Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?23378

Skurriles und Erstaunliches rund um den ESC

The Very Best Of Song Contest

  • 10. März 2015, Noch kein Kommentar

"The Very Best Of Song Contest: Skurriles und Erstaunliches rund um den ESC" ist am 2. März 2015 erschienen

Nicht nur für ESC-Fans: Ein Buch vereint Rekorde, Pannen, skurrile Auftritte, glanzvolle Siege und bittere Niederlagen beim Grand Prix.

Das neue Buch "The Very Best Of Song Contest: Skurriles und Erstaunliches rund um den ESC" aus dem österreichischen Holzbaum Verlag komprimiert 60 Jahre Song Contest für alle, die vom großen Wettsingen nie genug bekommen.

Es geht um die bemerkenswertesten Rekorde, peinlichsten Pannen, skurrilsten Auftritte, glanzvollsten Siege und bittersten Niederlagen.

Die spektakulärste Musikveranstaltung der Welt im rasanten Schnelldurchlauf auf 128 Seiten! Als "Bonustrack" finden sich in dem Buch Interviews mit ehemaligen Teilnehmern und Zeitzeugen wie Conchita Wurst, den Olsen Brothers, Alf Poier und Hans Krankl.

Ein kurzer Auszug aus diesem bunten Sammelsurium:

Seit 1997 wird der "Barbara Dex Award" für das schlechteste Outfit des jeweiligen Song Contests verliehen. Zu den glücklichen Siegern des Awards darf sich unerklärlicherweise auch der Deutsche Guildo Horn zählen, der 1998 mit "Guildo hat euch lieb" den 7. Platz belegt hat.

In dem Siegerlied der Spanierin Massiel aus dem Jahre 1968 kommt 138x die Silbe "La" vor. Der Titel des Songs ist wenig überraschend "La La La".

Großbritannien nahm am ersten Song Contest 1956 in Lugano nicht teil, weil die Briten schlicht die Anmeldefrist verschlafen hatten. Dieses Schicksal teilten sie übrigens mit Dänemark und Österreich.

Die Mitwirkung von Tieren ist bei den Auftritten untersagt und die Lieder dürfen keine politische Botschaft enthalten.

Der ESC 1977 in London fand aufgrund eines Streiks der Kameramänner der BBC mit einer Verspätung von 5 Wochen statt.

Israel musste 1979 wegen der Austragung des ESCs die Einführung des Farbfernsehens vorziehen.

1998 fand der letzte ESC statt, bei dem die Teilnehmer in ihrer offiziellen Landessprache singen mussten.

Infos zum Buch

Werner Vogel, Bernhard Tscherne, Feri Janoska, Bernd Ertl: The Very Best Of Song Contest: Skurriles und Erstaunliches rund um den ESC. Sachbuch. 128 Seiten. Hardcover, 17,7 x 17,7 cm. Holzbaum Verlag. Wien 2015. 14,95 €