Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2319
  • 22. Januar 2005, noch kein Kommentar

Köln Am 27. Januar werden Vertreter und Vertreterinnen des Schwulen Netzwerks NRW und der Landesarbeitsgemeinschaft Lesben in NRW am Kölner Mahnmal für die lesbischen und schwulen Opfer des Nationalsozialismus einen Kranz niederlegen. An diesem Tag jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 60. Mal. Zudem wird das Mahnmal "totgeschlagen - totgeschwiegen" im Kölner Rheingarten unterhalb der Hohenzollernbrücke zehn Jahre alt. Die Niederlegung des Kranzes soll an die Verfolgung jener schwulen Männer und lesbischen Frauen erinnern, die unter dem Nazi-Regime Opfer von Razzien, Polizeiübergriffen, Folterungen bei der Gestapo, Zwangsarbeit und Konzentrationslager wurden. Viele wurden "totgeschlagen", ihr Schicksal lange "totgeschwiegen". Zur Gedenkaktion werden auch Vertreter aus Politik und Verbänden erwartet.

Köln 27.01.05, 10:30 Uhr, Mahnmal "totgeschlagen - totgeschwiegen", Rheingarten, unterhalb der Hohenzollernbrücke