Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?22973

Edina (Jennifer Saunders) und Patsy (Joanna Lumley) konsumieren lästernd seit über 22 Jahren Champagner und alles, was das Bewusstsein erweitert

Noch in diesem Jahr wird die britische Kultserie als Kinofilm weitererzählt, verspricht die Hauptdarstellerin.

Jennifer Saunders hat bestätigt, dass die insbesondere unter Schwulen beliebte Sitcom "Absolutely Fabulous" noch bis Ende diesen Jahres in die britischen Kinos kommen soll. Sie habe gerade eben den ersten Drehbuchentwurf fertiggestellt, erklärte die 58-Jährige gegenüber "Sunday People": "Ich bin jetzt euphorisch. Mein guter Vorsatz für dieses Jahr war, endlich den Film zu drehen".

Saunders ist die alleinige Autorin der Reihe und spielt auch die Hauptrolle ("Edina Monsoon"). Sie erklärte, dass auch die 68-jährige Joanna Lumley ("Patsy Stone"), ihre 46-jährige Serientochter Julia Sawalha ("Saffy") sowie ihre 89-jährige Serienmutter June Whitfield in dem Film mitspielen werden. Die Kinoproduktion soll den Titel "Edina and Patsy" tragen.

Die Komikerin scherzte, dass sie eigentlich Angelina Jolie als Patsy gewinnen wollte. Ihre eigene Rolle sollte ein Orang-Utan spielen.

Youtube | Schöne Momente mit Eddie und Patsy

Serie seit November 1992 auf Sendung

"Absolutely Fabulous" startete in der BBC vor über 22 Jahren und entwickelte sich schnell zu einer der beliebtesten britischen Serien. Insbesondere in den Vereinigten Staaten und Frankreich wurde die Sendung zur Kultshow unter Schwulen. Bis 2012 wurden insgesamt 39 Folgen gedreht, die letzte handelte von den Olympischen Spielen in London.

Lumley und Saunders spielen in der Serie maßlose, reiche Societyladys. Auch viele schwule Figuren tauchen in der Serie auf, darunter auch Edinas Sohn Serge in einer Folge aus dem Jahr 2002. Diese Folge spielt in New York City und enthält bereits eine gleichgeschlechtliche Eheschließung. Gaststars sind unter anderem Whoopi Goldberg, Deborah Harry und Rufus Wainwright. In anderem Folgen wirken auch Emma Bunton (von den Spice Girls), Twiggy, Kate Moss, und Marianne Faithfull mit. Faithfull stellt in Folge 19 den lieben Gott dar.

In Deutschland wurde "Absolutely Fabulous" unter anderem bei Arte, im früheren Schwulensender TIMM sowie im Digitalkanal EinsFestival gezeigt. (dk)



#1 sperlingAnonym
  • 05.01.2015, 15:38h
  • >"dass sie eigentlich Angelina Jolie als Patsy gewinnen wollte. Ihre eigene Rolle sollte ein Orang-Utan spielen."

    das passt insofern, als angelina jolie genauso wenig an lumley heranreichen würde wie der orang-utan an saunders.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Harry1972Profil
  • 05.01.2015, 15:55hBad Oeynhausen
  • Klasse! Das ist die einzige Fernsehserie, die ich mir komplett auf DVD gekauft habe.
    Die könnte ich ja jetzt mal wieder gucken und danach dann den Film :D
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
#4 Sabelmann
#5 MabelsannAnonym
  • 06.01.2015, 05:54h
  • Antwort auf #4 von Sabelmann
  • Warum klickst du dann auf diesen Artikel und gibst auch noch ein Kommentar ab, wenn dich die Serie null interessiert? Warum macht man sich eigentlich die Mühe bei Sachen die einen nicht interessieren zu klicken, zu lesen und dann noch jedem mitzuteilen, dass man die Serie nicht mag? Muss man das verstehen?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Harry1972Profil
  • 06.01.2015, 07:16hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #5 von Mabelsann
  • Das ist die Attracktion des negativ empfundenen Ego, wenn ich das mal so nennen darf. Dabei wird auf etwas, was die vermeintlich eigenen Schwächen repräsentiert, mit Wut reagiert.

    Irgendetwas an Absolutely Fabulous fasziniert ihn aber er mag sich das nicht zugestehen. Also schnell totschlagen, aus den Augen - aus dem Sinn.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FoXXXynessEhemaliges Profil
#8 Harry1972Profil
  • 06.01.2015, 10:20hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #7 von FoXXXyness
  • Es drückt Abneigung aus, wenn er sich genötigt sieht, den Artikel zu lesen und zu kommentieren.
    Das ist so, wie bei Dir und Volker Beck. Da zeigt sich ja auch daß Du mehr als nur "kein Fan" von ihm bist sondern schon obsessiv, fast zwanghaft negativ über ihn äusserst.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Sabelmann
  • 06.01.2015, 13:11h
  • Antwort auf #5 von Mabelsann
  • Warum stört es Dich wenn man eine gegenteilige Meinung abgibt?
    Darf man jetzt nur noch Jubelmeldungen schreiben?Ich bleib dabei...FÜR MICH ist die Serie grottenschlecht und die Figuren(nicht die Darsteller)unsymphatisch.
    Obs Dir passt oder nicht...DAS ist MEINE Meinung und die lass ich mir von Dir nicht absprechen.Bei Dir klingts ja so als hätte ich Majestätsbeleidigung betrieben.Halt mal den Ball flach.ES IST NUR EINE FERNSEHSERIE!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Sabelmann