Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?23326

Selina Kyle ist bisexuell

Catwoman: Coming-out mit 75 Jahren


Catwoman wurde von vielen bekannten Schauspielerinnen dargestellt (hier Michelle Pfeiffer in "Batmans Return")

Im neuesten Comic knutscht Catwoman, die früher auch gern mit Batman geschnackselt hat, vergnügt mit einer Frau.

Die Comicfigur Selina Kyle alias Catwoman ist bisexuell. Das wird in Ausgabe 39 von "Catwoman" preisgegeben. In dem Comic küsst Selina, die inzwischen als Gangsterboss Karriere gemacht hat, die weibliche Figur Eiko Hasigawa.

Catwoman ist eine Figur, die erstmals 1940 als Antiheldin in einem "Batman"-Comic aufgetaucht ist. Wegen ihrer Popularität wurde die Figur später in verschiedenen Comicserien weiterenwickelt. Als Gegnerin von Batman eingeführt, kam es später zu einer Liebesbeziehung mit dem Superhelden.

Comicautorin Genevieve Valentine hat in einem Blogeintrag erklärt, dass die Bisexualität von Catwoman bereits angelegt war: "Für mich war das keine Enthüllung, sondern mehr eine Bestätigung", so die 34-Jährige. Sie betonte, dass Catwoman weiterhin mit Batman verbunden bleibe: "Seid versichert, dass Selinas lange Beziehung mit Batman nicht vergessen wird".

In Filmen wurde "Catwoman" von vielen bekannten Schauspielerinnen dargestellt, darunter Eartha Kitt, Michelle Pfeiffer und Anne Hathaway. Besonders berüchtigt ist die Darstellung von Oscarpreisträgerin Halle Berry in einer lose auf dem Comic basierenden Verfilmung aus dem Jahr 2004, für die sie mit der Goldenen Himbeere als schlechteste Schauspielerin des Jahres "ausgezeichnet" wurde.

Die Bisexualität von Catwoman ist Teil eines Trends in amerikanischen Comics, in denen vermehrt die Vielfalt der Menschen dargestellt werden soll. So wurde Captain America ein Schwarzer, Thor wurde eine Frau und die blonde Ms. Marvel wurde zu einem muslimischen Mädchen. Außerdem ist Batwoman bereits 2006 als Lesbe zurückgekehrt (queer.de berichtete). Auch Northstar und Alan Scott (Green Lantern) entdeckten vor einigen Jahren ihre Homosexualität (queer.de berichtete). Loki outete sich 2013 als bisexuell (queer.de berichtete). (dk)



#1 TimonAnonym
  • 02.03.2015, 13:46h

  • Und wieso dürfen nur Bösewichte schwul oder lesbisch sein?

    Wann stehen Batman und Robin endlich zu ihrer Liebe?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PinkPurpleBlue
  • 02.03.2015, 17:53h
  • Catwomen wurde schon immer als sehr eng mit ihrer besten Freundin dargestellt.

    und Batman...

    photos1.blogger.com/blogger/2116/144/1600/Batman%20084-33_10
    %20Nights%20of%20Fear-02.jpg


    ...hält sich den Wunderknaben.
    (Der übrigens nicht zwangsweise in jeder inkanation minderjährig ist)

    Nun so sehr ich mich Bi eigendlich darüber freue wenn Ikonen der Popkultur meiner Art zugedacht werden... Catwoman ist nun mal eine Teil eines Flagshipcomics der Pupertierende Jungs die Fantasie anregen soll.
    Bi/Lesbisch is da einfach ein Kuriosum die selbe sorte wie die null acht fünfzehn Lesbennummer in null acht fünfzehn Hetero Porn.
    Finde es fragewürdig wenn es mal wieder Heterosexuellen Männern gefallen soll.
    (Natürlich finde ich es als Bi Mann auch hin und wieder auf eine gewisse Weise oberflächlich ästhetisch zwei schöne weibliche körper zu sehen, aber eben nicht mehr als jede andere kombination der Geschlechter halt auch... geb ich ja zu. Ich sag sogar mit 16 hatte ich sogar meinen gefallen an der Batman Zeichentrickserie mit der Folge wo Harley Quinn und Poisen Ivy "Zusammen" gezogen sind, rückblickend weiss ich aber das es einfach sexistischer Fanservice war)

    Na gut ich habe laaaaange keine Comics mehr gelesen. Vieleicht stellen sie die Beziung ja nicht einfach nur wie 2Girl Eyecandy für 13-23 Jährige Jungs da....
  • Antworten » | Direktlink »
#3 David77Anonym
#4 PinkPurpleBlue
#5 Miguel53deProfil