Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 19.12.2014           2      Teilen:   |
Artikelbild

Stellenanzeige

LSVD Berlin-Brandenburg sucht Projektleiter/in

Projektleitung ausgeschrieben für Bündnis gegen Homophobie und Denkmal für die erste Homosexuellenbewegung.

Der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektleitung für das Bündnis gegen Homophobie und das geplante Denkmal für die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung.

Wir bieten Ihnen eine spannende und vielseitige Tätigkeit, bei der Sie Ihr Organisationstalent und Ihre hohe Motivation unter Beweis stellen können. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit beträgt 25 Stunden. Die Stelle ist in Berlin.

Bitte senden Sie Ihre digitale Bewerbung bis zum 5. Januar 2015 an joerg.steinert@lsvd.de.

Mehr zum Thema:
» Weitere aktuelle Stellenangebote auf queer.de
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare
Teilen: 55             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: lsvd, bündnis gegen homophobie, jobs, stellenanzeige
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "LSVD Berlin-Brandenburg sucht Projektleiter/in"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
20.12.2014
00:07:59
Via Handy


(+3, 3 Votes)

Von Bibi


Ich find das eine sehr spannende Aufgabe. Ich würde dies sofort tun, leider fehlt mir dazu die entsprechenden Informationen.. :-/

Herzlichst
Bibi


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
21.12.2014
01:10:11


(-1, 3 Votes)

Von Borbe


Gute Sache, den LSVD mag ich und Herrn Steinert sowieso. Dennoch richtet sich das ganze ja eher an Kunsthistoriker_innen? Also wegen des Denkmals. Deshalb sollte die Stelle schon mit einer Frau und wenn möglich mit einer Kunsthistorikerin besetzt werden! Finde ich jedenfalls... die Dame sollte uns auch hier vorgestellt werden, denn das Bündnis gegen Homophobie und das Denkmal sind wichtig! Da will man/frau auch ein Gesicht damit verbinden können!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 JOBS

Top-Links (Werbung)

 JOBS



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung 25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt