Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?23160



Ein Theologe spaltet mit rechtspopulistischen Thesen die Community: Nach David Bergers Rausschmiss beim Magazin "Männer" steht zu befürchten, dass er seinen Kampf gegen alles Queere, alles vermeintlich Linke, alles Emanzipatorische und gegen die "gleichgeschalteten" Homo-Medien noch stärker führen wird.

Wörtlich kündigte Berger bereits auf Facebook an: "Jetzt habe ich wirklich die Freiheit aktuelle Themen, die heiß sind anzufassen, ohne dass irgendwelche Angsthasen in meiner Näher die Dauersorge plagt, dass es auch rund um ihre kühle Gemütlichkeit Funkenschlag geben könnte" (Interpunktion nicht korrigiert).

Wir, die Redaktion von queer.de, die von Berger mehrfach als "Queeriban" diffamiert wurde, wollen ihn dabei mit einem Watchblog begleiten. Natürlich soll es darin nicht nur um eine einzige Person gehen, sondern um Rechtspopulismus in der schwulen Community insgesamt.

Unsere Webseite queeriban.de ist bereits online – u.a. mit dem Text "Der übersehene Grund zum Berger-Rausschmiss".

(Foto: Bayerischer Rundfunk)



226 Kommentare

#1 BLuckeAnonym
#2 einmischenProfil
  • 04.02.2015, 16:04hBerlin
  • Liebe Leute von queer.de,
    ich schätze Eure Berichterstattung sehr. Aber jetzt lasst mal gut sein mit dem David Berger. Das sieht doch bisserl nach einer Hetzjagd und einer privaten Fehde aus. Ich denke, klug wäre es, das jetzt mal laufen zu lassen. Der demontiert sich schon selber.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 fachärztlichAnonym
  • 04.02.2015, 16:24h
  • Antwort auf #2 von einmischen
  • Auch Prolapsus ani et recti will gut ausgeleuchtet sein!

    "Jetzt habe ich wirklich die Freiheit aktuelle Themen, die heiß sind anzufassen, ohne dass irgendwelche Angsthasen in meiner Näher die Dauersorge plagt, dass es auch rund um ihre kühle Gemütlichkeit Funkenschlag geben könnte"
  • Antworten » | Direktlink »
#4 PatrickAnonym
#5 ALERTAAnonym
  • 04.02.2015, 17:01h
  • Antwort auf #4 von Patrick
  • Die Verbreitung und Bedienung von Chauvinismus und Rassismus bedeutet IMMER auch rohe Gewalt gegen die betroffenen Menschen, abzulesen nicht erst an der drastischen Gewaltzunahme gegen Flüchtlinge und Migrant_innen seit Beginn der "Pegida"-Mobilisierungen. Und sind die Hassmobilisierungen deckungsgleicher und verwandter Milieus (die den Bergers dieser Welt nicht allzu fremd sein dürften) gegen den "Untergang des Abendlandes" z. B. wegen Einführung der Homo-Ehe in Frankreich schon vergessen? Wollen Sie diese Tatsachen verharmlosen?

    Rechten Rattenfängern, die den herrschenden Eliten in der Dauerkrise gerade auch in Europa so gelegen kommen und die deshalb durchaus einträgliche Geschäftsmodelle für sich finden, muss klargemacht werden, auch und gerade in und von der LGBTI-Community, dass jegliche rasssistische, fremdenfeindliche Hassverbreitung nicht folgenlos für sie bleibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 04.02.2015, 17:25h
  • David Berger läßt sich durch seinen Rauswurf beim Bruno Gmünder Verlag nicht unterkriegen. Er ist halt ein Stehaufmännchen und mal gespannt, was er nun ins Feld führt!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 männerAnonym
#9 GastleserAnonym
  • 04.02.2015, 17:31h

  • Habt Ihr eigentlich keine Hobbies und kein Leben?

    Was soll dieses Gezicke? Das ist peinlich und zutiefst verstörend.

    Ihr seid ein super Newsportal. Aber konzentriert Euch doch darauf und führt keine Privatkriege.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil