Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2307

Madrid Die katholische Kirche in Spanien hat überraschend den Gebrauch von Kondomen als Mittel im Kampf gegen Aids akzeptiert, berichtet dpa. Damit vollzog sie nach Ansicht von Beobachtern nicht nur eine Kehrtwende, sondern rückte auch von der Haltung des Vatikans ab. "Kondome haben bei der integralen und globalen Aids-Vorbeugung ihren Platz", sagte der Sprecher der spanischen Bischofskonferenz, Juan Antonio Martínez Camino, nach Presseberichten vom Mittwoch. Der Sprecher wies allerdings darauf hin, dass die Kirche nicht Kondome propagiere, sondern nur als ein "mögliches geringeres Übel" betrachte. "Ein Kondom bedeutet nicht einen sicheren, sondern einen weniger unsicheren Sex", sagte Martínez Camino. Er bestritt, dass die Kirche mit dieser Haltung ihre Doktrin geändert habe. Eine Kehrtwende in der Frage der Homo-Ehe steht freilich noch aus. Gerade in Spanien macht die katholische Kirche Druck gegen die Pläne der Regierung, die Ehe für Lesben und Schwule zu öffnen. (nb/pm)



#1 andyAnonym
  • 19.01.2005, 16:10h
  • bravo spanien. wir sollen in wahrheit leben. vatikan und die katolische kirche mit dem vatikan an der spitze muß sich der gerechtigkeit gottes beugen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Micha aus MünchenAnonym
  • 19.01.2005, 21:08h
  • Aus dem Nachrichtenticker:

    Spaniens Bischöfe machen Rückzieher in Sachen Kondome

    Madrid - Die katholische Kirche in Spanien hat ihr Einverständnis mit dem Gebrauch von Kondomen als Mittel im Kampf gegen Aids zurückgenommen. Die Benutzung von Präservativen sei ein „unmoralisches Verhalten”, betonte die spanische Bischofskonferenz in einer Erklärung. Damit korrigierte sie die Äußerungen, die ihr Sprecher nach einem Treffen mit der spanischen Gesundheitsministerin gestern gemacht hatte. Da hatte es noch geheißen, die katholische Kirche akzeptiere Kondome als Mittel im Kampf gegen Aids.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AngelpowerAnonym
  • 20.01.2005, 11:50h
  • JA ja die katholische Kirche und die Homosexuellen kein Thema ist mehr und öfters belegt als dieses. Was bei dem Bericht jedoch vergessen wurde zu erwähnen, ist das die Homoehe im erzkatholischen Spanien eine breite Grundlage hat als im eher liberal nicht mehr so christlich geprägten Deutschland. Vielleicht verstehen die Bürger Spaniens, Skandinaviens und anderer Landstriche die Botschaft Christus einfach besser. Intoleranz ist auch eine Sünde und die Kirchenoberen wie Politiker die Führer , das heißt aber nicht das sie alles richtig machen.
  • Antworten » | Direktlink »