Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22767

Neues Best-of-Set

Die definitive Bowie-Sammlung


“Nothing Has Changed” ist die größte und umfassendste Sammlung an Bowie-Songs, die je veröffentlicht wurde: Sie enthält sowohl bisher unveröffentlichtes Material als auch Songs, die zum ersten Mal auf CD erscheinen (Bild: Frank W. Ockenfels)

  • 26. November 2014, Noch kein Kommentar

Das neue David-Bowie-Album "Nothing Has Changed" enthält fast 60 Songs aus den Jahren 1964 bis 2014.

Zum ersten Mal gibt es eine definitive Bowie-Songsammlung, welche die Jahre von 1964-2014 umfasst. Fast 60 Songs enthält die 3CD-Deluxe Edition von "Nothing Has Changed", die mit der Single "Sue (Or In A Season Of Crime)" einen brandneuen Bowie-Song präsentiert.

"Sue" wurde in diesem Sommer mit dem Maria Schneider Orchestra aufgenommen und von Bowie selbst und seinem langjährigen Partner Tony Visconti produziert. Maria Schneider, die auch das Arrangement des Songs übernommen hat, ist Bandleaderin einer der besten Big Bands der USA und wurde bereits mit mehreren Grammys ausgezeichnet.

Auf "Sue (Or In A Season Of Crime)" sind überdies Donny McCaslin als Solo-Tenorsaxophonist und Ryan Keberle als Solo-Posaunist zu hören. Bowie schrieb den Text für Sue und arbeitete für die Komposition der Musik eng mit Maria Schneider zusammen.

Das Artwork der großen Compilation "Nothing Has Changed" stammt von Jonathan Barnbrook, der auch die Coverdesigns der Alben "The Next Day", "Heathen" und "Reality" entwarf. Jedes Format – 3CD, 2CD, Doppel-Vinyl und Download – ist jeweils mit einer eigenen Optik ausgestattet.

Jede Version mit einem eigenen Cover


"Nothing Has Changed" ist als 3CD, 2CD, Doppel-Vinyl-Album am 14. November 2014 erschienen

Barnbrook: "Jedes Format hat ein anderes Bild. Das verbindende Motiv ist ein Foto von Bowie, der in einen Spiegel blickt. Ich suchte nach einem Motiv, das stark genug ist, ein "Archetypus" zu sein. Es sollte eine sofort erkennbare Verbindung schaffen, die deutlich macht, dass "Nothing Has Changed" eine Kollektion von Songs ist, die die Erfahrungen eines ganzen Lebens einer Person widerspiegelt – also viel mehr als ein spezifisches Konzept oder nur eine bestimmte Zeitperiode betrifft, wie es die meisten anderen Alben tun."

"Nothing Has Changed" ist die größte und umfassendste Sammlung an Bowie-Songs, die je veröffentlicht wurde. Sie enthält sowohl bisher unveröffentlichtes Material als auch Songs, die zum ersten Mal auf CD erscheinen.

Im Rahmen der überaus erfolgreichen Ausstellung "David Bowie Is", die im Victoria and Albert Museum in London gezeigt wurde und anschließend auch im Berliner Martin-Gropius-Bau zu bewundern war, wurde ein Film mit dem gleichen Titel gedreht, der in Kürze weltweit in die Kinos kommt.

Die Dokumentation wurde auf der Finissage im Victoria & Albert Museum gefilmt und wird über Omniverse Vision vertrieben. Die Regie führte Hamish Hamilton, BAFTA-Gewinner und Vorsitzender der Academy Awards sowie der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2012 in London. (cw/pm)

Youtube | Offizieller Trailer zu "Nothing Has Changed"