Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 15.12.2014               Teilen:   |

Neue Single und sechs Grammy-Nominierungen

Sam Smith: Bescherung mit Judy Garland

Artikelbild
Wusste nach eigenen Angaben bereits mit vier Jahren, dass er schwul ist: Sam Smith (Bild: Universal)

Der schwule Sänger hat eine Coverversion des Weihnachtsklassikers "Have Yourself A Merry Little Christmas" veröffentlicht.

Eine besondere Weihnachtsüberraschung hat Sam Smith für seine Fans: Vor wenigen Tagen erschien eine Coverversion des schwulen Sängers vom Weihnachtsklassiker "Have Yourself A Merry Little Christmas" als e-Release. Soulig, gefühlvoll und nur von einem Piano begleitet interpretiert der 22-Jährige den Song von Judy Garland.

Überhaupt scheint es derzeit gut zu laufen für Smith: Seit 34 Jahren ist er der erste männliche Künstler und der erste Brite überhaupt, der unter seinen sagenhaften sechs Grammy-Nominierungen auch in allen vier Königsdisziplinen auf einen Award hoffen darf.

Neben den Kategorien "Best Pop Solo Performance" mit "Stay With Me (Darkchild Version)" und "Best Pop Vocal Album" für "In The Lonely Hour", zeichnete ihn die Jury mit den Nominierungen für die prestigeträchtigen Awards "Record Of The Year", "Album Of The Year", "Song Of The Year" und "Best New Artist" aus. Die Grammys werden am 8. Februar 2015 in Los Angeles verliehen.

Fortsetzung nach Anzeige


Sam Smith will keine schwule Galionsfigur sein

Bislang nur als e-Release erhältlich: Cover der Weihnachts-Single
Bislang nur als e-Release erhältlich: Cover der Weihnachts-Single

Mittlerweile redet Smith auch immer lockerer über seine Homosexualität. Pünktlich zum Erscheinen seines Debütalbums "In The Lonely Hour" hatte er sich im Mai erst indirekt in einem Musikvideo und dann in einem Interview in Berlin geoutet (queer.de berichtete). Trotz Bedenken von Kollegen sei er sich damals seiner Sache sicher gewesen, sagte der Sänger Anfang Dezember im Gespräch mit US-Talkmasterin Ellen DeGeneres: "Ich hatte einfach das Gefühl, dass ich das unbedingt erwähnen muss, bevor ich die Platte rausbringe. Damit die Leute wissen, worum es geht."

In der "Ellen DeGeneres Show" sagte der "Stay With Me"-Sänger auch, dass er sein Coming-out gegenüber seiner Mutter bereits mit vier Jahren gehabt habe. Diese sei allerdings nur wenig überrascht gewesen. Sie habe bereits Bescheid gewusst, seit er drei Jahre alt war.

Ein Sprecher für die Gay Community möchte er nicht sein, sagte Sam Smith, dafür fühle er sich noch viel zu jung. "Ich bin erst 22, ich versuche erst, das alles zu begreifen." Die lesbische Ellen DeGeneres machte ihm trotzdem Mut: "Ich denke, es ist viel wichtiger, Präsenz zu zeigen und wahrgenommen zu werden […], so dass sich die Leute zu Hause vor den Fernsehern repräsentiert fühlen, die eingeschüchtert sind und gemobbt werden, sogar suizidal sind."

Im März 2015 kommt Sam Smith im Rahmen seiner bereits teilweise ausverkauften "Spring Tour 2015" nach Europa und wird drei Termine in Deutschland spielen. (cw)

Direktlink | Das offizielle Musikvideo zu "Have Yourself A Merry Little Christmas"
Youtube | Sam Smith zu Gast bei DeGeneres
  Tourdaten: Sam Smith live
04.03.2015 München / Zenith
05.03.2015 Köln / Palladium
07.03.2015 Frankfurt / Jahrhunderthalle
Links zum Thema:
» "Have Yourself A Merry Little Christmas" als MP3
» Album "The Lonely Hour" bei Amazon
» Homepage von Sam Smith
» Fanpage auf Facebook
Mehr zum Thema:
» Verstecktes Coming-out: Sam Smith (24.05.2014)
» Sam Smith outet sich in Berlin (29.05.2014)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen | FB-Debatte
Teilen: 20             4     
Service: | pdf | mailen
Tags: sam smith, judy garland, grammy
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Sam Smith: Bescherung mit Judy Garland"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt