Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 06.01.2015           12      Teilen:   |

Neujahrsausflug

Sam Smith stellt seinen Liebsten vor

Artikelbild
Sam Smith (rechts) und seine Flamme Jonathan Zeizel in einem auf Instagram veröffentlichten Bild

Erst vor wenigen Monate wagte der britische Singer-Songwriter sein Coming-out. Jetzt lässt er die Öffentlichkeit an seiner Beziehung teilhaben.

Der 22-jährige Sänger Sam Smith hat diese Woche auf seiner Instagram-Seite erstmals Bilder hochgeladen, die ihn mit seinem neuen Freund, dem Model und Schauspieler Jonathan Zeizel, zeigen. Zu sehen ist das Paar bei einem Ausflug nach Australien zum Jahreswechsel. In de Bildern posieren die Männer etwa vor der berühmten Oper von Sydney, knuddeln miteinander oder ahmen auf einem Boot die "König der Welt"-Szene aus dem Film "Titanic" nach (mit Smith als Kate Winslet).

Smith hatte sich im Mai in einem Song auf seinem ersten Album als schwul geoutet (queer.de berichtete) Erst im vergangenen Monat hat der britische Shootingstar im Boulevardblatt "The Sun" erklärt, dass er mit einem Komparsen ausgeht, den er beim Dreh des Musikvideos zu "Like I Can" kennengelernt hatte. Gegenüber der Zeitung beschrieb er sein Verhältnis zu Zeizel so: "Wir sind noch ganz am Anfang der Beziehung. Ich meine: sehr, sehr, sehr stark am Anfang. Aber er ist wirklich süß." Zeizel war einer von 20 Komparsen, die in seinem Video aufgetreten sind.

Fortsetzung nach Anzeige


Auf einer Stufe mit Beyoncé

"I'm the king of the world" - Quelle: Instagram
"I'm the king of the world" (Bild: Instagram)

Insbesondere Smiths Songs "Stay With Me" und "Money on My Mind" nahmen die Welt im Sturm. Beide Lieder erreichten Platz eins der britischen Charts. "Stay With Me" war das international erfolgreichste Lied: Es kam in den USA bis auf Rang zwei, in Österreich auf Rang drei und in Deutschland immerhin auf Platz elf. Auch die Kritiker waren voll des Lobes, nicht nur in seinem Heimatland: Im vergangenen Monat erhielt er zum Beispiel sechs Nominierungen für die amerikanischen Grammy Awards, den "Oscar" der Musikindustrie. Nur Beyoncé und Pharrell Williams haben ebenfalls die Chance auf sechs Grammys.

Smith hat sich seit seinem Coming-out auch an der Debatte um schwule Dating-Apps beteiligt. So erklärte er, dass Grindr und Co. die Romantik "ruinieren" würden (queer.de berichtete). (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 12 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 710             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: sam smith
Schwerpunkte:
 Großbritannien
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Sam Smith stellt seinen Liebsten vor"


 12 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
06.01.2015
14:32:37


(+2, 4 Votes)

Von Baksis
Mitglied seit 01.05.2008


Ich hoffe, dieser Typ macht Sam glücklich, verdient hätte er es!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
06.01.2015
14:39:04


(-3, 3 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Süß!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
06.01.2015
14:41:47


(-5, 5 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Hier noch ein weiteres Bild von Sam Smiths pretty sweetheart:

Bild-Link:
Jonathan-Zeizel-Lead_0.jpg


Verführerische Augen und sinnliche Lippen! Da hat Sam Smith Geschmack bewiesen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
06.01.2015
15:51:33


(-4, 6 Votes)

Von ehemaligem User Adrien
Antwort zu Kommentar #2 von FoXXXyness


Ist das denn heutzutage tatsächlich so, dass man bei zu veröffentlichenden Bildern die Zunge rausstreckt?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
06.01.2015
17:18:18
Via Handy


(+1, 7 Votes)

Von David77
Antwort zu Kommentar #4 von Adrien


Nö. Das ist nichts speziell zeitgemäßes. Hat schon gene simmons in den 70ern gemacht. :-P


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
06.01.2015
17:49:29


(-4, 6 Votes)

Von ehemaligem User Adrien
Antwort zu Kommentar #5 von David77


Was aber weniger mit mangelndem Respekt seinem Gegenüber zu tun haben dürfte.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
06.01.2015
18:05:13


(+5, 5 Votes)

Von Nico


Je mehr Leute offen schwul sind und damit ganz selbstverständlich umgehen, desto besser.

Und gerade bei Promis ist das ganz besonders viel wert, weil das sehr viele Leute erreicht.

Toll!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
06.01.2015
19:05:29


(-2, 8 Votes)

Von Waldorf
Antwort zu Kommentar #6 von Adrien


Jaja. Die Zunge rausstrecken, Widerworte geben, im Treppenhaus nicht grüßen. Manche stecken sogar die Hände in die Taschen, wenn man mit ihnen redet und werfen Kaugummipapierchen aufs Trottoir. Eine feine Jugend wächst uns da heran. Unter Adolf hätts das nicht gegeben!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
06.01.2015
19:23:19


(0, 6 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #5 von David77


Gene Simmons ?

Da gibt es schon andere Vorbilder :

Bild-Link:
93434191-einstein-tongue_custom-36fb0ce35776dc2d92
eda90880022bf48a67e192-s6-c30.jpg


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
06.01.2015
19:51:49


(-3, 5 Votes)

Von ehemaligem User Adrien
Antwort zu Kommentar #8 von Waldorf


Ich denke, die sind aus dem entsprechenden Alter schon raus.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 BOULEVARD - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Pulse-Angehörige und Überlebende bedanken sich für Spenden Trump umgibt sich mit Homo-Hassern Kinostart "Frantz": Die Homoerotik der Lüge "Mahnmal für Verfolgte und Betroffene des Paragrafen 175" gefordert
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt