Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?23342

Für das zweites Album hat sich die Band mit den neuen Produzenten Patrick Pulsinger und Oliver Brunbauer ins steirische Schrattenberg zurückgezogen, um über mehrere Wochen den neuen Langspieler "Psithurisma" (griech. Blätterrauschen) aufzunehmen.

  • 05. März 2015, noch kein Kommentar

Die Wiener Akustik-Cello-Folkrock-Band hat mit "Psithurisma" ihren endgültigen Durchbruch geschafft.

Spätestens seit dem Erscheinen ihres ersten Albums "This Should Work" ist die Wiener Band Dawa nicht mehr nur ein Geheimtipp unter Freunden handgemachter und ehrlicher Singer/Songwriter-Musik, sondern gilt als die Neuentdeckung des Jahres 2013.

Zwei Stimmen, eine Gitarre, ein Cajon und Cello und vor allem die Menschen dahinter, ergeben ein so perfektes Bild, dass man gar nicht glauben will, dass bei der Zusammensetzung nur der Zufall Regie geführt hat. Noch erstaunlicher ist, dass Oama Richson erst seit August den vorherigen Perkussionisten Norbert Kröll ersetzt hat und sich das Bild zwar verändert, aber nichts an Harmonie eingebüßt hat.

Für die schwierige Aufgabe "Zweites Album" hat sich die Band mit den neuen Produzenten Patrick Pulsinger und Oliver Brunbauer ins steirische Schrattenberg zurückgezogen, um über mehrere Wochen den neuen Langspieler "Psithurisma" (griech. Blätterrauschen) "live" aufzunehmen. Mit Pulsinger an der Seite entstanden zehn neue Songs, die an lyrischer Tiefe und musikalischer Originalität den Vorgängern (auf "This Should Work") in nichts nachstehen.

Es wurde sowohl mit neuen analogen Instrumenten (Shruti-Box, Waschbrett, Ukulele, Akkordeon…) als auch mit ein, zwei elektronischen Elementen experimentiert und so wurde der Dawa-Sound nicht neu erfunden sondern perfektioniert.

"Psithurisma" als Limited Edition und auf hochwertigem Vinyl


Das zweite Album "Psithurisma" der Wiener Band ist am 27. Februar 2015 erschienen

Als erster Vorbote aus dem Album wurde "On the Run" ausgewählt, der zeigt wie die Band mit einfachsten Mitteln auf den Punkt bringt, wozu andere ganze digitale Orchester brauchen: Mit zwei außergewöhnlichen Stimmen, einer Gitarre, einem Cello und Percussions erzählen sie Geschichten ohne Umwege, ohne Schnörksel, ohne Ablenkung und geben einen kurzen, aber direkten Blick in die Welt von Dawa. Offen, aber mit geschlossenen Augen.

Dass Dawa sich auch für den Tanzboden eignen, beweist Stefan Seelenwald mit seinem Remix von "On the Run": Ebenfalls reduziert und mit den Beats an den richtigen Stellen fegt dieser Song auf einmal durch die Großraumdiskos. Auch Dank einem Feature des renommierten Vibe Guide erfreut sich "On the Run (Stefan Seelenwald RMX)" größter Beliebtheit.

Die Erstauflage des Albums "Psithurisma" ist in einer vierfärbigen "Limited Edition" und auch auf hochwertigem Vinylerschienen, daneben erscheint das Album .

Dawa werden außerdem zum Finale der Österreich-Ausscheidung am 13. März für den "Eurovision Song Contest – Wer singt für Österreich?" gegen fünf andere Kandidaten antreten. (cw/pm)

Youtube | Offizielles Video zu "On The Run"