Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 18.03.2015           29      Teilen:   |

Neues vom "Frothy"

US-Republikaner: EU schuld an Ehe-Öffnung


Rick Santorum konnte bei den Vorwahlen 2012 elf Bundesstaaten gewinnen und musste am Ende nur Mitt Romney an sich vorbeiziehen lassen.


Der Zweitplatzierte der republikanischen Präsidentschaftsvorwahlen 2012 weiß, warum in den USA überall die Ehe geöffnet wird: Schuld sind die bösen Ausländer aus dem Alten Kontinent.

Rick Santorum ist wieder da: Der frühere US-Senator bereitet sich derzeit auf die Vorwahlen zur Präsidentschaftswahl vor – und will anders als viele in seiner Partei weiter mit Kampagnen gegen Homosexuelle um Stimmen werben. Der Katholik, der vielen erzkonservativen Evangelikalen als Heilsbringer gilt, erklärte in Orlando auf der christlich-konservativen Demonstration "The Awakening 2015" allen Ernstes, dass die Gleichstellung von Schwulen und Lesben im Ehe-Recht "der Anfang vom Ende der westlichen Zivilisation" sei.

Weiter sagte er:

Die Europäische Union hat das Wort Gott nicht in ihrer Verfassung oder in auch nur einem ihrer Dokumente aufgenommen. Sie ist eine säkulare Gesellschaft und [für die Linken] das Modell für Amerika. Die EU ist der Grund dafür, dass wir diese Attacke beobachten müssen. Die Linken können nicht erfolgreich sein in einem Land mit gottgegebenen Rechten. Sie können nicht erfolgreich sein, weil sie der Überbringer von Rechten sein wollen – und wenn Gott der Überbringer von Rechten ist, dann verlieren sie.

Amerika ist am Scheideweg und am Wendepunkt. Das heißt, es kann so oder so ausgehen. Das bedeutet auch, dass Sie einen großen Unterschied für die Zukunft unseres Landes ausmachen können. Haben Sie keine Angst!



Bei der ganzen Euro-Krise ist dieser Ritterschlag von Santorum für die EU doch mal etwas, worauf wir stolz sein können! Leider ist die Gleichstellung innerhalb der EU viel weniger fortgeschritten als in den USA – aber diese und zahlreiche andere Details scheinen auf Herrn Santorum keinen Einfluss zu haben.

In der christlich-fundamentalistischen Szene bekommt die EU übrigens in der US-Debatte eine ganz biblische Rolle zugesprochen, was in christlichen Kabelsendern gebetsmühlenartig wiederholt wird: So erklären mehrere prominente Fernsehprediger wie Jack van Impe, dass die EU das in der Bibel vorhergesagte "Neue Rom" ist, das das Ende der Zeit einläuten wird. Ihr eigenes Land sehen die patriotischen US-Fundis dagegen als unfehlbares "God's Own Country".

Santorum macht sich übrigens schon seit Jahrzehnten als Homo-Hasser einen Namen. Bereits 2003 hat den LGBT-Aktivisten Dan Savage eine Aussage des damaligen Senators so sehr erschüttert, dass er das Wort "Santorum" neu definieren wollte – er erhielt von seinen Fans über 3.000 Vorschläge. Am Ende kam dabei die Seite spreadingsantorum.com heraus, die viele Jahren bei Google- oder Bing-Suchen nach dem Begriff "Santorum" noch vor der Homepage des Politikers aufgetaucht ist. Die Neudefinition von "Santorum" lautet: "Schaumige Mischung (frothy mix) aus Gleitgel und Fäkalien, die manchmal ein Nebenprodukt von Analsex ist." In der Schwulenszene ist Santorum deshalb seitdem als "Frothy" bekannt. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 29 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 38                  
Service: | pdf | mailen
Tags: rick santorum, ehe-öffnung, europäische union
Schwerpunkte:
 Homo-Ehe in den USA
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "US-Republikaner: EU schuld an Ehe-Öffnung"


 29 User-Kommentare
« zurück  123  vor »

Die ersten:   
#1
18.03.2015
13:32:37


(+9, 11 Votes)

Von ehemaligem User Defragmentierung


"Die Europäische Union hat keine magischen Formeln in ihrer Verfassung oder in auch nur einem ihrer Zauberbüchern aufgenommen. Sie ist eine Muggel Gesellschaft und das Modell für Amerika. Die EU ist der Grund dafür, dass wir diese Attacke beobachten müssen. Die Muggels können nicht erfolgreich sein in einem Land mit Zauberkräften. Sie können nicht erfolgreich sein, weil sie der Überbringer von Rechten sein wollen und wenn Magie der Überbringer von Rechten ist, dann verlieren sie."

Herr Santorum hält "Men In Black" sicher auch für 'n Dokumentarfilm. Huh, die pösen Europäer wollen nicht mitmachen bei Regentanz und Blutritualen. Es gibt einfach nicht Irreres, als religiöse Spinner.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
18.03.2015
14:34:58


(+5, 7 Votes)
 
#3
18.03.2015
14:47:49


(+7, 9 Votes)

Von Sebi


Die Dummheit und Ignoranz mancher Menschen kennt keine Grenzen. Ist nur immer schlimm, wenn so jemand dann auch noch in Machtpositionen kommt.

Und das ist ja die älteste Masche der Welt, immer wieder andere als Sündenböcke aufzubauen, damit man immer schön ein Feindbild hat um seine Anhänger auf Linie zu bringen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
18.03.2015
15:07:09


(+8, 10 Votes)

Von Noah


Wen stärkt TTIP? Ihn oder ihn?

"Rick Santorum, a former United States senator and Republican presidential candidate, said the nation is at a critical point in its historyone that will determine whether it continues as a Judeo-Christian society with God-given rights in its founding documents or morphs into "European socialism.""

"Unermüdlich hält Sanders den US-Bürgern vor, dass der "American Way of Life" nicht gottgegeben sei, sondern eine politische Entscheidung: "Wir haben uns nicht genug umgeschaut, was es an anderen sozialökonomischen Modellen in der Welt gibt", klagt er dann; in Skandinavien etwa seien alle Bürger krankenversichert und die Armutsquote liege bei "einem Bruchteil" der amerikanischen: "Ich finde, man sollte sich das ansehen", wird Sanders nicht müde zu sagen.
Die USA sieht Sanders auf dem Weg in eine "oligarchische Gesellschaft", in der immer weniger immer mehr haben, die Mittelklasse schrumpft und die Armut zunimmt."

Link zu www.spiegel.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
18.03.2015
15:13:11


(+7, 7 Votes)

Von Heiner


Jaja, immer sind die bösen anderen alles schuld und nur sie selbst haben die Weisheit gepachtet...

Das ist diese typische totalitäre Gesinnung, die alle religiösen Fanatiker haben.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
18.03.2015
15:39:43


(+7, 9 Votes)

Von streichelzoo
Antwort zu Kommentar #5 von Heiner


Den US-Kapitalismus in seinem Lauf,
halten Ochs' noch Esel auf!

Link:
de.wikipedia.org/wiki/Amerikanischer_Exzeptionalis
mus


Youtube-Video:


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
18.03.2015
18:49:48


(+3, 3 Votes)

Von Patroklos
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Santorum in Sanatorium und auf die Öffentlichkeit nie wieder loslassen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
18.03.2015
19:05:21


(+7, 7 Votes)

Von Julian S


Dass dumme Menschen ihre Dummheit auch noch immer so zur Schau tragen und in die Welt rausschreien müssen.

Naja, es gibt immer noch dümmere, die darauf reinfallen... Und darauf hoffen die halt...

Wie so oft gibt es nur ein einziges Gegenrezept:
Bildung!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
18.03.2015
20:15:10


(+5, 5 Votes)

Von hugo1970
Aus Pyrbaum (Bayern)
Mitglied seit 08.02.2015


Ein besseres Beispiel können die republikaner gar nicht zeigen, das man sich denken kann in was für einem Lager die Republikaner zu finden sind, nämlich im extrem rechten Lager.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
18.03.2015
20:17:48


(+6, 6 Votes)

Von hugo1970
Aus Pyrbaum (Bayern)
Mitglied seit 08.02.2015


"Das bedeutet auch, dass Sie einen großen Unterschied für die Zukunft unseres Landes ausmachen können. Haben Sie keine Angst!"

Eben, aber ganz bestimmt nicht in einer faschistischen Zukunft.
Es soll mir jetzt keiner sagen das die evangelikalen keine Bedrohung der globalen Demokratie sind.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123  vor »


 Ort: Orlando


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg" Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt