Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 07.01.2015           2      Teilen:   |

Pride 175

24 Unternehmen erhalten deutsches Diversity-Siegel

ebay gehört zu einem der zertifizierten Unternehmen - Quelle: Kazuhisa OTSUBO / flickr / cc by 2.0
ebay gehört zu einem der zertifizierten Unternehmen (Bild: Kazuhisa OTSUBO / flickr / cc by 2.0)

Das Projekt "Pride 175" hat am Mittwoch mitgeteilt, dass im vergangenen halben Jahr insgesamt 24 Arbeitgeber das LGBT-Diversity-Siegel erhalten haben.

Das Qualitätssiegel wird für jeweils ein Jahr an Firmen oder Organisationen verliehen, die sich aktiv dafür einsetzen, für schwule, lesbische, bisexuelle sowie trans- und intersexuelle Menschen gleichwertige Arbeitsbedingungen zu schaffen. Die Firmen müssen die Zertifizierung beantragen und dann eine Reihe von "Diversity Management"-Bedingungen erfüllen. Unter diesem englischen Begriff wird die Sensibilisierung der Mitarbeiter für bestimmte Bevölkerungsgruppen bezeichnet.

Zu den Siegel-Trägern 2015 zählen IBM, Siemens, Enterprise Rent-A-Car, Pfizer, eBay, Novartis Pharma und Netzdenker. Die zertifizierten Firmen beschäftigen zwischen drei und 300.000 Mitarbeitern.

"Pride 175" war erst im Sommer 2014 von der schwul-lesbischen Karrieremesse "Sticks & Stones" und dem Bundesverband schwuler Führungskräfte (Völklinger Kreis, VK) ins Leben gerufen worden (queer.de berichtete). Damit sollte das "Diversity Management" vorangetrieben werden, also die Sensibilisierung der Mitarbeiter für bestimmte Bevölkerungsgruppen. Neben Merkmalen wie Geschlecht, Alter, Herkunft und Behinderung wird hier im Idealfall auch sexuelle Orientierung angesprochen. Für Unternehmen kann sich das in barer Münze auszahlen: Laut Studien steigt Leistungsbereitschaft und die Produktivität der Mitarbeiter, wenn die Chancengleichheit verbessert wird.

"Wir freuen uns sehr über die Vielfalt der Unternehmen, die nachweislich eine offene, inklusive und wertschätzende Unternehmens- und Organisationskultur gegenüber ihren LGBTI-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern pflegen", erklärte VK-Chef René Behr nach den ersten Zertifizierungen. "Sticks & Stones"-Veranstalter Stuart Cameron ergänzte: "Besonders im Bereich Trans* und Intergeschlechtlichkeit gibt es noch viel Lernpotenzial bei den Arbeitgebern".


(pm/dk)

Links zum Thema:
» Pride 175
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 118                  
Service: | pdf | mailen
Tags: pride 175, völklinger kreis
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "24 Unternehmen erhalten deutsches Diversity-Siegel"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
07.01.2015
16:19:37
Via Handy


(+6, 6 Votes)

Von Nico


Sehr gut!

Solche Siegel fördern das Bewusstsein, dass Vielfalt auch ein wirtschaftlicher Vorteil ist.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
07.01.2015
19:22:24


(+1, 3 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Hervorragend! Es müssen noch viel mehr werden!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung 25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt