Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?230
  • 04. November 2003, noch kein Kommentar

Washington Die amerikanische Homo-Journalistenvereinigung National Lesbian & Gay Journalists Association (NLGJA) hat einen Leitfaden für Hetero-Kollegen herausgegeben, der bei der richtigen Wortwahl bei Homo-Themen helfen soll. Die "Journalists' Toolbox" enthält neben einigen Berichten auch ein Wörter- und Adressbuch. In den Berichten wird den Journalisten erklärt, wann die sexuelle Orientierung einer Person erwähnt werden sollte und wann nicht, dass auch in alltäglichen Berichten Lesben und Schwule auftauchen sollten, dass Fairness wichtiger als Sensationsgier ist, dass bei Berichten über CSD-Veranstaltungen nicht nur über die famosesten Kleider geschrieben werden soll - und dass Tunten, Drag Queens und Transsexuelle nicht verschiedene Wörter für eine Sache sind. Einfacher, aber guter Rat: Journalisten sollten sich nach ihren Berichten zurücklehnen und kurz nachdenken, ob sie den Bericht so auch über eine andere Minderheit geschrieben hätten. (nb)