Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 19.01.2015           1      Teilen:   |

Beschluss

Berlin: Abgeordnetenhaus stärkt LGBT-Forschung

Im Berliner Abgeordnetenhaus hat die Große Koalition das Sagen - Quelle: Christoph Huebner / flickr / cc by-sa 2.0
Im Berliner Abgeordnetenhaus hat die Große Koalition das Sagen (Bild: Christoph Huebner / flickr / cc by-sa 2.0)

Das Abgeordnetenhaus in Berlin hat am Donnerstag einen Antrag der SPD/CDU-Koalition beschlossen, nach der die "Initiative für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt" weiterentwickelt wird.

Demnach soll "ein besonderes Augenmerk auf die historische Forschung, Dokumentation und Aufarbeitung der vielfältigen Geschichte von LSGBTI in Berlin" geworfen werden. Der Beschluss fordert dazu etwa die Wiedereinrichtung eines Magnus-Hirschfeld-Instituts in Kooperation mit der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (PDF).

Außerdem wurde der Antrag im Integrationsausschuss erweitert, wonach die Forschung mit mehr finanzieller Unterstützung ausgestattet werden soll (PDF). Die endgültige Finanzierung wird allerdings erst beim Beschluss des Gesamthaushalts festgelegt werden. Der SPD-Abgeordnete Tom Schreiber erklärte, der Beschluss sei eine "gute Grundlage für die Haushaltsberatungen".

Die Opposition übte dagegen Kritik. Der Beschluss sei eine eine "Aneinanderreihung bereits beschlossener Punkte", beklagten Anja Kofbinger (Grüne), Carsten Schatz (Linke) und Andreas Baum (Piraten) in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Weiter heißt es dort: "Ein Aufbruch ist notwendig, besonders in einer Atmosphäre zunehmender Intoleranz – so wollen etwa die 'Besorgten Eltern' im Juli auch in unserer Stadt demonstrieren" (queer.de berichtete). (pm/dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar
Teilen: 114                  
Service: | pdf | mailen
Tags: berlin
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Berlin: Abgeordnetenhaus stärkt LGBT-Forschung"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
20.01.2015
11:58:48


(0, 4 Votes)

Von goddamn liberal


Queer und LGTBI-studies führen im Land des rosa Winkels immer noch ein Randdasein.

Was historisch nicht verwunderlich ist.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Fünf Gründe für einen Ausflug nach Amsterdam Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus Sachsen: Alle außer AfD begrüßen Sexualkunde-Leitlinien IS soll mutmaßlichen Schwulen in Syrien exekutiert haben
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt