer hat die umgerubelt ?
    Zu welchem Kurs ?

    Die Spd war von den Nazi´s verboten, deren Vermögen eingezogen..

    1945 hat Kurt Schumacher die Partei wieder gegründet, übrigens in einem Haus in Hannover-Linden..

    1946 erfolgte die Zwangsvereinigung der SPD in der Sowjetisch besetzen Zone mit der KPD..

    Wie viel Kohle hat die SPD bis dahin wohl dort durch die Russen wieder bekommen ?

    NÜSCHTS´s !

    Die Rückgaben im Westen inklusive Druckereien und anderen Parteivermögen an die SPD zog sich im Westen bis Anfang der 60´er Jahre hin, und wurde im Osten durch die Zwangsvereinigung gestoppt..

    Also gehört das erwirtschaftete SED-Vermögen auch weiterhin ausschließlich der SED bzw. ihren nachfolgenden, weil umbenannten Partei-Organisationen..

    Aber zäumen wir doch mal das Pferd von GANZ hinten auf..

    Wer gründete eigentlich die KPD, die übrigens auch von den Nazi´s verboten 1945/46 noch keine eingezogenen Vermögenswerte zurück hatte, nahm die Hälfte der Parteikasse und der Funktionäre mit, und landete dafür später mit seiner Geliebten im Landwehrkanal ?

    25 Jahre nach der Wiedervereinigung, die alles andere als eine Wende war (!), sollte diese bescheuerte Diskussion endlich einmal beendet werden, denn ALLE die da ran kamen haben sich an den Vermögenswerten der DDR bereichert..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »

» zurück zum Artikel