Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22732
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Thüringen: Rot-Rot-Grün strebt "Gleichstellung aller Lebensweisen" an


#41 giliattAnonym
  • 26.11.2014, 23:07h
  • Antwort auf #40 von TheDad
  • Parteispendenaffären:
    Kohl hat mit seinem Schweigen sein Ansehen und da seiner Partei völlig ruiniert. Bis heute. Ähnlich lief es bei fast allen anderen Parteien mit finaztechnischem Gemauschel. Selbst die Neonazis, die noch Millionen aus Steuergeldern als Wahlkostenpauschale erhalten, sind im Focus der Staatsanwaltschaft.

    Du, TheDad, bestätigst also meine Abneigung gegen sämtliche dieser Politorganisationen.

    Aber es geht nicht um Spenden an Parteien, sondern um das Parteivermögen. Es geht darum, dass die SED ihr Parteivermöggen noch vor der Wende in Richtung Alpen verschoben hat. ZUR Wende musste sie den Restbestand teilen mit der SPD, da die SED 1946 aus der Zwangsvereinigung der unter Hitler verbotenen Parteien KPD und SPD entstanden war. Das Alpen-Geld war in Sicherheit. Nachweisbar waren nur Buchgeld und Immobilien. Also statte man verdienstvolle Genossen rechtzeitig mit Bargeld aus, mit welchem sie Immobilien oder zukunftsträchtige Betriebe erwerben konnten. Auf Darlehens-Basis ohne offiziell einklagbare Papiere.Sich rückversichernd einer seilschaftenartigen zunächst wirtschaftlichen, dann auch politischen, späterhin gültigen Verbundenheit.
    Schnitt.

    Was ist die PDS/Linke für ein Verein?
    Bei Teilung des SED-Vermögens zwischen SPD und KPD mussten sie sich als Rechtsnachfolger der kommunistischen KPD outen, um an die Gelder zu kommen. Kommunistisch ist der Verein nicht.Schauen wir mal auf die Mitglieder: Zwei Drittel sind alte DDR-Bonzen. Aufgefüllt wird mit "Wessis". Das sind linksdrehende BRD-Bürger, die beim Untergang der DDR "Trauerarbeit geleistet haben". (...nach meinem Dafürhalten verwirrte Kreaturen...).
    Und was ist mit den LINKE-Funktionären? Die Wortgewaltigen ala Gysi, Wagenknecht und Lafontaine kichern sich einen, wenn sie im Wahlkampf Thesen unter das Volk werfen, die schon vor mehr als 150 Jahren von ihrer vermeintlichen Ikone Karl Marx als absurd bezeichnet worden waren.
    REICHTUM FÜR ALLE!
    Las man je einen grösseren Blödsin auf Wahlplakaten?

    Nee, PDS/Linke hat nix zu suchen in der politischen Landschaft.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#42 Oliver43Anonym
  • 27.11.2014, 07:45h
  • Ich hoffe sehr, das diese Koalition in Thüringen nicht zustandekommt.

    Und von den Grünen bin ich hier echt enttäuscht. Wenn sie die Linkspartei unterstützen, dann können sie auch ihren Namensanteil "Bündnis90" streichen. Wie geschichtsvergessen doch die Grünen leider sind.

    Mit der Linkspartei läßt man die Drachenbrut der Stasi und Stasihelfer wieder an die Macht.

    Und wie die Linkspartei so "tickt", hat auch Frau Wagenknecht gestern im Bundestag offenbart, als sie Frau Merkel vorwarf, das sie am Ausbrechen des neuen Kalten Krieges Schuld sei.

    Es ist doch eine bodenlose homophobe Unverschätmheit, wie sich die Linkspartei als Putin-Versteher zelebriert und sich diesen homophoben Hassprediger in Russland anbiedert.

    Daher hoffentlich scheitert Herr Rameolow in Thüringen. Es muss doch zumindest ein einziger Grüner Thüringerpoltiker Moral und Anstand haben und nicht vergessen haben, wer denn die Bürgerrechtler in der DDR weggesperrt hat.

    Daher liebe Grüne in Thüringen gibt Herrn Ramelow nicht Eure Stimme.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 David77Anonym
#44 TheDadProfil
  • 27.11.2014, 21:04hHannover
  • Antwort auf #41 von giliatt
  • ""Aber es geht nicht um Spenden an Parteien, sondern um das Parteivermögen.""..

    Ach, nun hör doch endlich mal auf mit dem Geheule..

    WIE entsteht Parteivermögen ?
    Hab ich oben schon geschrieben..
    Aus Beiträgen und Spenden..
    Wie in JEDEM anderem Verein auch..
    Oder aus dem Verkauf von PARTEI-EIGENEN Zeitungen..
    Die SPD hatte mal über 20 davon..
    Geblieben ist nur der VORWÄRTS, der seine größte Auflagen längst hinter sich hat..

    Wo sind die Gelder von Tausenden Kleingarten-Vereinen aus der DDR geblieben ?
    Wer hat die umgerubelt ?
    Zu welchem Kurs ?

    Die Spd war von den Nazi´s verboten, deren Vermögen eingezogen..

    1945 hat Kurt Schumacher die Partei wieder gegründet, übrigens in einem Haus in Hannover-Linden..

    1946 erfolgte die Zwangsvereinigung der SPD in der Sowjetisch besetzen Zone mit der KPD..

    Wie viel Kohle hat die SPD bis dahin wohl dort durch die Russen wieder bekommen ?

    NÜSCHTS´s !

    Die Rückgaben im Westen inklusive Druckereien und anderen Parteivermögen an die SPD zog sich im Westen bis Anfang der 60´er Jahre hin, und wurde im Osten durch die Zwangsvereinigung gestoppt..

    Also gehört das erwirtschaftete SED-Vermögen auch weiterhin ausschließlich der SED bzw. ihren nachfolgenden, weil umbenannten Partei-Organisationen..

    Aber zäumen wir doch mal das Pferd von GANZ hinten auf..

    Wer gründete eigentlich die KPD, die übrigens auch von den Nazi´s verboten 1945/46 noch keine eingezogenen Vermögenswerte zurück hatte, nahm die Hälfte der Parteikasse und der Funktionäre mit, und landete dafür später mit seiner Geliebten im Landwehrkanal ?

    25 Jahre nach der Wiedervereinigung, die alles andere als eine Wende war (!), sollte diese bescheuerte Diskussion endlich einmal beendet werden, denn ALLE die da ran kamen haben sich an den Vermögenswerten der DDR bereichert..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#45 TheDadProfil
  • 27.11.2014, 21:10hHannover
  • Antwort auf #42 von Oliver43
  • ""Ich hoffe sehr, das diese Koalition in Thüringen nicht zustandekommt.""..

    Und ich hoffe sehr das sich die SPD endlich eines Besseren besinnt und die GroKo platzen läßt !

    Es gibt eine vernünftige Mehrheit im Bund..

    Wenn die Koalition nämlich "durchhält" bis 2017 wird die Mutti mit den Jubelfeiern zur 500-Jährigen Reformation das Wähler-Volk einlullen um ihre 4. Amtszeit auszusitzen !

    Da Leute wie Du die Wiederwahl schon fest angekündigt haben, weiß man ja was das dann heißt :

    Keine Gleichstellung bis 2021 !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »

» zurück zum Artikel