Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22917

"Gefährlicher Geliebter"

Vampir liebt Familienvater

  • 21. Dezember 2014, Noch kein Kommentar

Der schwule Roman "Gefährlicher Geliebter" ist im Sieben Verlag erschienen

In Alexa Lors neuem Fantasy-Roman "Gefährlicher Geliebter" beginnt ein Biologe eine heimliche Affäre mit seinem gefangenen Blutsauger.

Sean führt ein Doppelleben. Nach außen lebt er das glückliche Leben eines Ehemanns und Vaters, sowie das eines harmlosen Biologen für die Firma Phober Pharmaceuticals.

In Wirklichkeit ist er extrem unglücklich, verbirgt seit Jahren seine Homosexualität vor seiner Frau und seiner Umwelt, und sein Job hat sich nach ein paar Wochen zu einem regelrechten Horror-Job entwickelt, aus dem er so leicht nicht mehr raus kommt – außer mit Verdrängung.

Tarben lebt ein einsames Leben, denn er hält Abstand von seinen Leuten, da Homosexualität unter Vampiren nicht akzeptiert wird. Doch das ist im Moment seine geringste Sorge, denn er befindet sich derzeit in einer lebensgefährlichen Situation.

"Nur ein toter Phobianer ist ein guter Phobianer"

Von Phober Pharmaceuticals gefangen, steht er auf Liste neuer Versuchsobjekte in Seans Labor. Sean und Tarben kennen sich bereits aus einem Club und für beide sitzt der Schock tief, als sie sich in dem geheimen Testlabor von Seans Arbeitgeber wiedersehen. Tarben ist als Vampir ein erklärter Feind der Menschen, und somit auch von Sean. Doch auch für Tarben bricht eine Welt zusammen, denn für Vampire gilt: "Nur ein toter Phobianer ist ein guter Phobianer".

Obwohl sich beide gegen ihre Gefühle zu wehren versuchen, werden diese von Tag zu Tag intensiver und die Situation im Labor immer unerträglicher. Wird es Sean gelingen, Tarben aus den Klauen des Pharmakonzerns zu befreien, und wenn ja, hat die Liebe zwischen einem Mensch und einen Vampir überhaupt eine Chance? (cw/pm)

Infos zum Buch

Alexa Lor: Gefährlicher Geliebter. Roman. 328 Seiten. Format: 21 x 13,5 cm. Sieben Verlag. Reinheim 2014. 12,90 €. ISBN 978-3-864434-64-8