Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2316

Los Angeles Mehrere christliche Organisationen in den USA haben vor den Charakteren der Cartoonserie "SpongeBob" (Schwammkopf) gewarnt. Anlässlich eines Musikvideos u.a. mit SpongeBob-Beteiligung, das derzeit an vielen Schulen im Unterricht gezeigt wird und für Diversity und Toleranz werben soll, warnten die Organisationen, SpongeBob werbe für die Akzeptanz von Homosexualität. Das Video "We are family", das auch Charaktere aus Sesamstraße und Muppets-Show und vielen weiteren Kindersendungen aufbietet, soll für respekt gegenüber Glauben, Herkunft, Kultur und sexueller Orientierung von Personen werben, so eine Statement der gemeinnützigen Organisation. Doch der Bezug zu sexueller Orientierung sei nicht nur "unsinnig", sondern überschreite auch die Linie der Moral, kritisierte James Dobson von "Focus on the familiy". Zusammen mit der Organisation "American Family Association" wird vor allem vor dem Charakter SpongeBob gewarnt, der bereits 2002 durch US-Medien als schwul geoutet wurde. (nb)



16 Kommentare

#1 DizAnonym
  • 21.01.2005, 16:12h
  • ...mal wieder nur kopfschütteln.

    warum hält sich dort nicht einfach jeder an das propagierte Keuschheitsgelübde, dann hört man solchen Schwachsinn wenigstens nicht mehr.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MartinAnonym
  • 21.01.2005, 16:45h
  • SpongeBob ist SCHWUL? Möchte nur zu gerne wissen wie man auf sowas kommt. Das ist ne Kinderserie...da wird wohl kaum Sex zwischen zwei Männern gezeigt....und irgendwie bezweifle ich auch das dieser eher kindlich naive Charakter mit männlichen Figuren heftigst rumknutscht. Da sollten sie sich doch eher Gedanken um die Lebensumstände von Ernie und Bert machen....die sind nämlich wirklich fragwürdig. :-)

    Wieder mal heftigst gelacht....
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MartinAnonym
  • 21.01.2005, 17:08h
  • Ich denke,der Zustand eines Landes,das so groß und bedeutend ist wie Amerika,ist sehr fragwürdig,wenn Gerechtigkeit und Freiheit,welche Bush ja immer großspurig gleich der ganzen Welt bringen will,dort auf gar keinen Fall Kindern vorgeführt werden darf!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 AndréAnonym
  • 21.01.2005, 18:33h
  • Mein Gott hamm die keine wichtigeren Dinge zu diskutieren als über so ein ollen Schwamm?
    Bin ich froh daß ich aus dem Laden raus bin.Das war wohl die beste Entscheideung die ich in den letzten Jahren getroffen habe.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 wolfAnonym
  • 21.01.2005, 18:49h
  • und dieses land will der welt demokratie oktroyieren ? mit allen mitteln, wie georgie in seiner antrittsrede mitteilte, klingt eher wie eine versteckte kriegserklärung an den iran.
    sorry, die politik der usa ist einfach nur ekelhaft. wenn dieses land so weiter macht, hat es in wenigen jahren alle glaubwürdigkeit verloren. bestes beispiel condoleeza rice, die als farbiger hardliner ihre eigene herkunft über bord wirft. für diese dame hat martin l. king mit sicherheit nicht sein leben gegeben.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SSJ3 VegotenksAnonym
  • 21.01.2005, 19:09h
  • als aller erstes einmal: rooooooooofl!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    das tut ja weh ohne ende :ugly:! sonst gehts denen da aber noch gut oder wie? das us-militär soll seinen angeblichen "schwul-macher" mal über diese christen aussschütten, das sollte wunder wirken :u_lol2:! ausserdem: christliche (!) priesterseminare sind doch das schwulste was es gibt :D (siehe österreich letztes jahr ^^)

    @rice: die kannste doch einfach nur noch wegschmeissen :ugly: sowas hab ich ja mein lebtag noch nich gesehen o.O echt schade um den colin powell :/ der war ja noch ok.

    @geplanter iran-schlag: wenn die den wirklich durchführen sollten..... dann fliegen wirklich atombomben diesmal.... dann kannst du schonma deinen sarg aussuchen gehn :/ schei.. verfi..ter bush!!!! :dark: geh deine verdammten kühe auf deiner texas-ranch killen, nur verschone verflucht nochmal die weltpolitik mt deinen cowboy-manieren!!!!

    cya v3g0
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JuliaAnonym
  • 21.01.2005, 23:27h
  • Was die Russen in Ungarn und der Tschechei gamacht haben damals, machten die Amerikaner in Süd- und Mittel Amerika. Sie haben die meist grausamen Diktaturen dort unterstütz. Ja und dann kam Che guevara und Fidel Castro. Wieso denkt ihr dass die USA ein Superpower geworden ist oder die USSR. Nur durch unterdruckung der Völker in den Nachbarlandern. Jeder Kritik wird mit militärischen Mitteln ausradiert. Die Amerikaner haben in der Nachkriegszeit millionen von Menschen getötet, mehr als alle ander Länder der Welt zusammen. Das heißt Demokratie auf Amerikanisch.

    Die Christen dort, es sind Raubtiere.

    Groetjes Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 TomAnonym
#9 SpringerstiefelAnonym
#10 MaxAnonym