Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 15.12.2014           16      Teilen:   |

Zeremonie in Windsor

Elton John und David Furnish heiraten jetzt "richtig"

Artikelbild
Der kanadische Filmproduzent und Regisseur David Furnish und der britische Sänger Elton John sind seit über 20 Jahren ein Paar

Genau neun Jahre nach ihrer Verpartnerung geben sich der Sänger und sein langjähriger Partner erneut das Ja-Wort.

Am 21. Dezember – auf den Tag genau neun Jahre nach ihrer Verpartnerung – haben Elton John und David Furnish wieder einen Termin mit einem Standesbeamten. Das schwule Paar, das seit über 20 Jahren zusammen ist, kann nun endlich richtig heiraten.

Eigentlich wollten der Sänger und der Film-Produzent zu den ersten gehören, die sich nach der im Mai erfolgten Ehe-Öffnung in England und Wales das Ja-Wort geben – doch das Gesetz machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. "Die Regierung hat es leider vermasselt", schimpfte Elton John damals. Der Grund: Um heiraten zu können, hätten Furnish und er die 2005 geschlossene eingetragenen Partnerschaft zunächst auflösen müssen. "Aber das werde ich nicht tun. Diese eingetragene Partnerschaft bedeutet mir alles", so die Musik-Legende im Mai. "Wir werden daher dieses Jahr nicht mehr heiraten können. Aber wir heiraten, wenn wir heiraten. Anders gesagt: Wir sind auch so glücklich."

Fortsetzung nach Anzeige


Die Gesetzeslücke wurde geschlossen

Doch seit 10. Dezember können Schwule und Lesben in England und Wales nun unkompliziert ihre eingetragenen Partnerschaften in offizielle Ehen umwandeln lassen. Gleich am ersten Tag war der Andrang überall groß: Allein in Brighton stellten über hundert Paare einen entsprechenden Antrag. Die Stadt London würdigte die neue Regelung mit einem regenbogenfarbenen Teppich am Trafalgar Square. Die Möglichkeit, ihre Partnerschaften in Ehen zu verwandeln, sei "ein großartiges Weihnachtsgeschenk für viele Paare, für ihre Freunde und Familien", erklärte Sam Dick vom LGBT-Verband Stonewall.

Dies fanden auch Elton John und David Furnish und luden kurzerhand zur Hochzeitsfeier ein – auf ihrem Anwesen in Windsor. Während sie bei ihrer Verpartnerung vor neun Jahren noch mit 650 Gästen anstießen, bekamen diesmal nur 50 ausgewählte Personen eine Einladung. Mit dabei sind britischen Medienberichten zufolge etwa David und Victoria Beckham, Elizabeth Hurley und die Osbournes.

Eine besondere Rolle sollen die beiden gemeinsamen Söhne spielen, die das schwule Paar großzieht. Im Dezember 2010 brachte eine Leihmutter zunächst Zachary Jackson Levon Furnish-John zur Welt (queer.de berichtete). Am 11. Januar 2013 folgte Elijah Joseph Daniel Furnish-John, der von derselben Leihmutter ausgetragen wurde (queer.de berichtete). Bei der Zeremonie am 21. Dezember sollen die beiden Jungen die Ringe an ihre Väter übergeben. (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 16 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 92             6     
Service: | pdf | mailen
Tags: elton john, david furnish, hochzeit, england, windsor
Schwerpunkte:
 Elton John
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Elton John und David Furnish heiraten jetzt "richtig""


 16 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
15.12.2014
06:54:58


(-5, 7 Votes)

Von GeorgG


Da kann man ja nur hoffen, dass auch die Leihmutter zu den 50 Glücklichen zählt, die zur Hochzeit eingeladen worden sind...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
15.12.2014
08:32:50
Via Handy


(+6, 6 Votes)

Von Nico


Schön, dass die beiden und viele andere britische Paare das jetzt können.

In Deutschland versucht die schwarz-rote Bundesregierung ja weiterhin so viel Gleichstellung wie möglich zu verhindern. Von Eheöffnung und Adoptionsrecht über AGG und Art. 3 GG bis hin zu einem Verbot sogenannter "Homo-Heilung" und einer Rehabilitierung der Opfer des §175.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
15.12.2014
10:41:53


(-3, 5 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Den beiden alles Gute!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
15.12.2014
10:45:02


(+3, 5 Votes)

Von herve64
Aus München (Bayern)
Mitglied seit 09.12.2008


Das ist ja wunderschön für die beiden, herzlichen Glückwunsch auch, aber ansonsten interessiert mich diese Yellow-Press-Meldung irgendwie nicht weiter.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
15.12.2014
11:28:16


(+8, 10 Votes)

Von sperling


wieder so einer, der plötzlich doch ganz gern die rechte in anspruch nimmt, deren durchsetzung er selber zunächst ablehnte.

elton john 2008:

>"I dont want to be married. Im very happy with a civil partnership. If gay people want to get married, or get together, they should have a civil partnership. The word marriage, I think, puts a lot of people off. You get the same equal rights that we do when we have a civil partnership. Heterosexual people get married. We can have civil partnerships."

gab es irgendwo ein wort der anerkennung für die, die ihm das trotz seiner völlig unnötigen sabotage ermöglicht haben?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
15.12.2014
13:55:52


(-10, 14 Votes)

Von Michael43


Sehr schön, das dies jetzt in England, Wales und Schottland erlaubt ist.

Bedauerlich das hier in Deutschland die regierenden Sozialdemokraten dies nicht durchsetzen.

Da müssen wohl die Grünen an die Macht, um dann Frau Merkel die Eheöffnung abzuringen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
15.12.2014
15:49:10
Via Handy


(+6, 6 Votes)

Von Foxie
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Und was sagt Papst F1 dazu?
Immerhin wird er von Elton als "mein Held" bezeichnet.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
15.12.2014
16:24:04


(+6, 8 Votes)

Von David77
Antwort zu Kommentar #6 von Michael43


"Bedauerlich das hier in Deutschland die regierenden Sozialdemokraten dies nicht durchsetzen."

Und WER verweigert denn die Umsetzung und unterstützt die Verantwortlichen durch sein Wahlverhalten?!?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
15.12.2014
17:10:02


(+4, 6 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #6 von Michael43


Tj, Tj, Tj..
-Tze-

Richtig heißt der Satz dann doch :

Bedauerlich das hier die SPD als Junior-Partner der Großen Koalition die blockierende UNION nicht dazu bringen kann, die Ehe zu öffnen..

Da muß dann wohl der kleine Tjoli seinen Traum weiter träumen, und auf ein Wahlergebnis warten, das den Grünen erlaubt die Mutti über 2017 hinaus an der Macht zu halten, und ihnen gleichzeitig erlaubt, dafür die Ehe-Öffnung zu verlangen..

Wie könnte so ein Ergebnis aussehen ?
Die Union weit unter 40 %, nämlich 33 %..
Die SPD bei 15 %..
Die Linke wird mit über 15,9 % stärkste Oppositionsfraktion..
Die FPD muß leider draußen bleiben..
Die AFD mit 10 %..
Die Grünen mit über 20 % bleiben einzige Option zur Regierungsbildung mit der Mutti..

Und wer sich so ein Wahlergebnis wünscht, und mit der Veröffentlichung seiner Phantasien daran arbeitet es wahr werden zu lassen, leidet an Realitätsverlust..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
15.12.2014
18:29:44


(+4, 6 Votes)

Von Alex
Antwort zu Kommentar #5 von sperling


Ja, so ist das nun mal ...
Menschen entwickeln sich.
Wenn ich so überlege, was ich unter bestimmten Bedingungen schon wie gesehen habe ..., oder etwa Mensch_innen, die zunächst (erfolgreich) eine Heterofamilie aufbauen um dann doch nicht hetero zu sein ... .
Die Idee "echt" verheiratet zu sein, es also den "anderen" nachzuäffen ... das kann abschrecken.
Die Idee "echt" verheiratet zu sein, so also zu zeigen nicht weniger/schlechter zu sein ... das kann anziehen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 BOULEVARD - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
"Looking: The Movie" im Oktober im deutschen TV Coming-out einer werdenden Mutter Zwei schwule Männer in Berlin-Mitte niedergeschlagen Bettina Böttinger traut sich nach Greifswald
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt