Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 06.01.2015           5      Teilen:   |

"More And More Of You"

Gay Manga: Takeshi Matsu erstmals auf Englisch

Der englischsprachige Manga "More And More Of You" ist im Bruno Gmünder Verlag erschienen
Der englischsprachige Manga "More And More Of You" ist im Bruno Gmünder Verlag erschienen

Takeshi Matsus schwule Mangas erfreuen sich in Japan seit Jahren einer großen Fangemeinde – jetzt hat der Bruno Gmünder Verlag einen englischen Band veröffentlicht.

Endlich ist Japans beliebtester Gay-Romance-Manga-Künstler auch auf Englisch erhältlich! Takeshi Matsus Arbeiten wurden vielfach in japanischen schwulen Zeitschriften und Büchern veröffentlicht.

Es sind jedoch seine erfolgreichen Selbstveröffentlichungen, die am besten die Spannweite seiner Stile widerspiegeln: Von der süßen unerlaubten Affäre eines Highschool-Schülers in "More And More Of You" über die Parodie von "Go West" bis hin zum witzigen Four-Frame-Comic "Tales from the Kitchen".

Takeshi Matsus schwule Mangas erfreuen sich in Japan schon seit einigen Jahren einer großen Fangemeinde – wahrscheinlich auch deswegen, weil der Zeichner eine Vorlieve für übergroße Pimmel hat. Abgesehen davon hat Herr Matsu eine erfreulich schmutzige Fantasie – und das Talent, sie mit lockerem Pinselschwung in entsprechend versaute Bilder umzusetzen. Und mit denen wird er sich unter Garantie auch hierzulande viele Freunde machen!

Mit dem im Bruno Gmünder Verlag erschienenden Band "More And More Of You" wird klar, was Takeshi Matsu zu einem von Japans Manga-Lieblingen macht und warum auch der Rest der Welt ihm nicht widerstehen können wird.

Der Bruno Gmünder Verlag wurde 1981 von Bruno Gmünder und Christian von Maltzahn in Berlin gegründet. Heute ist der Verlag Teil der Bruno Gmünder GmbH mit ca. 80 festen und zahlreichen freien Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 9 Millionen Euro zu den weltweiten Marktführern im Bereich schwuler Medien und agiert international mit einer breit gefächerten Produktpalette. Mit zahlreichen Veröffentlichungen aus den Bereichen Magazine, Kunst, Fotografie, Reise, Comic, Belletristik und Sachbuch bieten der Verlag eine große thematische Vielfalt schwuler Kultur für ein weltweit interessiertes Publikum. Der internationale Reiseführer "Spartacus" ist das Aushängeschild des Hauses und soll gleichzeitig der auflagenstärkste schwule Guide der Welt sein. (cw/pm)

Anzeige


  Infos zum Buch
Takeshi Matsu: More and more of you. Manga. 160 Seiten. Klappbroschur. Format: 17 x 23,8 cm. Bruno Gmünder Verlag. Berlin 2014. 19,99 €. ISBN 978-3-86787-793-0
Links zum Thema:
» Mehr Infos zum Buch und Bestellmöglichkeit bei Amazon
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare
Teilen:             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: manga, more and more of you, takeshi matsu, bruno gmünder verlag
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Gay Manga: Takeshi Matsu erstmals auf Englisch"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
30.12.2014
14:21:16
Via Handy


(+3, 3 Votes)

Von Backstein


Och Leute, wenn, dann bitte schon richtig informieren! Diese "Gay-Manga" haben auch einen Namen, sogar speziell solche von Männern für Männer: Willkommen in der Welt des Bara!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
06.01.2015
10:04:30


(0, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness
Antwort zu Kommentar #1 von Backstein


Danke für den Hinweis!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
06.01.2015
11:35:05


(+3, 3 Votes)

Von OliverZi


Das wird viele Fans sicher freuen.
Der Hinweis mit dem Bara ist auch gut.
Habe aber immer so meine Probleme mit den japanischen Produktionen.
Der Kulturelle Unterschied ist gewaltig und so auch die Erzählweise. Ohne sich da eine Weile rein zu arbeiten, bringt es wenig Spaß. Und da ist das lesen v.r.n.l. noch das kleinste Problem. Die Dialoge machen oft willkürliche Sprünge, es werden immer wieder Namen wiederholt und auch die Art der Handlung ist oft ganz anders. Finde mich selbst nie unbedingt da rein aber die Ästhetik der Zeichnungen bleibt natürlich. In die englischen Produktionen kann ich mich viel besser versenken.
Lese gern Furry Doujinshis - hab zwar nichts damit am Hut aber das hat wirklich eine wunderbare Ästhetik und dass nichtmenschliche Charaktere einfacher Akzeptanz finden, ist jedem Zeichner bekannt. Da gibt es sogar eine Art Koeffizienten. Kann jedem nur empfehlen sich die Comics mal anzuschauen. Auf dem vollkommen kostenlosen Yaoi Haven Reborn z.B. :) Wunderschön z.B. eine Geschichte um "Adam And Steve", die satirisch die Schöpfung aufs Korn nimmt. Little Buddy ist auch toll und es sind sogar ein paar dabei, die mich zum Weinen gebracht haben (wundervolle künstlerisch anspruchsvolle Geschichten rund um Drogenmissbrauch oder Krebstod). Und erwähnte Baras findet man dort auch kostenlos unter Fair Use Bedingungen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
06.01.2015
12:50:01


(+3, 3 Votes)

Von mangafan
Antwort zu Kommentar #1 von Backstein


Nicht nur Bara, es gibt auch noch Gachi Muchi, Yaoi und Futanari. Für Frauen Yuri


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
06.01.2015
16:46:21
Via Handy


(+3, 3 Votes)

Von Foxie
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von OliverZi


Manga war bisher nicht so meine Welt. Eher die Anime aus dem Ghibli-Studio. Aber Furry Art ist fantastisch und unglaublich vielseitig.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BUCH - COMICS

Top-Links (Werbung)

 BUCH



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt