Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=23034
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Indien: Regierungspartei will offenbar Homo-Verbot abschaffen


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 SebiAnonym
#3 GeorgGAnonym
  • 15.01.2015, 17:59h
  • Viele Inder blicken nach London und orientieren sich an Großbritannien, so auch in Sachen Homosexualität. Städte wie Bangalore oder Hyderabad sind High-Tech-Zentren, wo zehntausende von jungen indischen Intellektuellen arbeiten. Für diese ist das Verbot von Homosexualität ein Anachronismus. Deswegen wird es allerhöchste Zeit, diesen Paragraphen aus der britischen Kolonialzeit abzuschaffen.
    Gut ist es, dass Indien auch dann wegen seiner riesigen Größe nicht in Gefahr ist, ein Sexreiseziel für Europäer und Amerikaner zu werden, vielleicht von Goa abgesehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 David77Anonym
#5 TheDadProfil
  • 15.01.2015, 19:39hHannover
  • Antwort auf #3 von GeorgG
  • ""Gut ist es, dass Indien auch dann wegen seiner riesigen Größe nicht in Gefahr ist, ein Sexreiseziel für Europäer und Amerikaner zu werden, vielleicht von Goa abgesehen.""..

    Erklär mal wie man zu einer solchen Einschätzung kommen kann ?

    Ist die USA nach der Ehe-Öffnung in 37 Staaten denn nun zum First Reiseziel für Sex-Tourismus avanciert ?

    Oder Dänemark ? Die Niederlande ? Spanien ?

    Was nimmst Du für Sachen zu Dir ?

    Unfaßbar !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#6 reiserobbyEhemaliges Profil
#7 MarekAnonym
#8 Michael43Anonym
  • 16.01.2015, 07:18h
  • Das wäre sehr sehr wichtig und ein grosser Fortschritt auf der Welt, wenn in Indien die Bestrafung von homosexuellen Handlungen aufgehoben wird, denn schliesslich leben in Indien laut UNO-Berechnungen 1,25 Milliarden Menschen und damit rund 18 Prozent der Menschen auf der Erde. Nach China mit rund 19 Prozent der Menschen (1,37 Milliarden) ist Indien das Land mit der zweithöchen Bevölkerungsanzahl auf unserem Planeten. Und um 2040 wird Indien China in der Anzahl der Menschen überholt haben.

    Daher ist es so wichtig, das Indien die Strafbarkeit homosexueller Handlungen abschafft, weil es so viele homosexuelle Menschen trifft.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 userer
  • 16.01.2015, 13:23h
  • Antwort auf #8 von Michael43
  • Multipler43: "Daher ist es so wichtig, das Indien die Strafbarkeit homosexueller Handlungen abschafft, weil es so viele homosexuelle Menschen trifft."

    Ah, wenn nur wenige kriminalisiert oder in den Tod getrieben werden, ist es nicht so schlimm?

    Verstehe, das schlägt wohl dein christliches Verständnis vom Menschen als Gemeindeschaf durch.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil
#11 KiwiAnonym
  • 16.01.2015, 19:22h

  • Lol der Witz des Tages!!!!!!

    Die BJP war dafür verantwortlich das dieses Gesetz aufgestellt wurde!!!!!
    Sie planen für junge indische Menschen camps in denen sie geheilt werden..... Nur für junge weil die älteren sind ja eh verloren.....

    Die BJP (plus der Sektenartigen RRS) ist in ALLEM quasi Hitler reloaded!!!!
    Sie planen wenn jemand vom Hinduismus zum Islam, Christentum etc konvertieren möchte die Todesstrafe zu verhängen.... Und seit einigen Wochen finden Rekonvertierungen statt...... Ganz freiwillig zwinker zwinker....

    Wäre schön wenn es wahr wäre aber wohl ehr nicht....
    Times of india ... Und da mal die Artikel incl Kommentare lesen.... Dann weiß man was Sache ist in Indien!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 playsafeProfil
#13 2022Anonym

» zurück zum Artikel