Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?23152

"Meine Lippen, sie küssen so heiss"

Die Operette lebt!

  • 03. Februar 2015, noch kein Kommentar

Die Compilation "Meine Lippen, sie küssen so heiss" mit den größten Operetten-Hits ist am 30. Januar 2015 erschienen

Die neue Compilation "Meine Lippen, sie küssen so heiss" der Deutschen Grammophon vereint die größten Operetten-Hits.

In den letzten Jahren hat es deutschen Opernhäusern eine Renaissance der Operette gegeben: Viele neue Inszenierungen haben gezeigt, dass dieses Genre frisch, subversiv und extrem unterhaltend ist. Von den schmissigen Melodien mal ganz abgesehen.

"Meine Lippen, sie küssen so heiss" ist das neue Doppel-Album der Deutschen Grammophon, das Sternstunden des Operetten-Gesangs und die größten Operretten-Hits versammelt. Die Operette, wenn sie gelingt, perlt leicht und frisch wie Chamapgner, und die Kunst diese Musik leicht wie eine Feder zu machen, braucht besonderes Talent.

Dieses neue Album versammelt nur die größten Künstlerstars, die singend und klingend unsterbliche Melodien lebendig werden lassen: Von Anna Netrebko und Renée Fleming zu Lucia Popp und Teresa Stratas, von Piotr Beczala, Klaus Florian Vogt und Plácido Domingo bis zu Hermann Prey und Fritz Wunderlich – sie alle findet man auf "Meine Lippen, sie küssen so heiss".

Selbstverständlich finden sich hier alle großen Lieder und Arien der Operette: Das Vilja-Lied aus der Lustigen Witwe, "Dein ist mein ganzes Herz" und "Im Prater blühen wieder die Bäume", "Lippen schweigen" und "Wiener Blut" – vom Land des Lächelns über Die Csárdásfürstin bis zur Fledermaus: Es lebe die Operette! (cw/pm)

Youtube | Anna Netrebko mit "Meine Lippen, sie küssen so heiß"