Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.02.2015           59      Teilen:   |

Homophober Vortrag

Beatrix von Storch: Ich organisiere die "Demos für Alle"

Artikelbild
Von Storch Ende Januar bei einem Auftritt in Hamburg, bei dem sie forderte, Gender-Forschung die Finanzierung zu streichen

Bei einer Veranstaltung im Hamburger Wahlkampf gab die Europaabgeordnete der AfD offen zu, wer hinter den homophoben Protesten steckt.

Von Norbert Blech

Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch hat bei einem Wahlkampfauftritt in Hamburg erstmals klar gesagt, wer für die homophoben Proteste gegen Bildungspläne verantwortlich ist: Sie selbst.

"Sie wissen, dass es gegen diese Bildungspläne in Stuttgart große Demonstrationen gibt", sagte von Storch am 29. Januar auf eine Zuhörerfrage nach einem Vortrag über "Gender Mainstreaming". "Sie wissen vielleicht nicht, dass ich die organisiere, das läuft auch aus meinem Büro. Ich bin ja nicht nur mit der 'Alternative für Deutschand' aktiv, sondern auch mit der 'Zivilen Koalition'.

Nebenbei ließ von Storch erkennen, dass demnächst noch weitere Städte Besuch bekommen könnten: "Wir sind also verantwortlich für die Organisation dieser Demonstrationen, sowohl in Stuttgart, als auch in Hannover und demnächst auch in Schleswig-Holstein. Und Hamburg? Weiß ich nicht, ob wir das auch schon auf dem Plan haben."

Fortsetzung nach Anzeige


Indirekte Parteiwerbung

AfD-Plakate bei der "Demo für alle" am 22. November 2014 in Hannover
AfD-Plakate bei der "Demo für alle" am 22. November 2014 in Hannover

Von Storch hatte bislang nie an einer "Demo für alle" teilgenommen. Organisiert wurden die Proteste offiziell von der "Initiative Familienschutz" und ihrer Frontfrau Hedwig van Beverfoerde; die Organisation ist allerdings Teil eines Thinktank-Netzwerks, zu das unter anderem auch die Portale Freie Welt und abgeordneten-check.de gehören und das vom Ehepaar von Storch verantwortet wird, das auch den Vorstand der angesprochenen "Zivilen Koalition" bildet.

Auf der letzten "Demo für alle" im November hatte das CDU-Mitglied Beverfoerde noch behauptet, dass die "Demo für alle" keine Parteiveranstaltung der AfD sei, sondern Ausdruck einer vielfältigen Bewegung (queer.de berichtete). Auf der Demo sprach allerdings eine Beisitzerin des Landesvorstands der Partei, auch wurde der Protest gegen eine angebliche "Frühsexualisierung" aus einem Ring von Menschen mit AfD-Plakaten geschützt (die Parteilogos wurden abgeklebt).

Auch bei früheren "Demos für Alle" in Stuttgart hatten AfD-Politiker gesprochen, umrundet von AfD-Plakaten. Zugleich hat die "Initiative Familienschutz" ein Protestbündnis gegen den Bildungsplan aufgebaut, das etwa auch evangelische Arbeitskreise der CDU und christliche Gruppen umfasst. In Stuttgart ließen führende Politiker von Union und FDP Grußworte verlesen, auch politisch nutzten sie den Widerstand gegen das grün-rote Vorhaben, im Unterricht über "sexuelle Vielfalt" aufzuklären.

Dennoch dürften die von der CDU so legitimierten Proteste vor allem Bewegungen rechts von ihr zugutekommen; die strategische Ausrichtung und Instrumentalisierung der Bewegung durch die Drahtzieherin von Storch war bereits vor dem Coming-out als Organisatorin der Demos erkennbar.

Sprachrohr der Wutbürger

Bei der Veranstaltung in Hamburg hatte von Storch einen halbstündigen Vortrag zum Thema "Gender Mainstreaming" gehalten; mit selektivem Zitieren und falschen Darstellungen sowie, unter Gelächter des Publikums, Homo- und Transphobie machte sie auch Stimmung gegen Aufklärung in der Schule.

Die "Junge Alternative" hatte sie und den stellvertretenden AfD-Bundessprecher und Fraktionsvorsitzenden in Brandenburg, Dr. Alexander Gauland, zu einem Talk über "Meinungsfreiheit heute – zwischen Pegida und Political Correctness" eingeladen. Von Storch reihte die Proteste gegen den Bildungsplan ein in Anti-Euro- und Anti-Islam-Bewegungen. "Es kommt etwas in Bewegung, und ich denke es ist gut, dass die AfD diese Themen aufgreift."

Die nächste "Demo für alle" ist für den 21. März in Stuttgart angekündigt (queer.de berichtete). Noch immer ist die CDU Gehilfe der Bewegung: Eine vom baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Thomas Blenke an das Innenministerium gestellte Anfrage zur Gewalt bei Protesten gegen die "Demos für Alle" wird samt Antwort derzeit auf den Seiten der Bildungsplangegner verbreitet. (nb)

 Update  27.1.2016 (!), 13.30h: Video gelöscht
Ein hier ursprünglich verlinktes Video mit dem Von-Storch-Zitat wurde inzwischen gelöscht, andere Videos bieten nur ein eingekürztes Zitat, worüber sich der AfD-Experte Andreas Kemper in seinem Blog so seine Gedanken macht. Die Aktion Transsexualität und Menschenrecht, ein Verein aus Baden-Württemberg, hat das Zitat aber als Reaktion darauf als kurzen Audio-Mitschnitt (mp3, 1,2MB) veröffentlicht.

  Lesetipp
Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat kürzlich in einem Bericht (PDF) nachvollzogen, wie das von-Storch-Netzwerk "Zivile Koalition" in "Hetzkampagnen durchgehend als Multiplikator" aufgetreten sei. Einen besonderen Augenmerk legt Andreas Kemper auf die europäische Vernetzung der Gruppe. Er schließt daraus, dass auch "emanzipatorische Politik europaweit vernetzt" sein müsse.
Mehr zum Thema:
» Hamburg: AfD im Wahlkampf gegen Homo-Rechte (28.01.2015)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 59 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 706             63     
Service: | pdf | mailen
Tags: beatrix von storch, afd, zivile koalition, bildungsplan, hamburg
Schwerpunkte:
 AfD
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Beatrix von Storch: Ich organisiere die "Demos für Alle""


 59 User-Kommentare
« zurück  123456  vor »

Die ersten:   
#1
10.02.2015
12:03:42


(+13, 17 Votes)

Von Yannick


Das war doch kein Geheimnis, dass die AfD-Spitze Homohass schürt und entsprechende Aufläufe organisiert.

Die AfD ist und bleibt stramm rechts.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
10.02.2015
12:08:12


(+17, 19 Votes)

Von asdf


Wie schie mir mal ein AfD-Demonstrant entgegen als ich Homorechte forderte:
"Euch vergasen wir auch noch"

DAS ist AfD!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
10.02.2015
12:10:40


(+16, 18 Votes)

Von Peer


AfD = Allianz faschistischer Deppen


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
10.02.2015
12:50:01


(+14, 18 Votes)

Von goddamn liberal


Queer.de:"Anmutung und Inhalt als wären es die Achtziger"

Ich denke bei der Herrenreiterin von Storch leider eher an die Dreißiger.

Bild-Link:
von-krosigk.jpg


Link:
de.wikipedia.org/wiki/Johann_Ludwig_Graf_Schwerin_
von_Krosigk


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
10.02.2015
12:58:38
Via Handy


(+11, 13 Votes)

Von Nico


Solche Leute sind gegen Bildung und wollen andere dumm halten, damit sie denen ungestört alles mögliche weis machen können und die besser manipulieren können.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
10.02.2015
13:05:26


(+10, 12 Votes)

Von stromboli
Aus berlin (Berlin)
Mitglied seit 01.05.2008


na ja, wo e die rechten dumpfbacken um pegida und sonstigen gagaler sich in strumgeschützte verteidigungsstelllungen eingraben, brauchts einen marschall/in vorwärts, der die reihen hinter sich schließt.

Nachdem der bauman mit hitlergruß unpässlich geworden, darf die naziverwandschaft hier keinen hinderungsgrund abgeben.. man ist ja christlicher seits bestens vernetzt und abgesichert.

Aber es wird so auch die herkunft deutlich, aus der sich diese kloake speist.
Nazis im christlichen gewande!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
10.02.2015
13:54:47


(+1, 15 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Nun ist es endlich raus: die alte Eule Storch hat uns die Demos eingebrockt! Diese Frau ist einfach nur schäbig und eine ganz fiese Möpp!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
10.02.2015
14:16:02


(+9, 11 Votes)

Von Miepmiep


Das Video ist der "Brüller". Ja, das haben die versammelten Herren gern: eine Frau, die mal so richtig über Feminismus usw. herzieht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
10.02.2015
14:56:31


(+7, 13 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #7 von FoXXXyness


""Nun ist es endlich raus""..

Das habe ich hier in einem anderem Thread zur AFD und in einem zu den Demonstrationen bereits vor Wochen aufgelistet, welche Verbindungen es zwischen den Organisatoren der Bildungsplangegner, den "gida´s", den Anti-Gender-Demo´s und Vorträgen und der "HOGESA" gibt, und das die Fäden alle im Netzwerk der Online-Plattformen der von-Storch-Sippe zusammenlaufen..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
10.02.2015
16:44:41
Via Handy


(-6, 10 Votes)

Von nunnunnun
Antwort zu Kommentar #9 von TheDad


Ist ja gut. Klopf dir dafür ordentlich auf die Schulter.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123456  vor »


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
LGBT-Politik: Kritik an Donald Trump nimmt zu Orlando: Krankenhäuser erlassen "Pulse"-Opfern Behandlungskosten Schwule und Lesben entern zum CSD-Abschluss die Achterbahnen Berlin: Drei Männer homophob beleidigt und mit Säure bespritzt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt